Werbung

Nachricht vom 28.07.2013    

Hybrid-Rasensportanlage in Elkenroth eingeweiht

Nach fast einjähriger Bauzeit konnte nun die Einweihung des neuen Hybrid-Rasenplatzes – eine Kombination aus Kunst- und Echtrasen – gefeiert werden. Die Finanzierung wurde von der Ortsgemeinde Elkenroth und der Verbandsgemeinde Gebhardshain gestemmt, deren Bürgermeister sich ebenso begeistert von der hochmodernen Anlage zeigten, wie Lothar Mockenhaupt, 1. Vorsitzender des SV „Hildburg“ Elkenroth.

Hinter einem nicht ganz handelsüblichen Fußball reihten sich im Mittelkreis des neuen Platzes Konrad Schwan, Peter Schwan, Pfarrer Ulrich Bals und Lothar Mockenhaupt auf. Fotos: Nadine Buderath

Elkenroth. „Fast 95 Jahre Hartplatz sind genug!“ Mit diesen Worten konnte Lothar Mockenhaupt, 1. Vorsitzender des SV „Hildburg“Elkenroth, tatsächlich einen Schlussstrich unter die Tennenplatzära ziehen, nennt der Verein doch nun eine moderne Hybrid-Rasensportanlage sein eigen.

Mit deren offizieller Einweihung wurde am Freitagabend der Startschuss zu einem großen Sport- und Partywochenende gegeben, ist doch mit der Fertigstellung des neuen Herzstückes des „Hildburg-Stadions“ für alle Verantwortlichen und Vereinsmitglieder ein großer Traum in Erfüllung gegangen.

Mitte August 2012 begannen die umfangreichen Umbaumaßnahmen, dessen Gesamtkosten sich auf rund 350 000 Euro beliefen. Der Löwenanteil, 270 000 Euro, wurde von der Ortsgemeinde Elkenroth übernommen, die restlichen 80 000 Euro von der Verbandsgemeinde Gebhardshain getragen. Doch, so der Elkenrother Bürgermeister Peter Schwan in seinem Grußwort, jeder in Sport investierte Euro sei gut angelegt, denn: „Wo findet man sonst eine so ideale Verbindung von Spaß und Nutzen wie beim Sport? Er ist Ertüchtigung, Gesunderhaltung, Freizeitgestaltung und Ausgleich.“ Gleichzeitig lobte er die Modernität der Anlage, die neben dem Fußballplatz auch eine Kunststofflaufbahn und eine Weitsprunggrube umfasst.

Zeitgemäße Trainings- und Spielstätte nicht nur für die Mitglieder des SV „Hildburg“ und die Fußballer der Spielgemeinschaft Elkenroth/Kausen, sondern ebenso für die Kinder der Sankt-Martin Ganztagsschule und der Hildburg-Kindertagesstätte.

Neben den guten Wünschen von Landrat Michael Lieber hatte Konrad Schwan, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Gebhardshain, als Einweihungsgeschenk die passenden Spielgeräte im Gepäck, sprich zwei Fußbälle. Auch Schwan betonte noch einmal, dass die Sanierungsmaßnahmen zwingend gewesen seien und wünschte sich, „dass hier über viele Jahre erfolgreich Fußball gespielt wird.“

Basis hierfür sind sicherlich nicht zuletzt die 180 Kinder und Jugendlichen unterschiedlicher Altersklassen, die der Jugendsportgemeinschaft angehören. Viele von ihnen umringten am Freitagabend Pfarrer Ulrich Bals der die Einsegnung der Sportstätte vornahm und angesichts der Sprinkleranlage auf die Idee kam, dass er diese eigentlich ausgezeichnet für das nächste Bikerfest an Pfingsten gebrauchen könne.
Und die jungen Spielerinnen und Spieler waren es schließlich auch, die nach weiteren Grußworten (etwa Klaus Reuter vom Fußballverband Rheinland) gemeinsam mit Bals, Konrad Schwan, Peter Schwan und Lothar Mockenhaupt den ersten Anstoß ausführten. Anschließend wurde das runde Leder mit Begeisterung über den neuen Hybridrasen gejagt.
Mit ganz unterschiedlichen Fußballspielen, mit Party und Frühschoppen wurde die neue Sportanlage eingeweiht und gefeiert. (bud)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Hybrid-Rasensportanlage in Elkenroth eingeweiht

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Die Trauer ist groß: Die bekannte Bloggerin Mia de Vries ist am Sonntag, 23. Februar, gestorben. Als „@Vriesl“ hatte sie in den vergangenen Jahren auf Instagram die Menschen an ihrem Schicksal teilhaben lassen. Die junge Frau aus Dernbach im Westerwald hatte im Mai 2017 mit 26 Jahren die Diagnose Brustkrebs erhalten.


Trotz Regen kamen viele Zuschauer zum Malberger Zug

Mit Spannung schauten die Verantwortlichen des Nelkensamstagzuges in Malberg zum Himmel und auf die unterschiedlichen Wetterprognosen. Beides verhieß nichts wirklich Gutes. Pünktlich mit Beginn des großen Malberger Karnevalszuges kam der Regen. Die vielen hundert Zuschauer waren gewappnet und ließen sich vom Regen nicht erschüttern.


Karnevalsumzug in Katzwinkel abgesagt, Altenkirchen findet statt

AKTUALISIERT | Es weht ganz schön heftig am Sonntagnachmittag. Der Karnevalsumzug in Katzwinkel ist aufgrund der Sturmwarnung abgesagt worden. Der Zug in Altenkirchen startete dagegen planmäßig.


Rettungssanitäter bei Schlägerei am Zelt in Malberg angegriffen

Am Festzelt in Malberg hat es am Abend des Karnevalssamstags eine Schlägerei gegeben, bei der auch ein Rettungssanitäter angegriffen wurde. Zudem kam es zu mehreren Vorfällen von Körperverletzung, wie die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen berichtet.


Der Wettergott hatte ein Einsehen beim Alekärjer Zoch

Die Alekärjer Karnevalisten müssen einen besonders guten Draht zu Petrus haben. Verschiedene Umzüge, so auch in Köln, wurden wetterbedingt abgesagt. Die KG Altenkirchen, hier besonders Zugleiter Karl-Heinz Fels, blieb optimistisch. Der Zug stellte sich planmäßig auf und begann um 14.11 Uhr. Trotz einiger Böen konnte der Zug ohne große Probleme laufen.




Aktuelle Artikel aus Region


Der Wettergott hatte ein Einsehen beim Alekärjer Zoch

Altenkirchen. Wegen einer Sturmwarnung am Sonntag, 23. Februar, waren zahlreiche Karnevalisten skeptisch, ob die geplanten ...

Jeckes Spitzenprogramm zur 28. Karnevalssitzung in Katzwinkel

Katzwinkel. Am Samstag (22. Februar), pünktlich um 19.11 Uhr startete das närrische Programm der 28. Karnevalssitzung in ...

Trotz Regen kamen viele Zuschauer zum Malberger Zug

Malberg. Am Nelkensamstag (22. Februar) fand der traditionelle Karnevalszug in Malberg statt. Pünktlich zum Beginn öffnete ...

Bekannte Bloggerin aus dem Westerwald stirbt mit 29 Jahren

Westerwald. Am Ende hat das all das Kämpfen nicht geholfen und ihr größter Wunsch blieb Mia de Vries verwehrt: Die Einschulung ...

Karnevalsumzug in Katzwinkel abgesagt, Altenkirchen findet statt

Kreis Altenkirchen. Da haben die Jecken im Kreis keinen guten Tag erwischt: Am Sonntag besteht in Altenkirchen laut Wetterdienst ...

„Alice im Eulenland“: Dorfsitzung im Erbachtal wieder ein Erfolg

Obererbach. Die große Dorfsitzung der Hobby Carnevalisten Erbachtal (HCE) fand am Freitag (21. Februar) im Festzelt am Weiher ...

Weitere Artikel


DRK Krankenhaus Altenkirchen baut Blockheizkraftwerk

Altenkirchen. Das DRK Krankenhaus Altenkirchen wird ab November 2013 seine Stromversorgung autark mit einem Blockheizkraftwerk ...

KAB Birken-Honigsessen lädt zur Podiumsdiskussion ein

Birken-Honigsessen. Bei der Jahreshauptversammlung der KAB St. Elisabeth wurde ein neuer Vorstand gewählt. Er setzt sich ...

Für Rückenkurs noch Plätze frei

Daaden. Der am Mittwoch, 21. August, um 20 Uhr in der Arthur-Knautz-Turnhalle in Daaden startende Rücken-Präventionskurs ...

DLRG veranstaltete erfolgreiches Zeltlager

Hamm/Sieg. Ferien- und Wasserspaß im Naturfreibad Thalhauser Mühle bei Hamm – auch das vierte Zeltlager der DLRG-Ortsgruppe ...

Auf der Flucht vor den Rekordtemperaturen

Hamm/Kreis Altenkirchen. Was tun wenn die Hitze unerträglich wird? Natürlich Abkühlung suchen. Und wo ginge das im Kreis ...

Euronics Orlik unterstützt das Tanzcorps

Wissen. Die Mädchen vom Tanzcorps der Wissener Karnevalsgesellschaft freuen sich riesig, denn nun sind die Tage einer Uralt-Anlage ...

Werbung