Werbung

Kultur |


Nachricht vom 19.03.2008    

Wege zum Werk August Sanders

Mit dem Fotografen August Sander befasst sich der Bildhauser Erwin Wortelkamp anlässlich der großen Sander-Ausstellung in einem Vortrag in Hasselbach. Im "Haus für August Sander" wird die Annäherung an das fotografische Werk beginnen.

haus für august sander

Hasselbach. Im Rahmen der August-Sander-Ausstellung laden die Kreisvolkshochschule und das Kulturbüro des Kreises am 5. April von 17 bis 19 Uhr zum Vortrag "August Sander in Hasselbach" mit dem bekannten Künstler Erwin Wortelkamp ein. Treffpunkt ist am alten Schulhaus in Hasselbach. Seit 1988 befindet sich in der Skulpturenlandschaft "im Tal" bei Hasselbach/Werkhausen das erste museale Gebäude für den weltbekannten Fotografen August Sander.
In diesem, von Hanspeter Demetz aus Völs, Südtirol, entworfenen‚ "Haus für August Sander" wird die Annäherung an das fotografische Werk beginnen. Im "Haus für die Kunst" von Georg Schütz schließen sich ein Vortrag und Gespräche an.
Anhand zahlreicher Originalfotos will der Künstler Erwin Wortelkamp, Initiator der Anlage "im Tal", über das Anschauen Einsichten ermöglichen, die vielleicht aufzeigen, weshalb sich diese Fotos so sehr unterscheiden und wissen, das Hinsehen zu schärfen.
Seit 1986 entwickelt sich zwischen den Dörfern Hasselbach und Werkhausen die Skulpturenlandschaft "im Tal". Bisher folgten 40 Künstler sowie Architekten und Landschaftsarchitekten der Einladung des Bildhauers Erwin Wortelkamp, an der Privatinitative "Kunst im Dialog mit Kunst und Natur" mitzuwirken. Anders als in anderen, scheinbar vergleichbaren Anlagen ist "im Tal" keine Ansammlung von Skulpturen, die statt im musealen Raum im Landschaftsraum stehen, sondern eine Auseinandersetzung der Künstler mit dem Ort. In ihrer Reaktion auf die konkrete Situation suchen die Arbeiten entweder einen abstrakten oder aber poetisch-narrativen Umgang mit der Landschaft oder zeigen sich figürlich. Alles ist am Mass des menschlichen Körpers ausgerichtet. In verschiedenen Generationen repräsentieren die eingeladenen Künstler in ihrem unterschiedlichen Umgang mit Landschaft einen zeitlichen Querschnitt künstlerischer Strömungen der letzten zwei Jahrzehnte. Teils folgen die Arbeiten raumübergreifend einem landschaftsarchitektonischen Gestaltungsinteresse, teils korrespondieren sie miteinander oder bilden Verweilräume und Wege.
Anmeldungen bei der Kreisvolkshochschule Altenkirchen unter 02681/81 22 11 oder per E-Post: kvhs@kreis-ak.de.



Kommentare zu: Wege zum Werk August Sanders

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 24.10.2020

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden ist es am Freitagabend, 23. Oktober, in Flammersfeld gekommen. Eine 19-Jährige war mit ihrem PKW unterwegs, als sie auf der B 256 vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto verlor.


"Welttag der Gewürze" wurde in Altenkirchen geboren

Gewürze sind Pflanzenteile, die frisch, getrocknet oder bearbeitet vorkommen und die wegen ihres natürlichen Gehaltes an Geschmacks- und Geruchsstoffen als würzende oder geschmacksgebende Zutaten bei der Zubereitung von Speisen und Getränken aller Art eingesetzt werden. Das weiß Wikipedia.


Region, Artikel vom 25.10.2020

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

GLOSSE | Sie sind klein und flauschig, haben süße Knopfäuglein und hach, diese süßen Näschen! Als Kind wollte ich immer einen Hamster haben, aber meine Eltern waren der Meinung, ich könnte ja nicht einmal eine Topfpflanze am Leben halten. Hätten die gewusst, dass die niedlichen Tierchen nur so früh sterben, weil sie das falsche Futter kriegen! Oder wie kann man sich das erklären, dass grade schon wieder zweibeinige Hamster die Supermärkte stürmen und Klopapier horten, als ob es ab morgen nichts anderes mehr zu essen gäbe?


Vermutlich Wolfswelpe an der B 8 bei Rettersen tot gefahren

Am Mittwochabend wurde ein totes Tier an der Bundesstraße 8 bei Rettersen gemeldet. Nach Einschätzung von Expertinnen und Experten handelt es sich dabei vermutlich um einen männlichen Wolfswelpen. Das gab das rheinland-pfälzische Umweltministerium am Freitag bekannt.


Wegefreigabe: Testfeldsondierung am Stegskopf beginnt

Schritt für Schritt für mehr Bewegungsfreiheit: Das DBU Naturerbe, die gemeinnützige Tochter der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), hat sich mit den zuständigen Behörden geeinigt und eine Testfeldsondierung auf zwei Wegen mit insgesamt rund neun Kilometern am „Stegskopf“ beauftragt. Die Arbeiten für die DBU-Naturerbefläche auf der Westerwälder Basalthochfläche sollen am Montag, 26. Oktober, beginnen.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Die Hits der Dire Straits aus dem Kulturwerk – live und online

Wissen. So war es naheliegend, dass sich für die im Jahr 2002 gegründete Formation „Brothers in Arms“ eine Handvoll auserwählter ...

Buchtipp: „All die ungelebten Leben“ von Michaela Abresch

Dierdorf. Abresch arbeitet in der Behindertenhilfe, sie ist vom Fach, man spürt ihre Kompetenz und Empathie. Durch ständige ...

Pigor singt. Benedikt Eichhorn muss begleiten: Einführung für Anfänger

Hachenburg. Diese Melange aus cool geswingter Tagespolitik, schmelzend gesungener Alltagsidiotie und brüllend gerappten Nachrichtenthemen ...

Autoren-Lesungen mit Abstand im Kulturwerk oder live im Internet

Wissen. Hierzu ist vorab, bis spätestens eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn der Erwerb eines persönlichen Tickets vonnöten. ...

Wieder Kirchenkonzerte in Daaden

Daaden. Die Violinistin Sigrid Schneider in Begleitung von Stefan Heidrich am Klavier nahm die Zuhörer mit auf eine musikalische ...

Katrine Engberg kommt mit „Glasflügel“ ins Kulturwerk

Wissen. Das kranke Herz des Gesundheitssystems ist Thema in Katrine Engbergs drittem Kopenhagen-Krimi. Jeppe Kørner ermittelt ...

Weitere Artikel


Fit für das Bewerbungs-ABC

Wissen. Es war die dritte Runde der gemeinsamen Bewerbertrainings von Verbandsgemeinde und Westerwald Bank. Und auch sie ...

Hoher Schaden, zwei Verletzte

Niederfischbach. Am Donnerstag, 20. März, gegen 15.20 Uhr, befuhr ein 71-jähriger Pkw-Fahrer die Konrad-Adenauer-Straße von ...

Mit dem VW-Bus in den Garten

Wissen. Durch eine Streife der PI Betzdorf wurde am Freitag, 21.März, gegen 4.04 Uhr, in der Schlossstraße in Wissen im Garten ...

Verdiente Sänger wurden geehrt

Neitersen. Im Anschluss an die Jahresversammlung des Vokalensembles 2000 nahmen der Vorsitzende Harald Leukel, die Frauenreferentin ...

Tennis-Abteilung geht´s gut

Weyerbusch. Die Tennisabteilung des Sport- und Spielvereins Weyerbusch verzeichnet eine positive Entwicklung. Abteilungs-Vorsitzender ...

Vorstand einstimmig bestätigt

Beul. Die Jahresversammlung des Kirchenchores "Cäcilia" Beul mit der Neuwahl des Vorstandes und der Ehrung langjähriger ...

Werbung