Werbung

Region |


Nachricht vom 29.03.2008    

Medaillen für beste Trophäen

Jahresversammlung hatte jetzt der Hegering Weyerbusch. Unter anderem wurden die Medaillen für die besten Trophäen überreicht.

hegering weyerbusch

Hemmelzen. Ein besonderes Bild bot sich in Hemmelzen im Landhaus "Stähler". Im großen Gastraum saßen die Mitglieder des Hegerings Weyerbusch/Westerwald im Landesjagdverband Rheinland-Pfalz, Kreisgruppe Altenkirchen, in ihren dunkelgrünen Jagdkleidungen. Im vorderen Teil des Gastraumes hatten sich die Mitglieder der Bläsergruppe im Halbrund aufgestellt, um nach kurzer Begrüßung durch den Hegeringleiter Dietmar Winhold ihre Kollegen musikalisch zu empfamgen und der Verstorbenen mit "Jagd vorbei" zu gedenken. Erstmals tagten die Waidmänner in Hemmelzen, da das bisherige Lokal in Forstmehren nicht mehr existiert. Als neuen Schießobmann stellte Winhold der Versammlung Norbert Müller, Oberirsen vor. Müller wird dieses Amt bis mindestens 2010 ausführen. Weiterhin befinden sich jetzt im Hegeringvorstand als Beisitzer Martin Rütscher. Rütscher ist Jagdaufseher im Revier Schürdt/Obernau/Reiferscheid. Ferner gehört dem Vorstand auch Michael Kalig aus Reiferscheid an. Stellvertretender Vorsitzender und Kassierer Willi Lotz stellte die finanzielle Lage dar. Als Kassenprüfer fungierten Martin Rütscher und Lothar Böhringer. Nach ihrem Bericht wurde der Vorstand einstimmig entlastet.
Einen besonderen Willkommensgruß richtete Winhold an den Kreisgruppenvorsitzenden Alois Trapp. Winhold berichtete, dass ein Naturkundekoffer an die Grundschule Weyerbusch durch den Kreisgruppenvorsitzenden übergeben werden konnte. In der Versammlung konnte sich der neue anerkannte Schweißhundeführer Werner Stief aus Woldert vorstellen. Als mäßig erfolgreich nannte Winhold die "Fuchswoche", bei der 18 Füchse zur Strecke gebracht wurden und auch ein paar Sauen. Es habe einfach der nötige Schnee gefehlt. Kirrungen und die Bejagung von Krähen und Tauben waren weitere Informations- und Diskussionsthemen. Als betrüblich nannte Winhold die Auflösung der Bläsergruppe des Hegeringes, dennoch hoffe er dass sich bald wieder eine neue Gruppe bilde. Die Gold-, Silber- und Bronzemedaillen für Trophäenbewertung der besten Böcke überreichte Winhold an: Edgar Georg, Neitersen, Vertreten durch Heinz Hähr, Klaus Dommasch, Kircheib, Helmut Haas, Revier Kescheid. Ein besonderes Gehörn kam aus dem Revier Hasselbach. Hier war das gesamte Gehörn mit Weidezaunschnur umwickelt. Ein trauriger Beweis, so der Hegeringleiter, der Rücksichtslosigkeit der Mitmenschen. Abschließend teilte Winhold, dessen Amtszeit 2010 endet, dass er danach nicht mehr zur Verfügung stehe. (diwa)
xxx
Hegeringleiter Dietmar Winhold (rechts) gratulierte den Trophäensiegern Heinz Hähr (2. von rechts), Helmut Haas (2. von links) und Klaus Dommasch (links). Fotos: Diana


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Medaillen für beste Trophäen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


27-Jähriger stirbt bei Unfall auf der B 256 in Horhausen

Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstagmorgen, 26. Mai, in Horhausen ereignet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war ein 27 Jahre alter Mann im Fahrzeug bereits verstorben, ein weiterer Insasse wurde schwer verletzt.


Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz ist erschienen

Die am Montagabend (25. Mai 2020) veröffentlichte 8. Corona-Bekämpfungsverordnung tritt am Mittwoch, 27. Mai 2020 in Kraft. Sie umfasst insgesamt 28 Seiten und regelt die weiteren Lockerungen.


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Bei der Firma TMD Friction im Industriegebiet in Hamm hat es am Dienstag, 26. Mai, in einer Abluftanlage gebrannt. Die freiwillige Feuerwehr Hamm/Sieg wurde gegen 16.13 Uhr durch die Leitstelle Montabaur alarmiert. Zunächst hieß es Brandmeldealarm. Bereits während der Anfahrt wurde die Alarmstufe erhöht und die freiwillige Feuerwehr Wissen ebenfalls alarmiert.


Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Dienstagmittag (26. Mai, 12 Uhr) wie am Vortag bei 163. Die Zahl der Geheilten klettert von 141 auf 143.


Corona-Pandemie: Wieder eine Neuinfektion im Kreis

Die Zahl der positiv auf Covid-19 getesteten Personen im Kreis Altenkirchen liegt am Montag, 25. Mai, bei 163. Den Anstieg um einen Fall verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in der Verbandsgemeinde Kirchen. Von den seit Beginn der Pandemie im Kreis positiv getesteten Personen sind 141 geheilt.




Aktuelle Artikel aus Region


Brand bei TMD Friction sorgte für größeren Feuerwehreinsatz

Hamm. Die Feuerwehr Hamm war nach kurzer Zeit vor Ort und konnte den Brand löschen. Wie der Einsatzleiter Alexander Müller ...

DGB-Kreisverband Altenkirchen: Aus der Corona-Krise lernen

Altenkirchen. Der Vorstand des DGB-Kreisverbandes Altenkirchen hat in einem digitalen Abstimmungsprozess den Versuch unternommen, ...

Umbaumaßnahmen an der IGS Betzdorf-Kirchen schreiten voran

Betzdorf. Seit April 2020 erfolgt nunmehr der zweite Bauabschnitt, die barrierefreie Erschließung und der Einbau der Aufzugsanlage, ...

Keine Corona-Neuinfektion im Kreis, wieder mehr Geheilte

Altenkirchen/Kreisgebiet. Beim Fall der zunächst positiv getesteten Seniorin im Friesenhagener Haus St. Klara hat die Marien-Gesellschaft ...

Findus und Pettersson kommen ins Wäller Autokino

Altenkirchen. Dort können Familien am 11. Juni um 11 Uhr gut geschützt das Puppentheater „Wie Findus zu Petterson kam“ erleben. ...

Das Koblenzer Highlight fliegt wieder

Koblenz. Der Fahrbetrieb unterliegt den derzeit für den ÖPNV gültigen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen (8. CoBeLVO vom 25. ...

Weitere Artikel


Viele Fragen an Kühn-Mengel

Region. Die heimische Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing hatte ihre Kollegin, die Patientenbeauftragte der Bundesregierung, ...

Härtetest im engen Schacht

Altenkirchen/Steinebach. Atemschutzgeräteträger aus den Feuerwehren der Verbandsgemeinden Altenkirchen und Flammersfeld, ...

VdK ist weiter im Aufwind

Neitersen. Zur Jahreshauptversammlung des örtlichen VdK im Gesellschaftsraum der Wiedhalle in Neitersen begrüßte die Vorsitzende ...

Eigenregie hat sich bewährt

Wallmenroth. Bauhofmitarbeiter Andrè Schumacher hatte in den vergangenen Tagen noch einmal richtig zu tun. Der überraschende ...

Sattelzug fuhr Abhang hinab

N´fischbach. Es war gegen 5.15 Uhr am frühen Freitagmorgen, 28. März. Ein 61-Jähriger war mit seinem Sattelzug auf der L ...

Michael Weller kandidiert

Kirchen. "Alle Bürger sind eingeladen, Themen zu benennen", sagt Michael Weller, der Kandidat der Kirchener Sozialdemokraten ...

Werbung