Werbung

Nachricht vom 06.08.2013    

Botanischer Weg jetzt auch im Internet

Im Wisserland entstand ein Wanderwegenetz unter dem Thema "Botanischer Weg" und führt zu den Schönheiten der Region. Der Botanische Weg kann in Etappen erwandert werden es gibt vielfache Möglichkeiten für Wanderer. Nun sind die Informationen auch im Internet abrufbar.

Foto: Verwaltung

Wissen. Im Herzen des Kreises Altenkirchen liegt in der Verbandsgemeinde Wissen ein Wanderwegenetz, das repräsentativ für das Wisserland ist: der Botanische Weg. Er zeigt dem Wanderer Kultur und Landschaft der Region.

Etwa 80 km östlich von Köln, wo sich im mittleren Siegtal der Westerwald mit dem Oberbergischen Land verbindet, liegt unser reizvolles „Wisserland“ – eine überdurchschnittlich schöne Wandergegend. Der Fluss Sieg trennt zwar geografisch den Westerwald (links der Sieg) und das Oberbergische Land (rechts der Sieg) voneinander, aber die Landschaft ist auf beiden Flussseiten etwa gleich.
In der überwiegend land- und forstwirtschaftlich genutzten Hochfläche liegen die Kerbtäler der kleinen und großen Bäche, an deren Hängen und Seiten vielschichtiger Wald steht.
Das Gewerbe konzentriert sich größtenteils in Wissen, dem staatlich anerkannten Luftkurort. Das Wisserland gibt sich als „grüner Raum“ an der Sieg, über
50 Prozent sind Waldflächen.

Beim Botanischen Weg handelt es sich um ein Wanderwegenetz, welches quer durch die Verbandsgemeinde Wissen die reizvollen Landschaften der Region verbindet. An 19 Einstiegsorten zum Botanischen Weg stehen große Übersichtstafeln. An interessanten Punkten im Bereich des Weges gibt es insgesamt 84 verschiedene Themenschilder, die auf abgeschrägten Holzstämmen angebracht wurden. Sie informieren z. B. über botanische Besonderheiten, Waldbau und Jagd, die Siegfischerei, die industrielle Vergangenheit mit Erzbergbau und Walzwerk sowie die ehemalige Schmalspurbahn durchs Brölbachtal.

Entsprechende Hinweisschilder an Holzpfosten mit Angabe des Ortes und der Entfernung erschließen das Wanderwegenetz und eröffnen die Möglichkeit, sich die Wanderstrecke individuell zusammenzustellen. Der Botanische Weg kann durch Rund-, Etappen- oder Ziel-Wanderungen erkundet werden. Wer von auswärts kommt, hat z. B. am Regio-Bahnhof in Wissen einen direkten Einstieg in den Wanderweg und kann diesen von hier aus bequem bewandern.



Der neu aufgelegte Flyer zum Botanischen Weg, den es in der Tourist-Information im Regio-Bahnhof sowie im Rathaus Wissen gibt, ist zusätzlich auch auf der Homepage der Verbandsgemeinde Wissen zu finden:
www.wissen.eu/Kultur-Tourismus/Wanderwege/Karten-Broschüren.

Der Flyer im Internet enthält eine Reliefkarte, in der hinter den Nummern 1–84 auf der Wanderkarte die Themen der einzelnen Hinweisschilder zu erfahren sind. Einfach die Nr. des Hinweisschildes mit der Maus ansteuern und mit der linken Maustaste anklicken. Es öffnet sich ein pdf-Dokument mit den interessanten Informationen des jeweiligen Hinweisschildes.

Einige Empfehlungen von Wanderrouten auf dem Botanischen Weg gibt es z. B. in der Wanderwegebroschüre der Verbandsgemeinde Wissen:
Botanischer Weg – Tour 1 (Alter Fürstenweg)
Botanischer Weg – Tour 2 (Sieghöhen und Kerbtäler)
Botanischer Weg – Tour 3 (Rundweg Scheunen – Café)
Botanischer Weg – Tour 4 (Rundweg Steckensteiner Kopf)

Demnächst soll noch eine Touren-Empfehlung dazukommen:
Botanischer Weg - Tour 5, eine Wanderroute auf den Spuren der industriellen Vergangenheit im Wisserland, mit den Themen Erzbergbau, Walzwerk und ehemalige Schmalspurbahn durchs Brölbachtal. Diese Tour auf dem Botanischen Weg ist dann ein Beitrag der Verbandsgemeinde Wissen zur 180 km langen Industriekulturroute (länderübergreifend in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz).


Lokales: Wissen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Botanischer Weg jetzt auch im Internet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Horhausen: Augenzeugenhinweis führt zur Entdeckung von betrügerischem Kennzeichen

Horhausen. Der Zeuge berichtete, dass er einen Pkw mit Verbrennungsmotor bemerkt hatte, an dem auffälligerweise das amtliche ...

Nach Flut: Mysteriöse Knochenfunde während Müllsammelaktion in Sinzig-Bad Bodendorf

Sinzig. Am Samstagvormittag stießen Teilnehmer einer Müllsammelaktion auf etwas Ungewöhnliches: Sie fanden Knochen unbekannten ...

Letzter Bauabschnitt der Rathausstraße beginnt: Umleitungen und neue Infrastruktur in Sicht

Wissen. Der letzte Bauabschnitt beim Ausbau der Rathausstraße hat begonnen. Die angekündigte Straßensperre wurde am Donnerstag ...

Mahnwache in Hamm: Zwei Jahre Krieg in der Ukraine sind zwei Jahre zu viel

Hamm. Nur langsam kommen Menschen an diesem Samstagnachmittag (24. Februar) auf dem Synagogenplatz in Hamm zusammen. Nur ...

Premiere in Herdorf: Hobbyturnier der Männerballette lockt Tanzgruppen aus der Region

Herdorf. Die Karnevalsgesellschaft Herdorf hat bekannt gegeben, dass am Samstag, 9. März, ab 18.11 Uhr ein erstmaliges Hobbyturnier ...

Motorradausstellung 2024 des MC Daadetal lockt ins Wissener Kulturwerk

Wissen/Daaden. Mit dem Wissener Kulturwerk hat der MC Daadetal eine optimale Location für seine Motorradausstellung - erstmals ...

Weitere Artikel


20 Jahre IPS Etzbach mit Sommerfest gefeiert

Etzbach. Das siebte Sommerfest im Industriepark Etzbach, zu dem die Mieter und Mitarbeiter eingeladen sind, stand in diesem ...

Zwei Drittel der Minijobber erhalten keinen Mindestlohn

Kreis Altenkirchen. „Die Minijobs sind uns Gewerkschaftern ja grundsätzlich ein Ärgernis, da sie langfristig nur Nachteile ...

Conbrios ziehen sich von der Bühne zurück

Unter dem Motto „Die Conbrios-Story“ wird die Gruppe um Chordirektor Georg Georg Wolf ein Jubiläumskonzert rund um die letzten ...

Sommer-Zirkusfreizeit in Senftenberg

Betzdorf/Kirchen. Eine erlebnisreiche Woche erlebten 40 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 – 17 Jahren mit ihren sieben ...

Bereits jetzt 10.000 Gäste im Naturfreibad

Niederschelderhütte. Im Naturfreibad Schinderweiher in Niederschelderhütte konnte in der diesjährigen Badesaison bereits ...

CDU lädt zum 1. Betzdorfer Verkehrsdialog ein

Betzdorf. Rund 219 Tage seines Lebens steht der Durchschnittsdeutsche im Stau; das sind jährlich etwa 70 Stunden. Dieser ...

Werbung