Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 11.08.2013    

80.000 sahen den "Rhein in Flammen"

Am Samstag fand die 58. Auflage der Großveranstaltung „Rhein in Flammen“ in Koblenz statt. Von Spay/Braubach bis Koblenz erstrahlte der sommerliche Nachthimmel im roten Glanz der Bengallichter und dem Feuerzauber von sieben Feuerwerken mit dem Motto "Eurovision". Es kamen 80.000 Besucher. Die Polizei meldet: Keine außergewöhnlichen Vorkommnisse. Bei der Heimfahrt in der Nacht bildeten sich Staus auf allen Ausfallstraßen.

Sicht auf Koblenz, das Deutsche Eck und den Schiffskonvoi vom Polizeihubschrauber aus.

Farbenprächtige Feuerwerke, über 70 festlich illuminierte Schiffe und rote Bengalfeuer tauchten die romantischen Ortschaften, Burgen und Schlösser der Region - die seit 2002 zum UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal" gehört - in einen sprühenden Feuerregen.

Gegen 22.30 Uhr traf der Schiffskorso bestehend aus 65 Passagierschiffen in Koblenz ein, nachdem er zuvor den Rhein vom Bopparder Hamm aus entlang gefahren war.

Um 23 Uhr wurde planmäßig auf der Festung Ehrenbreitstein ein 25-minütiges Abschlussfeuerwerk abgebrannt. Die meisten Besucher schauten sich das Spektakel von der gegenüberliegenden Rheinseite aus an, am Deutschen Eck oder auf den Rheinpromenaden. Insgesamt besuchten laut Schätzung der Polizei 80.000 Zuschauer die Veranstaltung bei ruhigem Sommerwetter.

Die polizeilichen Maßnahmen beschränkten sich auf Verkehrsregelung und den Veranstaltungsschutz. Bis zu Beginn des Feuerwerks verlief die Veranstaltung auch in diesem Jahr verhältnismäßig ruhig und ohne besondere Vorkommnisse. Dies wurde auch durch die Einsatzleitung der Feuerwehr bestätigt.

Es wurden im Zusammenhang mit der Veranstaltung sechs Strafanzeigen (Körperverletzungen und Beleidigungen) gefertigt, eine Person in Gewahrsam genommen, zwei Blutentnahmen angeordnet und Platzverweise ausgesprochen.

Die Heimfahrt der vielen Besucher führte in der Nacht zu Verkehrsstaus rund um Koblenz. Autoschlangen bildeten sich auf allen Ausfahrtsstraßen.

Das Landprogramm von „Rhein in Flammen" in Koblenz ist das "Koblenzer Sommerfest", das vom 9. bis 11. August an den Rhein- und Moselufern von Koblenz stattfindet.



Kommentare zu: 80.000 sahen den "Rhein in Flammen"

2 Kommentare
Feuerwerk war wieder echt super. Wenn dann auch die Schiffe des Schiffskorso alle ihre individuelle Beschallung rechtzeitig zu Beginn des Feuerwerks stoppen würden, wärs für die Besucher am Rheinufer noch viel schöner.
#2 von Carina, am 13.08.2013 um 15:24 Uhr
Ich hoffe jeder Helfer bekommt auch sein Geld von der Stadt. ???????????
#1 von Name anonyum, am 12.08.2013 um 07:05 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


72 Infektionen im Kreis – 45 Frauen und Männer geheilt

Seit Montag, 6. April, ist lediglich ein neuer Fall einer Corona-Infektion im Kreis Altenkirchen hinzugekommen. Mittlerweile gelten 45 Personen als geheilt. Landrat Dr. Peter Enders appelliert besonders im Hinblick auf das bevorstehende Oster-Wochenende an die Bevölkerung.


Motorradfahrer bei Unfall auf der L 269 schwer verletzt

Auf der Landesstraße 269 ist es am Dienstag, 7. April, gegen 14.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad gekommen. Der Fahrer befuhr die L 269 zwischen Oberlahr und Burglahr. Durch eine Unachtsamkeit ereignete sich nach Aussage der Polizei der folgenschweren Unfall.


Region, Artikel vom 07.04.2020

Heute Nacht in den Supermond schauen

Heute Nacht in den Supermond schauen

Heute können Sie ein besonderes Himmelsspektakel bestaunen: den sogenannten Supermond. Ein Supermond ist der Vollmond am erdnächsten Punkt seiner elliptischen Bahn. Er erscheint dadurch besonders groß und hell. Der hellste Supermond des Jahres 2020 ist in der kommenden Nacht vom 7. auf den 8. April zu beobachten.


Region, Artikel vom 07.04.2020

Umbau der Rathausstraße in Wissen gestartet

Umbau der Rathausstraße in Wissen gestartet

Nach der großen Sorge vor der Baustelle und den damit verbundenen Umsatzeinbußen erscheint nun durch die Corona-Pandemie die Baustelle in der Wissener Rathausstraße völlig in den Hintergrund gerückt. Das marode Abwassersystem lässt aber keinen Aufschub zu, so Stadtbürgermeister Berno Neuhoff.


Standort Betzdorf der Agentur für Arbeit bleibt vorläufig unverändert bestehen

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Bundesagentur für Arbeit in Neuwied, Karl-Ernst Starfeld hat in der vergangenen Woche dem Fraktionssprecher der Betzdorfer CDU Stadtratsfraktion, Werner Hollmann geantwortet auf die schriftliche Anfrage der CDU zu den Plänen, ab 2021 Personal und Aufgabenbereiche der Agentur von Betzdorf nach Altenkirchen zu verlegen.




Aktuelle Artikel aus Region


Standort Betzdorf der Agentur für Arbeit bleibt vorläufig unverändert bestehen

Betzdorf. Die Fraktion hatte Herrn Starfeld angeschrieben und gefordert, die Entscheidung, den „nicht terminierten Kundenzugang“ ...

Umbau der Rathausstraße in Wissen gestartet

Wissen. Seit Montag, 6. April, ist die Wissener Rathausstraße für die geplanten Ausbau-, Kanal- und Leitungsarbeiten ab der ...

Energietipp: Welche Heizung soll es werden?

Kreis Altenkirchen. Wer in nächster Zeit seine Heizung austauschen will – egal ob Öl- oder Gasheizung -, aber noch nicht ...

Kreative Kinder gefragt: Wettbewerb der Kreisjugendpflege läuft

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Bilder und Kunstwerke sollen während der diesjährigen Osterzeit entstehen. Einsendeschluss ...

Motorradfahrer bei Unfall auf der L 269 schwer verletzt

Burglahr. Auf der L 269 zwischen Oberlahr und Burglahr kam es am Dienstagnachmittag, 7. April, gegen 14.40 Uhr zu einem sogenannten ...

Fensdorf lädt weiterhin ins Bürgerhaus ein – virtuell

Fensdorf. „Das Bürgerhaus ist, wie viele andere Einrichtung in dieser Zeit, zu. Und so vermissen wir alle die Begegnungen ...

Weitere Artikel


Bergpreis der Sparkasse freute die Radrennfahrer

Betzdorf. Das traditionelle Bergzeitfahren des Betzdorfer Radsportclub fand dieses Mal nach fast 20 Jahren wieder als bundesoffenes ...

Handwerkskammer begrüßte 15 junge Spanier

Koblenz. 15 junge Männer aus Spanien sind in ihr neues Leben in Deutschland gestartet. Zumindest für die nächsten Jahre ist ...

"Wir in Kirchen": Neuer Verein steht in den Startlöchern

Kirchen. Zum Mitmachen und Mitgestalten soll er bewegen, will Jugendliche und Geschäftsleute ansprechen, will Ideen bündeln ...

Hammer Stadion ist eine Perle im Land geworden

Hamm. Zwei Jahre Bauzeit sind vorbei, das Hammer Stadion strahlt in neuem Glanz und ist mit modernen Sportanlagen ausgestattet. ...

Über 60 Kinder besuchten Jugendcamp Bitzen/Forst

Bitzen/Forst. Die Ortsgemeinden Bitzen und Forst veranstalteten in der vergangen Woche von Montag bis Samstag in Kooperation ...

Bundesliga Damen begeisterten Zuschauer in Hamm/Sieg

Hamm/Sieg. 130 Jahre VfL Hamm/Sieg – eine Feier, die kein Ende zu nehmen scheint. Zu einem ganz besonderen Höhepunkt hatte ...

Werbung