Werbung

Nachricht vom 26.07.2013    

Dank für ehrenamtliche Ferienbetreuung

Nicht alle Familien mit Kindern können in Ferien fahren. Eltern müssen oftmals arbeiten, und die Hartz IV-Sätze lassen keine Ferienreisen zu. Ganztags-Ferienbetreuung findet im ganzen Landkreis statt. In Herdorf besuchte Marc Schneider vom Kreisjugendamt zusammen mit Bürgermeister Uwe Erner die Christliche Gemeinde, die mit großen ehrenamtlichen Engagement 31 Kindern viel Spaß und schöne Ferien boten.

Spaß bei der Modenschau mit ungewöhnlichen Materialien und pfiffigen Modellen hatten die Kinder in Herdorf. Fotos: anna

Herdorf. Ferien können auch zu Hause richtig Spaß machen, das bestätigten die 31 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren, die gerade eine zehn Tage währende Kinderferienbetreuung bei der Christlichen Gemeinde in Herdorf verbracht haben.

Die Mädchen und Jungen waren gerade mitten in ihrer Modenschau, als Bürgermeister Uwe Erner und Marc Schneider vom Kreisjugendamt vorbei kamen, um sich bei Ralf Brinkmann und seinen ehrenamtlichen Helfern für das tolle Engagement zu bedanken. Beide hatten als kleine Anerkennung etwas Dekoratives für das Haus mitgebracht. Der Bürgermeister Blumen und Schneider ein Fensterbild mit dem Wappen des Landkreises.
Wirklich gut machen könne man diese Arbeit gar nicht, die hier geleistet werde, meinte der Vertreter des Kreisjugendamtes. Seitens des Kreises betreue man in diesem Jahr 17 solcher Ganztagsangebote, doch kaum eines werde mit so viel ehrenamtlichem Engagement durchgeführt wie dieses in Herdorf.

Erner sagte, dass die Stadt froh über dieses Ferienbetreuungsangebot sei, das nun schon im vierten Jahr in Folge von der Christlichen Gemeinde in Herdorf durchgeführt werde. Er lobte die hohe Einsatzbereitschaft der ehrenamtlichen Helfer, die dafür selbst einen Teil ihres eigenen Urlaubs opfern, was man gar nicht hoch genug schätzen könne. Das tolle Angebot, die personelle Situation und die Betreuung in den eigenen Räumlichkeiten machen diese Kinderferienbetreuung für Erner zu etwas Besonderem.
Es werde für die Eltern, die heute meist beide berufstätig wären, zunehmend ein Problem, über die sechs Wochen währenden Sommerferien eine Ganztagsbetreuung für die Kinder zu finden und die Nachfrage nach solchen Ferienbetreuungen steige mehr und mehr an.

Brinkmann bestätigte, dass die Anmeldungen in diesem Jahr innerhalb von zwei Tagen eingegangen wären. In den zehn Tagen seien insgesamt 28 freiwillige Helfer im Einsatz. Denn die Betreuung beginnt morgens um 7.30 Uhr und geht bis nachmittags 17 Uhr. Frühstück und Mittagessen sind inbegriffen. Brinkmann berichtete weiter, dass es sowohl am Vormittag wie auch am Nachmittag eine gemeinsame Aktion für alle Kinder gab, diese aber sonst auch viel Zeit zum freien Spielen hatten.
Bei den hohen Temperaturen der letzten Tage seien viele Bachwanderungen in der nahen Heller durchgeführt worden und auch an Wasserschlachten hatten die Kinder ihren Spaß. Außerdem stand das benachbarte Kleinspielfeld hinter der Großturnhalle für die Kinder zur Verfügung. Auf dem Gelände der Christlichen Gemeinde konnten sie ein großes Trampolin nutzen, eine Rollenrutsche wurde eigens gemietet, die im letzten Jahr begonnene Holzbude weiter gebaut, auch Malen und Basteln gehörten zum Angebot. In der Ritterwoche haben die Kinder eigene Rüstungen gebaut und auch der Eingang zum Haus wurde wie ein Burgtor mit eigener Zugbrücke gestaltet. Dank einer Spende der Stadt Herdorf und der örtlichen Volksbank war es zudem möglich, in beiden Wochen je einen Ausflug in den Freizeitpark Lochmühle durchzuführen, erzählte Brinkmann. Er geht davon aus, dass die Christliche Gemeinde auch im Jahr 2014 wieder dieses Kinderferienbetreuungsangebot durchführen wird, das sowohl Erner wie auch Schneider mit Freude zu Kenntnis nahmen.

Diese Ferienganztagsbetreuungen werden vom rheinland-pfälzischen Jugendministerium mit fünf Euro pro Tag und Kind gefördert. Begonnen wurde auf Kreisebene damit im Jahr 2005. Anfangs erhielt der Landkreis noch eine Landesförderung von 10.000 Euro als Zuschuss, heute muss der Kreis mit einem Zuschuss von 7.300 Euro auskommen. Da können alle Eltern nur hoffen, dass die Zuschüsse nicht noch mehr gekürzt werden, damit das Betreuungsprogramm auch weiterhin für die Eltern finanzierbar bleibt. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Dank für ehrenamtliche Ferienbetreuung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Task-Force beschließt Corona-Beschränkungen für ganzen Kreis

Die bisher nur für Teile der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld gültige Allgemeinverfügung des Kreises Altenkirchen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wird auf das gesamte Gebiet des Landkreises Altenkirchen ausgedehnt. Die Beschränkungen gelten ab Donnerstag, 29. Oktober.


Ermittlungen gegen Polizistin nach Schüssen auf 22-Jährigen

Die Staatsanwaltschaft in Koblenz ermittelt gegen eine Betzdorfer Polizeibeamtin, nachdem diese bei einem eskalierten Familienstreit in Alsdorf am Montagabend auf einen 22 Jahre alten Mann geschossen hatte. Der soll die Polizisten im Einsatz mit einem Messer bedroht haben, nachdem er zuvor drohte, seine Mutter und sich selbst umzubringen.


Bundeswehr unterstützt Gesundheitsamt in Altenkirchen

Seit Mittwochvormittag ist die Verstärkung der Bundeswehr für das Altenkirchener Gesundheitsamt tätig: Vier Soldaten und eine Soldatin des Artillerielehrbataillons 345 der 10. Panzerdivision aus Idar-Oberstein wurden zunächst beim Gesundheitsamt eingearbeitet.


Westerwälder Rezepte: Bratkartoffeln mit Speck und Spiegelei

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Bratkartoffeln mit Speck und Spiegelei. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Familienstreit eskaliert – Polizei schießt auf 22-Jährigen

Die Polizei in Betzdorf ist am Montagabend, 26. Oktober, zu einem Familienstreit in Alsdorf gerufen worden. Vor Ort eskalierte die Situation: Ein 22-Jähriger drohte damit, zunächst seine Mutter und dann sich selbst mit einem Messer umzubringen. Das teilte sie Staatsanwaltschaft am Dienstag auf Anfrage mit.




Aktuelle Artikel aus Region


Malu Dreyer erklärt die beschlossenen coronabedingten Einschränkungen

Öffentlichkeit und Feiern
Nur noch Angehörige des eigenen und eines weiteren Hausstandes sollen sich gemeinsam in der Öffentlichkeit ...

Task-Force beschließt Corona-Beschränkungen für ganzen Kreis

Altenkirchen/Mainz. Das hat die Corona-Task-Force von Land und Kreis unter Leitung des Präsidenten des Landesamtes für Soziales, ...

Verwaltungsgericht entscheidet: Wenn Wecker in Prüfung klingelt…

Koblenz. Während einer schriftlichen Prüfung löste die Weckfunktion des sich im „Flugmodus“ befindlichen Handys des Klägers ...

Strom- und Heizkosten im Blick – Monatlicher Zähler-Check

Kreis Altenkirchen. Wer immer über den Energieverbrauch informiert sein will, prüft regelmäßig die Zählerstände. So kann ...

Bundeswehr unterstützt Gesundheitsamt in Altenkirchen

Altenkirchen. Sie unterstützen das Team des Gesundheitsamtes für die Dauer von zunächst vier Wochen bei der Kontaktermittlung ...

Corona-Krise: Kulturelle Einrichtungen des Kreises stehen (noch) gut da

Altenkirchen. Die Kreismusikschule, die Kreisvolkshochschule und das Bergbaumuseum bilden die drei Betriebsteile des Eigenbetriebes ...

Weitere Artikel


Bergzeitfahren im Imhäusertal

Betzdorf/Imhäusertal. Am Samstag, 3. August, richtet der Radsportclub Betzdorf ein bundesoffenes Bergzeitfahren im Imhäusertal ...

45. Schützen- und Kirchweihfest auf der Birkener Höhe

Birken-Honigsessen. Es sind gerade ein paar Tage vergangen, dass von Mario Brock mit dem 189. Schuss der hölzernen Aar von ...

Bildungswerk Marienthal stellt neues Programm vor

Marienthal. Das Programmheft des Bildungswerks Marienthal für das zweite Halbjahr 2013 ist da.
Dabei setzt das Katholische ...

Kreissparkasse unterstützt RSC Betzdorf auch 2013

Betzdorf. Der Kreissparkasse Altenkirchen liegt die Unterstützung des RSC Betzdorf, als einer der führenden Vereine im Kreis ...

Ab Montag: Vollsperrung der B 8

Region. Wie der Landesbetrieb Mobilität Diez mitteilt, werden ab Montag, dem 29. Juli die Straßenbauarbeiten zur Oberbauverstärkung ...

Musikalischer Geistessturm bei herrlichem Sonnenschein

Betzdorf. Die Konzertreihe „Mittwochs Musik Mittendrin" findet immer mehr Anklang. So konnte die veranstaltende Aktionsgemeinschaft ...

Werbung