Werbung

Nachricht vom 01.08.2013    

Wissen: Kipper hing verkeilt unter der Bahnbrücke

Am Donnerstagmorgen, ca 10.30 Uhr wollte ein Traktor mit Kipper in die Marktstraße einbiegen. Im Abbiegevorgang knallte der Kipper gegen die Bahnbrücke der Unterführung, verkeilte sich dort und hing fest. Die Unfallstelle ist abgesichert, ein Spezialbergefahrzeug wurde angefordert und Techniker der Deutschen Bahn. Verletzt wurde niemand.

Festgekeilt hing der Kipper unter der Eisenbahnbrücke in der Marktstraße in Wissen. Fotos: Helga Wienand-Schmidt

Wissen. Es gab schon viele sogenannte "Anstöße" in der Wissener Unterführung in der Marktstraße. Aber das ein ganzer Kipper sich festverkeilte, von der Zugmaschine und dem Auflieger abriss und dort festhing - ist ein Unfall, denn es so auch noch nicht gab.

Die Unfallstelle wurde entsprechend abgesichert da die Gefahr bestand, dass durch Vibrationen der Bahnbrücke das tonnenschwere Teil abstürzte. Denn der Bahnverkehr lief und läuft derzeit über die Brücke.
Die Ermittlungen zur Unfallursache sind im Gange. Ein Trakor mit dem Kipper wollte in die Unterführung einbiegen, ob durch technischen Defekt oder sonstige Gründe die Hydraulik den Kipper hochfuhr - oder ob er einfach zu hoch ausgefahren war - dies werden die Ermittlungen der Polizei noch ergeben.
Die Zugmaschine wurde durch die Wucht des Aufpralls in den Gegenverkehr gedrückt, dort wurde ein VW-Transporter beschädigt.
Der abgerissene Kipper musste mit einem Kran geborgen werden, ein Spezialfahrzeug erledigte diesen Part gegen 11.30 Uhr. Ebenso sind Techniker der Deutschen Bahn angefordert, die die Brücke begutachten müssen.

Obwohl die Unfallstelle umfassend gesichert war, wagten es die Leute diese Absperrung zu ignorieren. Das Absperrband mit dem Aufdruck "Polizei" wurde überklettert und man schlüpfte drunterdurch - sogar mit Kinderwagen. Für die Polizei ein Ärgernis, es gab Verwarnungen, aber irgendwie schien das niemand zu interessieren. "Ich muss aber hier vorbei", die meist gehörte Aussage. Dass man als Fußgänger auch einen kleinen Umweg an der Gefahrenstelle in Kauf nehmen musste - da galt es viel Überzeugungsarbeit für die Beamten vor Ort zu leisten. Es war ja ein Weg vorhanden der als sicher galt.

Die Straße ist derzeit noch gesperrt, es wird aktualisiert. (hws)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Feuerwehr verhindert größeren Waldbrand in Herdorf

Zu einem Waldbrand kam es am Samstagnachmittag, 8. August, gegen 15 Uhr in einem Waldgebiet in Herdorf. Die Fläche des Brandes wird auf ca. 50 x 50 Meter geschätzt. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte eine weitere Ausdehnung verhindert werden.


Stoppelfeld brannte auf mehreren tausend Quadratmetern

Mit dem Alarmstichwort „kleiner Flächenbrand" wurde der Löschzug Steinebach mit einer Gruppe am Freitagabend gegen 19.40 Uhr nach Gebhardshain, Ortsausgang Richtung Schwedengraben alarmiert. Vor Ort stellte sich die Brandstelle in der Tat als klein dar, jedoch wurde in ca. 150 bis 200 Meter Entfernung eine große Rauchentwicklung ausgemacht.


Auch Tieren leiden unter Hitze – Kreisveterinäramt kontrolliert

Nicht nur für den menschlichen Organismus sind die aktuell anhaltend heißen Temperaturen anstrengend, auch bei Nutz- und Haustieren kann die Hitze zu Problemen führen. Darauf weist das Kreisveterinäramt Altenkirchen hin. Aufgrund der sehr hohen Temperaturen führt das Kreisveterinäramt vermehrt Tierschutzkontrollen durch.


Region, Artikel vom 08.08.2020

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Zurzeit lassen sich öfter Schlangen im heimischen Garten beobachten. Das ist kein Grund zur Panik sondern zur Freude, denn Schlangen sind ganz besonders scheu. Sie brauchen naturnahe Gärten mit ruhigen Versteckmöglichkeiten und Wasser. Fast immer ist es die ungiftige Ringelnatter, die einem begegnet.


Neue Filiale des Backhaus Pieroth freut sich auf die Gäste

Nicht nur die dicken Luftballongirlanden in rot und weiß am Gebäude weisen am 7. August auf die Eröffnung des Backhaus Pieroth am HTS-Kreisel in Niederschelderhütte hin, sondern auch der verführerische Duft von frischem Brot der aus dem geöffneten Café dringt.




Aktuelle Artikel aus Region


Motorrad brannte in Peterslahr

Peterslahr. Die Feuerwehr kühlte das Brandobjekt zunächst mit Wasser gekühlt. Da aber Betriebsmittel und Kraftstoff auf die ...

Stoppelfeld brannte auf mehreren tausend Quadratmetern

Gebhardshain. Bei der sofort eingeleiteten Erkundung wurde ein fortgeschrittener Brand eines Stoppelfeldes festgestellt, ...

Feuerwehr verhindert größeren Waldbrand in Herdorf

Herdorf. Jedoch mussten, um die Wasserversorgung sicherzustellen, neben den Feuerwehrleuten aus Herdorf auch Fahrzeuge aus ...

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Dierdorf. Die schwarzgefleckte Ringelnatter (Natrix natrix) mit hellem Bauch und gelben Kopfflecken ist tagaktiv und auch ...

Auch Tieren leiden unter Hitze – Kreisveterinäramt kontrolliert

Altenkirchen. Insbesondere bemängeln die Veterinäre, dass zahlreichen Weidetieren keine ausreichenden Schattenplätze zur ...

„Corona-Disziplin“ auf dem Bau im Kreis Altenkirchen sinkt

Kreis Altenkirchen. Immer häufiger werde wieder „im alten Trott“ gearbeitet – wie vor der Corona-Pandemie. Viele Bauunternehmen ...

Weitere Artikel


Mythos Rhein im Romanticum Koblenz

Koblenz. Mit „Rheinromantik“ assoziiert man meist das Loreleylied, Weinseligkeit und William Turner. Diese Klischees werden ...

Neue Internetseite der Kreisverwaltung Altenkirchen online

Altenkirchen. Nach nunmehr neun Jahren online war das Erscheinungsbild der Internetseite des Kreises veraltet und hatte eine ...

K 51 wieder für den Verkehr freigegeben

Breitscheidt/Marienthal. Nach einer Bauzeit von knapp vier Monaten kann die Vollsperrung der K 51 zwischen Breitscheidt und ...

Einfamilienhaus geriet in Brand - Zwei Personen leicht verletzt

Wissen. In der Nacht zum Donnerstag, 1. August, um 0.37 Uhr gab es Alarm für die Feuerwehr Wissen. Es wurde der Vollbrand ...

In Friesenhagen Geldautomat gesprengt

Friesenhagen. Mitten im Dorf gab es am Mittwoch, 31. Juli, gegen 3.10 Uhr eine heftige Detonation. Bislang unbekannte Täter ...

Waldfest mit "Schräglage"

Wissen. Nach dem erfolgreichen Verlauf in den vergangenen Jahren veranstaltet der Männergesangverein „Zufriedenheit“ Köttingerhöhe ...

Werbung