Werbung

Nachricht vom 26.08.2013    

Berod erlebte 1001 Nacht

Das große Sommerfest der Freunde der Kinderkrebshilfe Gieleroth am gestrigen Sonntag (25.8.) stand unter dem zauberhaften Motto „Märchen von 1001 Nacht“. Landrat Michael Lieber, als Scheich getarnt, hatte die Schirmherrschaft übernommen. Die Veranstaltung mit großem Rahmenprogramm war von rund 2.000 Menschen besucht.

Schön anzusehen, die vielen bunten orientalischen Kostüme. Fotos: Wolfgang Tischler

Berod. Der Beroder Sportplatz verwandelte ich am Sonntag in eine Märchenlandschaft. Auf dem Rasenplatz wurden von 15 Teams und einer Prominentenmannschaft Wettkämpfe in orientalischen Kostümen für den guten Zweck veranstaltet. Landrat Michael Lieber meinte trotzt des wolkenverhangenen Himmels: „Die Sonne steht über uns, denn wir haben Sonne im Herzen.” Die Vorsitzende der Kinderkrebshilfe Jutta Fischer hatte Amy mitgebracht. Das Mädchen wird schon seit Jahren begleitet und „es ist eine echte Freundschaft daraus geworden”.

Ilona Hehn, Ulrike Merten und Margitta Salterberg hatten mit kleinem Budget 96 orientalische Kostüme geschneidert. Es fanden sich der Scheich neben dem Haremswächter, der Bauchtänzerin und andere auf dem Beroder Rasen wieder. Die Kostüme konnten käuflich für den guten Zweck erworben werden und waren im Vorfeld schon fast alle weg.

Die Promi-Mannschaft mit Dr. Peter Enders, MdL, Thorsten Wehner, MdL, Sabine Bätzing-Lichtenthäler, MdB, Erwin Rüddel, MdB, Carmen Neuls, Obermöhne, Peter Thummerer aus der RTL2-Sendung, Wolfgang Schneider, VG Daaden, und Dr. Andreas Reingen, KSK Altenkirchen landete am Ende auf Platz 16, was nicht wirklich interessierte, denn es ging um den guten Zweck. Den Sieg der Spiele errang das Team aus Birnbach.

Musikalisches Highlight des diesjährigen Fests war die "Big Maggas" aus Hamburg - die schönste Boygroup der Welt. Als die Jungs auf die Bühne am Sportplatz kamen, war es von oben her trocken. Die Musik war „super“, so die Meinung der Besucher. Im nu waren alle vor der Bühne versammelt und die Musik ließ das Publikum nicht mehr still stehen.

Bereits morgens spielte der Posaunenchor Höchstenbach auf, der auch während der Veranstaltung für musikalische Abwechslung sorgte. Für die weitere musikalische Unterhaltung war die Band Joker unter der Leitung von Jochen Dücker aus Kirchen und der Schunkel-Pitter mit seiner Kölschen Katti zuständig.

Auch für die Kids gab es wieder ein großes Rahmenprogramm. Kinderschminken, Ponyreiten, Hairstyling von Tanja Fenstermacher und Kinderliedermacher Olaf Schechten sorgten bei den Kleinen für gute Laune.

Die große Tombola lockte mit einem Nissan Mirca als Hauptpreis. Das Top ausgestattete Fahrzeug ging nach Kirchen und hat dort einen neuen Besitzer. Wolfgang Tischler


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Wallmerod auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
       
 


Kommentare zu: Berod erlebte 1001 Nacht

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Bombenfund in Betzdorf – 350 Personen müssen Häuser verlassen

AKTUALISIERT 20.29 Uhr. Bombe ist entschärft. Am heutigen Freitagnachmittag, den 4. Dezember wurde gegen 15 Uhr in der Allensteiner Straße in Betzdorf bei Baggerarbeiten eine 50 Kilogramm schwere Fliegerbombe gefunden. Die sofort verständigte Polizei hat den Bereich gesperrt und die Evakuierung angeordnet. Die Bombe soll noch heute entschärft werden.


Weiterer Corona-Todesfall im Kreis – Vorbereitungen für Impfzentrum im Plan

18 neue laborbestätigte Corona-Infektionen meldet die Kreisverwaltung Altenkirchen am Freitag, 4. Dezember. Die Gesamtzahl aller seit März positiv Getesteten steigt damit auf 1209. Zudem gibt es einen weiteren Todesfall: Ein 84-jähriger Bewohner des St.-Josef-Seniorenzentrums in Wissen mit Vorerkrankungen ist verstorben.


Unterschlagendes E-Bike in Betzdorf: Nicht mehr von Probefahrt zurückgekommen

Er unternahm eine Probefahrt mit einem Pedelec und war nie mehr wiedergesehen. Nach einem Verkaufsgespräch durfte ein 30-jähriger „Kunde“ ein E-Bike in einem Betzdorfer Laden auf freier Wildbahn testen. Doch der Verkäufer wartete vergeblich auf die Rückkehr des Mannes – und des Fahrrads im Wert von 7.000 Euro. Es könnte sich um einen Wiederholungstäter handeln.


Drei Verletzte bei Verkehrsunfall an der Auermühle in Hamm

Auf der Siegbrücke der Bundesstraße 256 am Hotel Auermühle in Hamm ist es am Donnerstag, 3.Dezember, zu einem Verkehrsunfall gekommen. Die Feuerwehr Hamm/Sieg wurde gegen 18 Uhr durch die Leitstelle in Montabaur alarmiert. Drei Personen wurden bei diesem Unfall leicht verletzt.


Lebenshilfe testet Bewohner und Mitarbeiter auf Corona

Die Einrichtungen der Lebenshilfe haben in diesen Tagen die Zustimmung des Ministeriums zur Teilnahme an der nationalen Teststrategie für ihre Einrichtungen erhalten. Für die Umsetzung wurde in Zusammenarbeit mit dem Paritätischen Wohlfahrtsverband ein Testkonzept erarbeitet, das Grundlage für die Tests in allen Einrichtungen bietet.




Aktuelle Artikel aus Region


Weltkriegsbombe in Betzdorf entschärft – Anwohner konnten Nacht zuhause verbringen

Betzdorf. Exakt 26 Minuten brauchten Jürgen Wagner und Marco Ofenstein vom Kampfmittelräumdienst, um die US-amerikanische ...

Umweltkompass 2021 in Planung - bitte Veranstaltungen anmelden

Region. „Wir freuen uns, den Bürgern der Region Westerwald, aber auch unseren Gästen wieder viele abwechslungsreiche Veranstaltungen ...

Bombenfund in Betzdorf – 350 Personen müssen Häuser verlassen

Betzdorf. An einem Neubau haben nach Angaben von Anwohnern Baggerarbeiten für einen Weg stattgefunden. Dabei stieß der Baggerfahrer ...

Weiterer Corona-Todesfall im Kreis – Vorbereitungen für Impfzentrum im Plan

Altenkirchen/Kreisgebiet. Aktuell sind 127 Menschen positiv getestet, 1065 geheilt. Neun Frauen und Männer aus dem Kreisgebiet ...

Vorentwurf des Dorferneuerungskonzeptes in Selbach vorgestellt

Selbach. Das Dorferneuerungskonzept hält einerseits Leitlinien, Ziele und Projekte für die künftige Gemeindeentwicklung fest ...

Caritas-Projekt und Corona: „Arbeitsmarktintegration wichtiger denn je!"

Betzdorf. In der vom Jobcenter des Kreises Altenkirchen geförderten Maßnahme werden alle Teilnehmenden individuell unterstützt, ...

Weitere Artikel


In Wissen regt sich Widerstand zur Innenstadtsanierung

Wissen. Im letzten Jahr bekam die Stadt Wissen die Zusage ins Bund-Länderprogramm "Aktives Stadtzentrum" aufgenommen zu ...

Spvgg. Lautzert bezwingt Vizemeister aus Fensdorf

Lautzert. Gegen den letztjährigen Vizemeister trat die Spielvereinigung Lautzert gerade in den ersten 70 Minuten der Partie ...

Conbrios gaben Abschiedskonzert in Puderbach

Puderbach. Im Jahre 1963 formierten sich elf Männer aus vier Chören der Puderbacher Verbandsgemeinde zu einer Gesangsformation, ...

Industrie und Handel fordern: Abfallentsorgung muss privat bleiben

Region. Der Plan besitze das Potenzial, um eine sichere Abfallentsorgung unter marktwirtschaftlichen Bedingungen zu gewährleisten. ...

CDU lud zum Infoabend zum Thema "Gesundheit im Alter"

Horhausen. „Der Gesundheitsbereich stellt gerade auf das Älterwerden der Menschen hin bezogen immer mehr und neue Forderungen ...

Bätzing-Lichtenthäler in Weyerbusch unterwegs

Weyerbusch. „Die großen Betriebe sind natürlich besonders wichtig, weil viele Arbeitsplätze dort vorhanden sind. Die kleineren ...

Werbung