Werbung

Nachricht vom 15.08.2013    

Übergabe der K 51 bei Breitscheidt

Problemlos und schnell verlief innerhalb von vier Monaten der Ausbau der Kreisstraße 51 zwischen der Kreisstraße 50 bei Breitscheidt und dem Seelbacher Ortsteil Marienthal auf einer Länge von 2,2 Kilometer. Bei der offiziellen Übergabe gab es Lob und Dank für alle am Straßenausbau Beteiligten.

Offizielle Übergabe des neu ausgebauten Teilstücks der Kreisstraße 51. Foto: Rolf-Dieter Rötzel

Breitscheidt/Marienthal. Die Fahrbahn der Kreisstraße 51 mit einer durchschnittlichen Fahrbahnbreite von 5,50 Meter wurde im Bestand fahrdynamisch und entwässerungstechnisch überplant und in ihrem Aufbau insgesamt verstärkt. Bedingt durch den Standort der Firma Romwell im Einmündungsbereich der beiden Kreisstraßen 51 und 141 erfolgte der Ausbau in zwei Bauabschnitten. Bürgermeister Rainer Buttstedt überbrachte einen von der Firma ausgesprochenen Dank für den reibungslosen Ablauf der Baumaßnahme, in der man nicht beeinträchtigt worden sei.

Neben den Straßenbauarbeiten wurde eine in der Nähe des Kloster Marienthal stehende 25 Meter lange und 1,80 Meter hohe Bruchsteinmauer saniert. Ausbauchungen und Ausbrüche waren bei der ursprünglichen Mauer festgestellt worden, so dass davon Gefährdungen ausgingen. Da der Stützmauer im engeren Umfeld der Klosteranlage Marienthal kulturhistorische Bedeutungen zukommen, machte das LBM klare Vorgaben bei der Erneuerung.

Die Entwässerungsverhältnisse im Bereich der kreuzenden K 50 erforderten zudem eine Optimierung. Die Gesamtkosten für den Straßenbau „K 51“ und die Sanierung der Stützmauer beliefen sich auf rund 640.000 Euro. Das Land Rheinland-Pfalz beteiligte sich mit 72 Prozent an den Kosten, somit 460.800 Euro.

Der Landkreis Altenkirchen und der Landesbetrieb Mobilität (LBM) sprachen allen Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für die Einschränkungen während der Vollsperrung des Streckenabschnittes einen Dank aus. Diesen gaben Landrat Michael Lieber und dessen zuständiger Mitarbeiter Ralf Lichtenthäler auch an alle Beteiligten beim Landesbetrieb Mobilität, bei der Übergabe durch den stellvertretenden Leiter Lutz Nink und weitere Mitarbeiter vertreten, bis hin zur bauausführenden Firma und den beteiligten Behörden weiter. Bürgermeister Rainer Buttstedt merkte an, dass Straßen und Brücken verbinden. „Für jeden Meter intakte Straße sind wir dankbar.“ Dies sei wichtig für die Infrastruktur.

Die beiden Ortsbürgermeister Alois Lück (Breitscheidt) und Gerd Rainer Birkenbeul (Seelbach) zeigten sich ebenfalls erfreut über die Fertigstellung und den reibungslosen Ablauf der Baumaßnahme. „Uns wurden keine Beschwerden vorgebracht“. Lob sprach man zudem aus, dass die Ortsgemeinden immer rechtzeitig in den Arbeitsablauf mit einbezogen wurden. (rö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Übergabe der K 51 bei Breitscheidt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schlägerei am Betzdorfer Busbahnhof – Polizei sucht Zeugen

Bei einer Schlägerei in Betzdorf ist am späten Mittwochnachmittag (27. Mai) eine Person schwer verletzt worden. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Nun sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls.


Region, Artikel vom 27.05.2020

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Westerwälder Rezepte: Kartoffelsalat ohne Mayo

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Einfaches, schnelles Kartoffelgratin. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Fitnessstudios nach 70 Tagen Corona-Pause wieder geöffnet

70 Tage hat die erzwungene Pause gedauert, 70 Tage, in denen Leibesertüchtigung unterm Dach dank Corona verboten war. Sport- und Fitnessclubs sind aus dem von der Politik verordneten "Frühjahrsschlaf" erwacht. Seit Mittwoch (27. Mai) darf wieder - wenn auch mit Einschränkungen - trainiert, geschwitzt und der Körper gestählt werden.


Wissener Rathausstraße: Ökologisches Bauen mit geologisch wertvollem Material

Stadteinwärts wird in Wissen ab Regiobahnhof im Moment ausgebaggert, um die neuen Ver- und Entsorgungsleitungen in der Rathausstraße zu verlegen. Das ausgehobene Material, was hierbei zum Vorschein kommt, kann leicht entnommen werden, so dass die Arbeiten schnell voran schreiten und zudem bietet es sich optimal zu einer ökologischen Weiterwendung an.


Wieder Diebstahl eines hochwertigen Pkw mittels Keyless Go

Im Zeitraum von Dienstag, 26. Mai, 23 Uhr und Mittwoch, 27. Mai, 7.35 Uhr haben bislang unbekannte Täter in Betzdorf ein hochwertiges Auto gestohlen. Erst kurz zuvor war es ebenfalls in Betzdorf zu ähnlichen Taten gekommen. In mindestens zwei Fällen nutzten die Täter die Keyless-Go-Funktion aus.




Aktuelle Artikel aus Region


Wenn das Kind nicht in die Kita kommt, kommt die Kita zum Kind

Kreis Altenkirchen. „Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss der Prophet eben zum Berg kommen“ – so heißt es schon ...

OT Wissen in Corona-Zeiten: Ohne Regen kein Regenbogen

Wissen. Außerdem hat die Leitung Jennifer Czambor an Onlinefortbildungen teilgenommen, Netzwerkarbeit gemacht, Aufklärung ...

Gratis-Eis für die Kirchliche Sozialstation in Wissen

Hamm/Wissen. Bei Sonnenschein und warmen Temperaturen kam die Erfrischung genau richtig.
Langnese sagt mit dieser Aktion ...

Tafel Altenkirchen freut sich über Spende von 1.400 Euro

Altenkirchen. Anwesend waren Ute Weber, Mitglied des Leitungsteams der Tafel Altenkirchen, Christa Abts, die Geschäftsführerin ...

Vorläufiger Schulausschluss muss auch in Corona-Zeiten vorläufig bleiben

Region. Der betroffene Schüler besucht eine weiterführende Schule im Kreis Altenkirchen. Nachdem die Schulleitung Hinweise ...

Energieausweise verlieren nach 10 Jahren Gültigkeit

Kreisgebiet. Auch Eigentümergemeinschaften brauchen einen aktuellen Energieausweis für das gesamte Gebäude, sobald eine Wohnung ...

Weitere Artikel


Ehrungen bei der SPD Betzdorf

Betzdorf. Für die Betzdorfer SPD stellte der diesjährige Ehrungsabend einen ganz besonderen Höhepunkt im Jahresprogramm dar. ...

Renate Achenbach ist Ehrenmitglied der Knappen

Daaden. Mit einem musikalischen Blumenstrauß gratulierten die Musikerinnen und Musiker der Daadetaler Knappenkapelle ihrer ...

8.200 Euro für den guten Zweck

Altenkirchen. Anlässlich seiner Verabschiedung als Vorstand der Westerwald Bank hatte Paul-Josef Schmitt Spenden für den ...

Zehn Jahre "Schräglage" werden im Schlosspark gefeiert

Wissen-Schönstein. Im Jahr 2003 schlug die Geburtsstunde von "Schräglage", der Band, aus der Region, die für ihren besonderen ...

Netzwerk Demenz tagte zum Thema Zukunft

Wissen/Kreis Altenkirchen. Ein Klausurtag für das Netzwerk Demenz im Kreis Altenkirchen fand am Mittwoch im Kuppelsaal der ...

Zum Ferienfinale Disco im Schwimmbad

Betzdorf/Kirchen. Bereits im letzten Jahr veranstalteten die Jugendpflegen Betzdorf-Kirchen und die Aktionsgemeinschaft Betzdorf ...

Werbung