Werbung

Nachricht vom 16.08.2013    

Vater-Sohn-Wochenende machte Spaß

Ein langes aufregendes Wochenende an der Lahn mit vielen Aktivitäten fand großen Zuspruch bei Vätern und Söhnen. Die evangelische Kirchengemeinde hatte erstmals eine solche Ferienmaßnahme organisiert nur für Väter und Söhne.

Erstmals gingen Väter und Söhne auf Initiative der Evangelischen Kirchengemeinde Birnbach gemeinsam auf Tour. Viele Gemeinschaftsaktionen prägten das Miteinander. Fotos: privat

Birnbach. In diesem Sommer veranstaltete die Evangelische Kirchengemeinde Birnbach erstmals ein "Vater-Sohn Wochenende" und insgesamt elf Väter und 13 Söhne (5 bis 13 Jahre) machten sich auf den Weg nach Bad Ems, um in der dortigen Jugendherberge für ihr gemeinsames Wochenende Quartier zu nehmen. Da auch das Wetter noch mitspielte, stand einem schönen und ereignisreichen Wochenende nichts im Wege.

Am ersten Abend standen Spiel und Spaß auf dem Programm. Eine Vielzahl von Spielen führte schnell dazu, dass man sich als Gruppe näher kam und einen lustigen Abend miteinander verbringen konnte. Höhepunkt dabei: ein Fußballspiel zwischen den Vätern und den Söhnen. Was die Väter durch Körpergröße und Erfahrung voraus hatten, das glichen die Kinder durch Einsatz und Überzahl wieder aus. Zum Abschluss des Abends konnten sich alle bei einer Gute-Nacht-Geschichte sammeln und durften dann müde in ihre Betten sinken.

Der zweite Tag war der Höhepunkt des Wochenendes: Mit fünf Kanus fuhr die ganze Truppe bei herrlichem Wetter von Obernhof nach Dausenau die Lahn hinunter. Zwei Schleusen, mehrere Karambolagen, der Beschuss durch „Wasserbomben“ und ein verlorenes Paddel machten die Fahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis. Im Stadtpark von Nassau wurde Mittagspause eingelegt und die neu gewonnene Energie anschließend zu Bade- und Ruderwettkämpfen genutzt.

Gemütlicher ging es dann auch dem Heimweg zu. In Bad Ems stoppte man an einer Eisdiele und fuhr anschließend mit der extrem steilen Kurwaldbahn auf die Bismarckhöhe, um von dort in die Jugendherberge zu wandern. Abends stand dann zunächst ein gemeinsames Grillen auf dem Programm, bevor es mit der Revanche des Fußballspiels und weiteren Spielen wiederum ein fröhlicher Abend wurde.

Am Sonntag stand nach dem Frühstück ein gemeinsamer Abschluss auf dem Programm. Bei Musik und Andacht wurde das Wochenende noch einmal aus einer anderen Perspektive beleuchtet. Anschließend fuhren alle mit vielen positiven Erfahrungen im Gepäck froh gelaunt nach Hause. Väter und Söhne hatten sich die drei Tage an der Lahn sehr wohl gefühlt. Eine ruhige und entspannte Atmosphäre sowie die Sport- und Spielaktionen ließen eine gute Gemeinschaft zusammenwachsen. So wurde natürlich auch der Wunsch geäußert, dass dieses Vater/Sohn – Wochenende nicht das letzte bleiben solle. (pes)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Vater-Sohn-Wochenende machte Spaß

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

In Wissen ist es am Dienstag, 21. Januar, auf der Bahnhofstraße zu einem Unfall gekommen. Beim Abbiegen stießen zwei Autos zusammen und prallten gegen weitere Fahrzeuge. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 13.000 Euro, vier Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt.


Überlastungsanzeigen: Probleme an Schulen spitzen sich zu

Vor Weihnachten Mülheim-Kärlich, nun Betzdorf: Welches Lehrerkollegium tritt als nächstes auf den Plan, um mit einer Überlastungsanzeige an Landesbildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) auf dramatische Zustände an seiner Realschule plus aufmerksam zu machen? Der Reigen der Kritikpunkte ist breit gefächert: Extrem niedriger Bildungsstand der Kinder nach der Grundschule, Gewalt, keine oder kaum vorhandene Deutschkenntnisse oder das Fehlen von Förderlehrern werden angeprangert.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Landesregierung will einmalige Straßenausbaubeträge abschaffen

Die rheinland-pfälzische Ampel-Koalition will die umstrittenen einmaligen Straßenausbaubeiträge abschaffen. Das berichtet der Landesdienst der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch. Demnach stellten SPD, FDP und Grüne Details eines Entwurfs zur Änderung des Kommunalabgabengesetzes vor.


Neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.




Aktuelle Artikel aus Region


Energietipp: Kann eine gedämmte Außenwand noch atmen?

Kreis Altenkirchen. Dies wurde schon 1928 von dem Physiker Raisch widerlegt. Eine massive verputzte Wand ist luftdicht und ...

Schuleigenes „Snowcamp“ der Realschule Wissen war ein Erfolg

Wissen. Im Oberstdorf-Hostel untergebracht nutzten die Gruppenmitglieder die strategisch günstige Lage aus und fuhren in ...

VHS-Basiskurs: Richtig mit der Motorsäge umgehen

Altenkirchen. Daher bietet die Kreisvolkshochschule in Zusammenarbeit mit dem Forstamt in Altenkirchen am Mittwoch, dem ...

Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Altenkirchen. Die evangelische Kirchengemeinde Altenkirchen machte bei der Besetzung der Leitung ihres Kinder- und Jugendzentrums ...

13.000 Sachschaden und vier Verletzte bei Unfall in Wissen

Wissen. Gegen 15.35 Uhr war ein 21-Jähriger mit seinem Pkw Seat Ibiza auf der Bahnhofstraße aus Richtung Bahnhof kommend ...

Klöckner-Kampagne: Wie sieht das Leben der #Dorfkinder aus?

„#Dorfkinder haben den Dreh raus, #Dorfkinder bringen neues Leben in alte Mauern, #Dorfkinder behalten das ganze Team im ...

Weitere Artikel


Marderhunde haben Nachwuchs - Namen und Paten gesucht

Birken-Honigsessen/Wissen. Drei gesunde Welpen machen seit einiger Zeit das Gehege der Marderhunde in der Trumler-Station ...

Grünes Wirtschaften und Energiewende

Roth. Der Kreisverband Altenkirchen Bündnis 90/Die Grünen Altenkirchen lädt am Donnerstag, 22. August, um 19 Uhr, alle interessierten ...

SoVD feierte Sommerfest

Werkhausen. Kürzlich organisierten die Mitglieder des SoVD (Sozialverband Deutschland) Ortsverbandes Weyerbusch-Raiffeisenland ...

Ab in die Wildnis

Molzhain. Vom 6. bis 8. September ist es wieder soweit. Der NABU „Gebhardshainer Land und Wissen“ veranstaltet seine schon ...

Offizielle Verkehrsfreigabe der K 3

Horhausen. Anlässlich eines Ortstermins haben der Landrat des Landkreises Altenkirchen, Michael Lieber, und der stellvertretende ...

Präzises Handwerk und Ideenreichtum

Niederdreisbach. Präzises Handwerk, eingehende Beratung, schnelle und individuelle Lösungen sowie ein breitgefächertes Leistungsspektrum, ...

Werbung