Werbung

Nachricht vom 11.08.2013    

Über 60 Kinder besuchten Jugendcamp Bitzen/Forst

Ein erfolgreiches erstes Jugendcamp haben die Ortsgemeinden Bitzen und Forst in Kooperation mit der Kreisverwaltung Altenkirchen, Jugend und Familie, in der vergangenen Woche veranstalten können, bei dem den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein vielseitiges Projektprogramm geboten wurde.

Über 60 Kinder hatten beim Jugendcamp in Bitzen viel Spaß und lernten einiges über die heimische Region. (Fotos: Bianca Klüser)

Bitzen/Forst. Die Ortsgemeinden Bitzen und Forst veranstalteten in der vergangen Woche von Montag bis Samstag in Kooperation mit der Kreisverwaltung Altenkirchen, Jugend und Familie, ein erstes Jugendcamp, zu welchem sie über 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen konnten.

In den vielseitigen Projekten, die im Rahmen des Jugendcamps von unterschiedlichen Betreuern angeboten wurden, hatten die Kinder, die alle zwischen drei und 14 Jahre alt waren, sehr viel Spaß. Neben Kindern aus den beiden Berggemeinden hatten auch einige Kinder aus umliegenden Gemeinden den Weg zum Jugendcamp nach Bitzen gefunden.

Ob Waveboard, Stomp-Musik, kreative Textilgestaltung, Seifenkistenrennen oder eines der zahlreichen anderen Projekte – den Kindern wurde die ganze Woche über ein abwechslungsreiches Programm geboten.
Heinz-Otto Lück und seine Frau Maria hatten zu einem besonderen Projekt aufs Feld eingeladen, wo die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Jugendcamps lernten, wie nach Altvätersitte Kartoffeln gesetzt, geackert und geerntet werden. Dies sei heute für viele Kinder nur noch schwer vorstellbar, wie Projektleiter Heinz-Otto Lück erklärte. Das Projekt stand außerdem unter dem Motto „Wo kommt das Essen her?“: so lernten die Kinder auch die unterschiedlichen Getreidesorten Weizen, Gerste, Roggen, Hafer und Mais zu bestimmen. „Heute Morgen waren die Kinder mit Feuer und Flamme dabei“, freute sich Heinz-Otto Lück, „und auch jetzt wuseln sie hier die ganze Zeit wieder in der Erde rum.“ Zum Abschluss gab es am Nachmittag leckere Kartoffelwaffeln.
Auch die Fußballbegeisterten kamen im Rahmen des Jugendcamps nicht zu kurz. Auf dem Sportplatz des TuS Germania Bitzen wartete eine Streetsocceranlage. Außerdem konnte hier bei einem Durchlaufen unterschiedlicher Stationen, wie Flanken schießen oder dem Zirkelkönig, das DFB Fußballabzeichen absolviert werden. „Es ist gut angekommen bei den Kindern und sie hatten viel Spaß“, so das Fazit von Heinz-Walter Schenk, dem Vorsitzenden des TuS Germania Bitzens, der das Projekt mitbetreute, „Der eine oder andere zeigt auch richtigen Ehrgeiz.“
Die heimische Natur konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Jugendcamps in der Waldschule näher kennenlernen, die vom heimischen Vorstandsmitglied der Kreisgruppe Altenkirchen im Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e. V. und Obmann der Hammer Jagdhornbläser, Klaus Lindenpütz, seiner Frau Elvi Lindenpütz wie auch Jenny Jung und Mathias Walkenbach, beide den Hammer Jagdhornbläsern zugehörend, betreut wurde. „Alle sind interessiert. Gleichzeitig ist es erstaunlich, wie wenig manchen von der heimischen Tierwelt wissen“, so Projektbetreuerin Jenny Jung, „Manche haben wissbegierig versucht, die Tiere zu bestimmen und viele Fragen gestellt.“ „Die hatten Spaß die Kleinen“, bestätigte auch Klaus Lindenpütz, nachdem er mit den Projektteilnehmerinnen und -teilnehmern auf Spurensuche im Wald unterwegs gewesen war. Begeistert hatte die Kinder dabei vor allem die ganz frische Wildschweinfährte, die ihnen Klaus Lindenpütz gezeigt hatte.
Außerdem standen ein Besuch bei der Polizei sowie ein Besuch der DRK-Hundestaffel in Bitzen auf dem Programm, das die Kinder beim Jugendcamp begeisterte.
„Es gefällt mir gut und macht Spaß“, berichtete der achtjährige Julian, zu dessen favorisierten Projekten die Streetsocceranlage und die Mountainbikestrecke gehören.
„Am besten gefällt mir die Mountainbikestrecke“, erzählte auch der elfjährige Jan begeistert.
Der zwölfjährige Mark-Daniel hatte ebenfalls ein Lieblingsprojekt: „Das Seifenkistenrennen fand ich richtig gut.“

Am Samstag konnten die Kinder dann ihre Projektergebnisse ihren Eltern präsentieren ehe es zum großen Abschlussgrillen ins Holperbachtal ging.
„Das Jugendcamp war ein Erfolg“, so das Fazit von Ortsbürgermeister Armin Weigel (Bitzen), der gemeinsam mit Ortsbürgermeister Jürgen Mai (Forst) die Berggemeinden im Rahmen des Jugendcamps vertrat, „Die Kinder sind alle bei der Stange geblieben.“ Ob das Jugendcamp im kommenden Jahr oder in zwei Jahren wiederholt wird, steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest, aber, so viel verriet Ortsbürgermeister Armin Weigel: „Ich könnte mir vorstellen, dass es zu einer stehenden Einrichtung hier auf dem Berg wird.“
Das Jugendcamp wurde unterstützt von Rewe XL, der Kreissparkasse Altenkirchen, der Volksbank sowie den ortsansässigen Betriebe und einigen Privatpersonen. (bk)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Über 60 Kinder besuchten Jugendcamp Bitzen/Forst

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


In die Sieg gestürzt? Polizei sucht 30-Jährigen aus Kirchen

Ein 30 Jahre alter Mann aus Kirchen-Herkersdorf wird seit dem frühen Sonntagmorgen, 23. Februar, vermisst. Er war zusammen mit mehreren Leuten in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der Siegener Innenstadt unterwegs gewesen, als er plötzlich verschwand.


Wissen o-jö-jo: Veilchendienstagszug als Höhepunkt des Wesser Fastowends

Am Veilchendienstag fand der traditionelle Karnevalsumzug durch die Wissener Innenstadt statt. Tausende Zuschauer feierten am Straßenrand die fünfte Jahreszeit. Neben all der guten Laune war aber auch Platz für kritische Beiträge.


Mehrere Einsätze für die Polizei bei Karnevalsfeiern in Herdorf

Am Abend des Rosenmontags kam es mehrfach zu Einsätzen für die Polizei Betzdorf anlässlich der Karnevalsveranstaltungen in Herdorf. Dort fand nachmittags der große Umzug statt, abends wurde im Festzelt und in den Kneipen weiter gefeiert.


Auto prallt gegen Baum: Mutter mit Kindern bei Unfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreissstraße 101 zwischen Kirchen- Offhausen und Herdorf-Dermbach sind eine Mutter und ihre drei Kinder am Montagnachmittag leicht verletzt worden. Die 33-Jährige war laut Polizei vermutlich zu schnell unterwegs.


Zug in Oberlahr setzt Schlusspunkt beim Karneval in der Lahrer Herrlichkeit

Der Karneval in der „Lahrer Herrlichkeit“ endet traditionsgemäß mit dem Veilchendienstagszug der KG Oberlahr. Auch in diesem Jahr wurden die Oberlahrer Jecken von den Freunden aus Burglahr unterstützt, die mit der Prinzessin Sylvia I. und dem Kinderprinzenpaar Mika und Hannah teilnahmen. Auch von den Karnevalisten aus Horhausen waren Abordnungen dabei.




Aktuelle Artikel aus Region


Wissen o-jö-jo: Veilchendienstagszug als Höhepunkt des Wesser Fastowends

Wissen. Am Veilchendienstag erreicht der Wissener Karneval seinen Höhepunkt. Pünktlich um 14.11 Uhr ging es endlich los. ...

Zug in Oberlahr setzt Schlusspunkt beim Karneval in der Lahrer Herrlichkeit

Oberlahr. Am Dienstag, 25. Februar, startete der Zug in Oberlahr bei Sonnenschein pünktlich um 14.11 Uhr. Die KG Oberlahr ...

Filmauto-Ausstellung im Technikmuseum gelingt furioser Start

Freudenberg. Museumssprecher Alexander Fischbach: „Wir sind froh, dass diese kleine und feine Ausstellung so viele Besucher ...

IT-Café hilft beim Upgrade von Windows 7 auf Windows 10

Betzdorf. Bereits am 14. Januar war Schluss: An diesem Tag stellte Microsoft den Support für Windows 7 ein und zwingt damit ...

In die Sieg gestürzt? Polizei sucht 30-Jährigen aus Kirchen

Siegen/Kirchen. Gegen 0.30 Uhr war die Gruppe auf dem Weg von der Fürst-Johann-Moritz-Straße in Richtung Löhrtor. Ihr Weg ...

Mehrere Einsätze für die Polizei bei Karnevalsfeiern in Herdorf

Herdorf. Gegen 22 Uhr wurde eine 25-jährige von der Security aus einer Gaststätte am Markplatz verwiesen. Die Frau gab an ...

Weitere Artikel


Hammer Stadion ist eine Perle im Land geworden

Hamm. Zwei Jahre Bauzeit sind vorbei, das Hammer Stadion strahlt in neuem Glanz und ist mit modernen Sportanlagen ausgestattet. ...

80.000 sahen den "Rhein in Flammen"

Farbenprächtige Feuerwerke, über 70 festlich illuminierte Schiffe und rote Bengalfeuer tauchten die romantischen Ortschaften, ...

Bergpreis der Sparkasse freute die Radrennfahrer

Betzdorf. Das traditionelle Bergzeitfahren des Betzdorfer Radsportclub fand dieses Mal nach fast 20 Jahren wieder als bundesoffenes ...

Bundesliga Damen begeisterten Zuschauer in Hamm/Sieg

Hamm/Sieg. 130 Jahre VfL Hamm/Sieg – eine Feier, die kein Ende zu nehmen scheint. Zu einem ganz besonderen Höhepunkt hatte ...

Zweckverband Stegskopf unterzeichnet Resolution

Region. Am 24. Juli haben Städte und Gemeinden aus ganz Deutschland im thüringischen Mühlhausen die „Kommunale Arbeitsgemeinschaft ...

Berufsbildende Schulen informieren

Wissen/Betzdorf-Kirchen. Auch an den Berufsbildenden Schulen (BBS) findet nach den Sommerferien wieder die jährliche Einschulung ...

Werbung