Werbung

Region |


Nachricht vom 25.03.2008    

Bündnisgrüne für Naturzentrum

Bündnis 90/Die Grünen im Kreis Altenkirchen begrüßen das Projekt Natur- und Kultur-Zentrum Hoher Westerwald. Dieses Zentrum soll, wenn es nach den Naturschutzverbänden BUND und NABU geht, nach einem eventuellen Abzug der Bundeswehr auf dem Stegskopf entstehen.

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Altenkirchen begrüßen das Projekt Natur- und Kultur-Zentrum Hoher Westerwald
Kreis Altenkirchen. Auf breite Zustimmung der Bündnisgrünen im Kreis Altenkirchen stößt das von BUND und NABU angestrebte Vorhaben, nach einem eventuellen Abzug der Bundeswehr vom Stegskopf dort ein Natur- und Kultur-Zentrum Hoher Westerwald zu errichten. Auf Einladung des Kreisverbandes von Bündnis 90/Die Grünen stellte Wolfgang Stock vom BUND-Kreisvorstand das Konzept im Hotel Auermühle in Hamm vor.
Stock betonte, dass es nicht darum ginge, einen Rückzug der Bundeswehr aus dem Gebiet zu fordern. Im Gegenteil habe sich die Bundeswehrpräsenz durch den Ausschluss der Öffentlichkeit vorteilhaft für die Bewahrung natürlicher Lebensräume erwiesen. Trotzdem könne es passieren, dass der Standort, wie in Burbach und Westerburg geschehen, sehr schnell von der Bundeswehr aufgegeben werden könnte. Für diesen Fall wollten die Naturschutzverbände BUND und NABU rechtzeitig bei Politikern und Bevölkerung für ein Konzept werben, das die wertvollen Naturschutzgebiete gegenüber gewerblichen Nutzungsansprüchen sichern soll. Grünen-Kreissprecher Horst Vetter legte Wert darauf, dass dies aber keinen grundsätzlichen Ausschluss der Windenergie bedeuten dürfe.
Das geplante Natur- und Kultur-Zentrum soll nach den Worten Stocks Naturschutz, Naturerleben und Erholung miteinander verbinden. Die günstige Lage im Dreiländereck von Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen sowie eine gute Verkehrsanbindung mache das Projekt besonders für den Tourismus attraktiv. Vorrangige Zielgruppen seien Kinder, Jugendliche und Schulklassen. Die schon vorhandenen Baulichkeiten böten sich hervorragend für mehrtägige Veranstaltungen und Seminare an.
Marion Pfeiffer begrüßte für die Grünen das Vorhaben und hob die wirtschaftliche Bedeutung des sanften Tourismus für die Region hervor. Deshalb müsse die Gastronomie für das Projekt gewonnen werden. Schon jetzt schaffe der sanfte Tourismus in Deutschland mehr Arbeitsplätze als etwa die Chemieindustrie.
BUND und NABU laden alle an diesem Bürgerprojekt Interessierten zu einer Informationsveranstaltung am 28. März um 19 Uhr ins Bürgerhaus Daaden ein.



Kommentare zu: Bündnisgrüne für Naturzentrum

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Arbeitsreicher Start ins Wochenende für die Betzdorfer Polizei

Die Betzdorfer Polizei berichtet von verschiedenen Einsätzen am Freitag, 14. August. Dabei handelte es sich überwiegend um Delikte im Straßenverkehr: Mehrere Betrunkene waren im Auto unterwegs, einer versuchte rückwärts eine Fußgängerbrücke hochzufahren. Die Polizei sucht zudem Zeugen eines gefährlichen Überholmanövers.


Zeugen gesucht: Täter greifen 19-Jährigen vor Supermarkt an

In Herdorf ist es am Donnerstagnachmittag zu einem Fall von gefährlicher Körperverletzung gekommen. Ein 24-Jähriger griff zunächst einen 19-Jährigen an, dann traten er und eine weitere Täterin auf ihn ein. Die Polizei sucht Zeugen.


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis – Tests nach Urlaubsreisen

Das Kreisgesundheitsamt informiert über die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: Seit Wochenbeginn wurden insgesamt vier Personen positiv getestet, bei ihnen handelt es sich jeweils um Reiserückkehrer aus Südost-Europa.


Leben und Lachen, Sterben und Trauern im Kinderhospiz

Das Kinderhospiz Balthasar eröffnete im September 1998 als erstes Kinderhospiz in Deutschland. Seitdem begleitet das Haus Familien mit einem unheilbar erkrankten Kind auf ihrem schweren Weg von der Diagnose bis zum Versterben des Kindes. Die verbleibende Zeit soll von allen so schön und intensiv wie möglich erlebt werden.


Region, Artikel vom 14.08.2020

Mehrere hundert Liter Diesel aus Tank ausgetreten

Mehrere hundert Liter Diesel aus Tank ausgetreten

Auf einem Landwirtschaftlichen Hof in Friesenhagen-Schönbach ist am Freitagmittag ein 1000 Liter fassender Öltank umgekippt, mehrere hundert Liter Diesel sind nach Polizeiangaben ausgetreten. Feuewehr, Wasserbehörde und Polizei sind vor Ort und klären die Umstände.




Aktuelle Artikel aus Region


Leben und Lachen, Sterben und Trauern im Kinderhospiz

Olpe. Fröhliche Augenblicke, das Leben und Lachen – das sind die vorrangigen Ziele im Kinderhospiz Balthasar. Hier findet ...

Arbeitsreicher Start ins Wochenende für die Betzdorfer Polizei

Dachdecker ohne Genehmigung
Durch aufmerksame Zeugen wurde die Polizei am Freitag, 14. August, gegen 11.03 Uhr darüber in ...

Mehrere hundert Liter Diesel aus Tank ausgetreten

Friesenhagen. Gegen 12 Uhr wurde der Polizei in Betzdorf der Vorfall mitgeteilt. Der Öltank war demnach mit Diesel für die ...

DRK Krankenhaus in Hachenburg: 500. Geburt des Jahres

Hachenburg. So ist der begehrte monatliche Infoabend nebst Kreißsaalbesichtigung seit Monaten bis auf weiteres ausgesetzt. ...

Endlich wieder Lehre statt Leere: Arbeitstreffen der VHS

Altenkirchen. „Niemand weiß momentan genau, ob und wie das Coronavirus die Planungen für die nächsten Wochen und Monate wieder ...

Pressestelle des Polizeipräsidiums Koblenz unter neuer Leitung

Koblenz. Ulrich Sopart, gelernter Verwaltungsbeamter, ist seit 1983 bei der Polizei Rheinland-Pfalz. Nach Abschluss seiner ...

Weitere Artikel


Georg Durkowitzer holte Kegelpokal

Michelbach. Gut hinbekommen, meinte der Sieger des Michelbacher Pokalkegelns, Georg Durkowitzer, der auch gleichzeitig der ...

Vorstand des ASV einmütig bestätigt

Mammelzen. Auf der Jahresversammlung des Angelsportvereins Mammelzen in der Anglerhütte an der Weiheranlage in Kettenhausen ...

30 Kubikmeter Müll gesammelt

Kircheib. Der Flursäuberungstag in der Ortsgemeinde Kircheib war ein voller Erfolg. Mehr als 60 Bürgerinnen und Bürger, davon ...

Änderungen bei Abfallentsorgung

Kreis Altenkirchen. Nach der europaweiten Ausschreibung der Entsorgungs-Dienstleistungen gilt im Landkreis Altenkirchen ab ...

DRK-Bereitschaft bei Blutspendedienst

Elkenroth. Kürzlich besichtigten die aktiven Mitglieder des DRK-Ortsvereins Gebhardshain, Bereitschaft Elkenroth, zusammen ...

Schwerer Unfall nahe am Krankenhaus

Kirchen. Am Ostersamstag, 22. März, befuhr ein 67 Jahre alter Mann mit seinem Pkw die Bahnhofstraße in Kirchen aus Richtung ...

Werbung