Werbung

Nachricht vom 09.08.2013    

Praxistag: Bätzing-Lichtenthäler in Hausarztpraxis

Die SPD-Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler besuchte im Rahmen eines Praxistages für Abgeordnete einen Vormittag in der Landarztpraxis von Dr. Fink, Dr. Kohlhaas, Dr. Hornburg und Dr. Nürenberg in Gebhardshain, um so einen Einblick in den ärztlichen Alltag zu gewinnen.

Sabine Bätzing-Lichtenthäler, MdB nutzte die Gelegenheit im Rahmen des Praxistages für Abgeordnete um eine Landarztpraxis in Gebhardshain zu besuchen. (Foto: pr)

Gebhardshain. Einen Vormittag lang hat die heimische Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler ihren Arbeitsplatz in die Landarztpraxis von Dr. Fink, Dr. Kohlhaas, Dr. Hornburg und Dr. Nürenberg nach Gebhardshain verlegt.

Bätzing-Lichtenthäler, die häufig Praktika in den unterschiedlichsten Branchen, Polizeiinspektion, Seniorenheim, Kita oder sogar Bauernhof, absolviert, folgte der Einladung der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz, die mit dem Praxistag den Abgeordneten persönliche Einblicke in den ärztlichen Alltag gewähren wollten.

So öffneten Dr. Fink, Vizepräsident der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz, Dr. Kohlhaas, Obmann der Kreisärzteschaft und ihre neue Kollegin Dr. Hornburg (Dr. Nürenberg war verhindert) gerne ihre Pforten für den politischen Gast. Die SPD-Politikerin erlebte einen turbulenten Vormittag. Die vielen Krankheitsbilder und auch die zeitintensiven Beratungsgespräche, insbesondere in der diabetologischen Schwerpunktpraxis, machten den Arbeitsalltag sehr abwechslungsreich. Außerdem nahm Bätzing-Lichtenthäler die Möglichkeit zum zu einem Austausch mit Patientinnen und Patienten ebenso wahr, wie mit den Arzthelferinnen und dem Ärzteteam.

In diesen Gesprächen brachten die Mediziner vor allem ihre Sorge über die zukünftige ärztliche Versorgung im ländlichen Raum zur Sprache und forderten, neben dem Ausbau von Verah (hochwertige Qualifizierung der medizinischen Fachangestellten, um Hausärzte zu entlasten), beispielsweise ein verpflichtendes Landarztpraktikum im Rahmen des Medizinstudiums wie auch eine Absenkung des NCs, um mehr Mediziner für den Landarztberuf zu begeistern und von den Vorteilen einer Landpraxis zu überzeugen. Telemedizin als möglichen Lösungsansatz erteilten sie eine Absage, denn gerade die vertrauensvolle Verbindung zwischen Arzt und Patient, die nicht selten mit der Kenntnis der gesamten Familiengeschichte des Patienten einhergeht, ist es, die durch die Telemedizin nicht abgedeckt wird, die aber andererseits auch die Attraktivität des Berufsbildes ausmacht. Nicht zuletzt schöpfen sowohl Arzt als auch Patient Kraft und Wertschätzung aus dieser besonderen Bindung. Am Ende des Erlebnistages zog Bätzing-Lichtenthäler den Hut vor der Leistung des gesamten Praxisteams und das Fazit, dass "die Hausarztpraxis und die präventive Beratung für das Gesundheitssystem eine tragende Säule ist, die es zu stärken gilt, beispielsweise durch den Ausbau und damit die Honorierung von Beratungsleistung und die Gewinnung von Nachwuchs im ländlichen Bereich."



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Praxistag: Bätzing-Lichtenthäler in Hausarztpraxis

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Arbeitskreis Kultur spendet Einnahmen an Jugendfeuerwehr

Daaden. „Der erfolgreichste Kreativmarkt seit Beginn dieser Veranstaltung fand statt, so viele Leute waren da, Bratwurst, ...

Dürfen Marder und Waschbären mit Fallen gefangen werden?

Altenkirchen/Kreisgebiet. Der Mensch möchte zwar im Einklang mit der Natur leben. Doch wenn der gestresste Mitbewohner Mensch ...

First-Responder Altenkirchen ziehen Bilanz der ersten 100 Tage

Altenkirchen. Die First-Responder Gruppe Altenkirchen ist seit dem 1. September im Dienst und hat seither rund 160 Einsätze ...

Weihnachtsmarkt in Pracht zog viele Besucher an

Pracht. An sechs Marktständen haben Erwin Krämer, Franzi Fassel, Roswitha Seidler, Lenka Feuereisen, Sabine Schröder, Walburga ...

Kreisauskunftsbüro: Wichtiger Baustein im Katastrophenschutz

Altenkirchen. Die meisten Bundesländer haben dem DRK rechtlich die Aufgabe übertragen, mit seinem bundesweiten Netzwerk der ...

Baustelle am Amtsgericht dümpelt vor sich hin – Justizstaatssekretär vor Ort

Altenkirchen. In einer Legislaturperiode (fünf Jahre) alle eigenen Dienststellen besuchen: Das haben sich der rheinland-pfälzische ...

Weitere Artikel


SPD-Politiker besuchen Winkler & Dünnebier in Rengsdorf


Rengsdorf. Hubertus Heil, der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, war prominenter Gast von Sabine ...

Frank Stühn gewinnt Großen Preis in Lustadt

Betzdorf. Frank Stühn vom Team Schäfer Shop gelang dank fleißiger Arbeit über insgesamt 44 Runden über eine Distanz von 65 ...

Abnahme des Feuerwehrleistungsabzeichens

Derschen. Die Abnahme des Feuerwehrleistungsabzeichen für die Feuerwehren des Landkreises Altenkirchen findet am Sonntag, ...

Treue Mitarbeiter geehrt

Daaden. Fünf Mitarbeiter wurden am 1. August für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit zur Volksbank Daaden ausgezeichnet.

Jens ...

Ehrungen bei der DLRG Hamm

Hamm. Die Jahreshauptversammlung der DLRG, Ortsgruppe Hamm/Sieg fand kürzlich im Kulturhaus Hamm statt. Zahlreiche Mitglieder ...

Fliegerlager in der Lausitz begeisterte die SFC-Piloten

Betzdorf. Dass die Lausitz nicht nur wundervolle Landschaften sondern auch optimale Thermikbedingungen für den Segelflug ...

Werbung