Werbung

Nachricht vom 15.08.2013    

Übergabe der K 51 bei Breitscheidt

Problemlos und schnell verlief innerhalb von vier Monaten der Ausbau der Kreisstraße 51 zwischen der Kreisstraße 50 bei Breitscheidt und dem Seelbacher Ortsteil Marienthal auf einer Länge von 2,2 Kilometer. Bei der offiziellen Übergabe gab es Lob und Dank für alle am Straßenausbau Beteiligten.

Offizielle Übergabe des neu ausgebauten Teilstücks der Kreisstraße 51. Foto: Rolf-Dieter Rötzel

Breitscheidt/Marienthal. Die Fahrbahn der Kreisstraße 51 mit einer durchschnittlichen Fahrbahnbreite von 5,50 Meter wurde im Bestand fahrdynamisch und entwässerungstechnisch überplant und in ihrem Aufbau insgesamt verstärkt. Bedingt durch den Standort der Firma Romwell im Einmündungsbereich der beiden Kreisstraßen 51 und 141 erfolgte der Ausbau in zwei Bauabschnitten. Bürgermeister Rainer Buttstedt überbrachte einen von der Firma ausgesprochenen Dank für den reibungslosen Ablauf der Baumaßnahme, in der man nicht beeinträchtigt worden sei.

Neben den Straßenbauarbeiten wurde eine in der Nähe des Kloster Marienthal stehende 25 Meter lange und 1,80 Meter hohe Bruchsteinmauer saniert. Ausbauchungen und Ausbrüche waren bei der ursprünglichen Mauer festgestellt worden, so dass davon Gefährdungen ausgingen. Da der Stützmauer im engeren Umfeld der Klosteranlage Marienthal kulturhistorische Bedeutungen zukommen, machte das LBM klare Vorgaben bei der Erneuerung.

Die Entwässerungsverhältnisse im Bereich der kreuzenden K 50 erforderten zudem eine Optimierung. Die Gesamtkosten für den Straßenbau „K 51“ und die Sanierung der Stützmauer beliefen sich auf rund 640.000 Euro. Das Land Rheinland-Pfalz beteiligte sich mit 72 Prozent an den Kosten, somit 460.800 Euro.

Der Landkreis Altenkirchen und der Landesbetrieb Mobilität (LBM) sprachen allen Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für die Einschränkungen während der Vollsperrung des Streckenabschnittes einen Dank aus. Diesen gaben Landrat Michael Lieber und dessen zuständiger Mitarbeiter Ralf Lichtenthäler auch an alle Beteiligten beim Landesbetrieb Mobilität, bei der Übergabe durch den stellvertretenden Leiter Lutz Nink und weitere Mitarbeiter vertreten, bis hin zur bauausführenden Firma und den beteiligten Behörden weiter. Bürgermeister Rainer Buttstedt merkte an, dass Straßen und Brücken verbinden. „Für jeden Meter intakte Straße sind wir dankbar.“ Dies sei wichtig für die Infrastruktur.

Die beiden Ortsbürgermeister Alois Lück (Breitscheidt) und Gerd Rainer Birkenbeul (Seelbach) zeigten sich ebenfalls erfreut über die Fertigstellung und den reibungslosen Ablauf der Baumaßnahme. „Uns wurden keine Beschwerden vorgebracht“. Lob sprach man zudem aus, dass die Ortsgemeinden immer rechtzeitig in den Arbeitsablauf mit einbezogen wurden. (rö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Übergabe der K 51 bei Breitscheidt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Bei der Firma TMD Friction im Industriegebiet in Hamm hat es am Dienstag, 26. Mai, in einer Abluftanlage gebrannt. Die freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg wurde gegen 16.13 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst hieß es Brandmeldealarm. Bereits während der Anfahrt wurde die Alarmstufe erhöht und die freiwillige Feuerwehr Wissen ebenfalls alarmiert.


Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Dienstagmittag (26. Mai, 12 Uhr) wie am Vortag bei 163. Die Zahl der Geheilten klettert von 141 auf 143.


Corona-Pandemie: Wieder eine Neuinfektion im Kreis

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Montag, 25. Mai, bei 163. Den Anstieg um einen Fall verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in der Verbandsgemeinde Kirchen. Von den seit Beginn der Pandemie im Kreis positiv getesteten Personen sind 141 geheilt.




Aktuelle Artikel aus Region


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Hamm. Die Feuerwehr Hamm war nach kurzer Zeit vor Ort und konnte den Brand löschen. Wie der Einsatzleiter Alexander Müller ...

DGB-Kreisverband Altenkirchen: Aus der Corona-Krise lernen

Altenkirchen. Der Vorstand des DGB-Kreisverbandes Altenkirchen hat in einem digitalen Abstimmungsprozess den Versuch unternommen, ...

Umbaumaßnahmen an der IGS Betzdorf-Kirchen schreiten voran

Betzdorf. Seit April 2020 erfolgt nunmehr der zweite Bauabschnitt, die barrierefreie Erschließung und der Einbau der Aufzugsanlage, ...

Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Altenkirchen/Kreisgebiet. Beim Fall der zunächst positiv getesteten Seniorin im Friesenhagener Haus St. Klara hat die Marien-Gesellschaft ...

Findus und Pettersson kommen ins Wäller Autokino

Altenkirchen. Dort können Familien am 11. Juni um 11 Uhr gut geschützt das Puppentheater „Wie Findus zu Petterson kam“ erleben. ...

Das Koblenzer Highlight fliegt wieder

Koblenz. Der Fahrbetrieb unterliegt den derzeit für den ÖPNV gültigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen (8. CoBeLVO vom 25. ...

Weitere Artikel


Ehrungen bei der SPD Betzdorf

Betzdorf. Für die Betzdorfer SPD stellte der diesjährige Ehrungsabend einen ganz besonderen Höhepunkt im Jahresprogramm dar. ...

Renate Achenbach ist Ehrenmitglied der Knappen

Daaden. Mit einem musikalischen Blumenstrauß gratulierten die Musikerinnen und Musiker der Daadetaler Knappenkapelle ihrer ...

8.200 Euro für den guten Zweck

Altenkirchen. Anlässlich seiner Verabschiedung als Vorstand der Westerwald Bank hatte Paul-Josef Schmitt Spenden für den ...

Zehn Jahre "Schräglage" werden im Schlosspark gefeiert

Wissen-Schönstein. Im Jahr 2003 schlug die Geburtsstunde von "Schräglage", der Band, aus der Region, die für ihren besonderen ...

Netzwerk Demenz tagte zum Thema Zukunft

Wissen/Kreis Altenkirchen. Ein Klausurtag für das Netzwerk Demenz im Kreis Altenkirchen fand am Mittwoch im Kuppelsaal der ...

Zum Ferienfinale Disco im Schwimmbad

Betzdorf/Kirchen. Bereits im letzten Jahr veranstalteten die Jugendpflegen Betzdorf-Kirchen und die Aktionsgemeinschaft Betzdorf ...

Werbung