Werbung

Region |


Nachricht vom 31.03.2008    

Förderverein war super aktiv

Ein ereignisreiches Jahr ließ der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Oberlahr in seiner Mitgliederversammlung Revue passieren. Unter anderem wurde ein gebrauchter TSA für die Wehr ersteigert.

Oberlahr. Der Förderverein Freiwillige Feuerwehr Oberlahr traf sich zur Mitgliederversammlung im Gerätehaus des Löschzuges Oberlahr. Einleitend wurde festgehalten, dass der Schriftführer und der Kassierer ihrer Ämter niederlegten um andere Aufgaben zu übernehmen. Demzufolge wurden Ergänzungswahlen für den Vorstand notwendig. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Hans-Peter Klein legte der ausscheidende Kassierer den Jahresbericht vor. Auf Antrag der Kassenprüfer wurde dem Vorstand Entlastung erteilt. Für den ausgeschiedenen Kassierer Ludger Liedhegener wurde Jörg Eschenbacher als Nachfolger gewählt. Andre Wollny folgte als Schriftführer für den ausscheidenden Christoph Klein, der wegen seiner Tätigkeit als Gerätewart das Amt niederlegte. Im Jahre 2007 wurde die Kasse erheblich belastet, da außerordentliche Aufwendungen anfielen. Die größten Posten auf der Ausgabenseite waren die Anschaffung des neuen Mannschafts-Transportfahrzeugs, der Ausbau des "Florianstübchens" für die Dienstbesprechungen, der Umbau des Bootsanhängers und die Anschaffung des Geräteanhängers zur Ölabwehr. Das neue MTF wurde über Spenden der im Löschbezirk ansässigen Firmen finanziert sowie durch Spenden der Gemeinden. Hierfür dankte der Vorsitzende ausdrücklich, da die Beschaffung ohne diese Beiträge nicht möglich gewesen wäre. Mit deren Hilfe war es dem Förderverein möglich, für den, mittlerweile in die Jahre gekommenem VW-Passat einen Ersatz zu beschaffen.
Neben dem Mannschaftstransport ist er auch als Zugfahrzeug für den Bootsanhänger vorgesehen. Wegen des zulässigen Gesamtgewichts dürfen auch Inhaber der neuen Führerscheinklasse B das Fahrzeug mit Anhänger fahren. Der Aus- und Umbau des "Florianstübchens" wurde in Eigenleistung mit Mitteln des Fördervereins vollzogen. Hier ist ein gemütlicher Raum entstanden, in dem die Dienstbesprechungen stattfinden und Besprechungen nach Übungen und Einsätzen abgehalten werden können. Im Herbst 2007 beschaffte die Verbandsgemeinde für den Löschzug ein Boot zur Gefahrenabwehr und für Hilfeleistungen auf Gewässern. Um das Boot zum Einsatz zu bringen, musste der bisherige Mehrzweckanhänger zum Bootsanhänger umgebaut werden. Auch dies wurde in Eigenleistung von den Mitgliedern des Löschzuges vollbracht. Jetzt kann der Anhänger sowohl das Boot transportieren als auch ohne Boot für den Gerätetransport eingesetzt werden. Bisher wurde der Anhänger auch für den Einsatz zur Ölabwehr genutzt. Da das nun nicht mehr möglich ist, musste ein zweiter Anhänger zur Bekämpfung von Ölunfällen angeschafft werden. Es gelang dem Förderverein, einen gebrauchten TSA (Tragkraftspritzenanhänger) zu ersteigern, der die Materialien und Geräte zur Beseitigung von Ölspuren (Ölabwehr Straße) sowie für Ölsperren (Ölabwehr Gewässer) transportiert. Den Umbau führte der Löschzug wiederum in Eigenleistung durch. Neben kleineren Anschaffungen rund um das Gerätehaus stellte der Förderverein im Jahr 2007 erhebliche Mittel bereit, wovon der größte Teil über Spenden finanziert wurde. Die restlichen Einnahmen bestehen aus Mitgliedsbeiträgen und den Erlösen aus dem Sommerfest. Der Förderverein dankte allen, die ihn mit Sach- und Geldspenden sowie dem Besuch der Feste unterstützen.
Der Einweihungstermin des Florianstübchens ist für den 13. April, nach einem gemeinsamen Kirchgang in Oberlahr, vorgesehen. Das diesjährige Sommerfest ist vom 12. bis 13. Juli. (diwa)



Kommentare zu: Förderverein war super aktiv

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Lagerhallen am Betzdorfer Bahnhof standen in Flammen

In der Nacht zu Donnerstag, 16. Juli, sind die abbruchreifen, leerstehenden
Lagerhallen der Deutschen Bahn in der Betzdorfer Ladestraße in Brand geraten. Am Morgen dauerten die Löscharbeiten noch an.


„Neowise“ über dem Westerwald: Hellster Komet seit 23 Jahren

GASTBEITRAG | Er entstammt den äußeren Regionen unseres Sonnensystems, in seinem tiefgefrorenen Kern von etwa 5km Größe sind reichlich Gas und Staub vereinigt, die infolge der Erwärmung durch die Sonne und unter deren Strahlungsdruck zu einem riesigen Schweif freigesetzt werden. Sein Name ist „Komet NEOWISE“ nach der Raumsonde, die ihn am 27. März 2020 entdeckt hat. Am 23. Juli steht der Komet der Erde am nächsten.


Positiver Corona-Test in Niederfischbacher Seniorenheim

Eine Bewohnerin des Seniorenheims Haus Mutter Teresa in Niederfischbach ist positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Darüber informiert das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen aktuell.


Spezialist für Metallbau bezieht neue Betriebsstätte in Betzdorf

Die ms-industrieservice GmbH mit Sitz in Betzdorf ist ein meistergeführtes Familienunternehmen, das auf Metallbauarbeiten aus Stahl-, Aluminium- und Edelstahl sowie Blecharbeiten jeglicher Art spezialisiert ist. Kürzlich besuchten Landrat Dr. Peter Enders und Lars Kober, Leiter der Wirtschaftsförderung des Kreises, den Betrieb, der vor rund einem halben Jahr seine neu errichtete Produktionshalle am Rangierberg in Betzdorf bezogen hat.


Region, Artikel vom 15.07.2020

Feuer zerstört Wohnhaus in Weitefeld

Feuer zerstört Wohnhaus in Weitefeld

In Weitefeld ist am Mittwoch, 15. Juli, ein Feuer in einem Zweifamilienhaus ausgebrochen. Die 73-jährige Bewohnerin alarmierte selbst noch die Feuerwehr, bevor sie sich in Sicherheit brachte. Beim Eintreffen von Polizei und Feuerwehr stand das Haus bereits in Vollbrand.




Aktuelle Artikel aus Region


Arbeiten an Themenrundwanderwegen gehen weiter

Altenkirchen/Kreisgebiet. Darüber informiert die Kreisverwaltung. Die Wege sind bereits markiert, es fehlen aber noch Informationstafeln. ...

Lernen von zu Hause: Fit im Büroalltag

Altenkirchen. Der EDV-Kurs ist mit einer Unterrichtsstundenzahl von 40 Unterrichtsstunden inklusive einer Abschlussprüfung ...

Neun Grundschulen im Kreis werden Medienkompetenz-Schulen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Wie die Landtagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler und Heijo Höfer mitteilen, werden folgende ...

Weiterer Corona-Fall im Kreis – jetzt acht positiv Getestete

Altenkirchen/Kreisgebiet. Das Kreisgesundheitsamt informiert über einen weiteren positiven Corona-Fall im Kreis Altenkirchen: ...

Sommerschule startet: Alle Angebote im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Kinder nehmen jeweils eine Woche an der Sommerschule teil, bei ausreichenden Platzkapazitäten ...

„Neowise“ über dem Westerwald: Hellster Komet seit 23 Jahren

Wissen. 23 Jahre nach dem letzten „Großen Kometen Hale-Bopp“ schickt sich NEOWISE an, in dessen Fußstapfen zu treten. Nach ...

Weitere Artikel


Beim Umwelttag machten viele mit

Heupelzen. Die Sonne lachte vom fast wolkenfreien Himmel, der kalte Wind des Westerwaldes strich kühl über Wald und Flur, ...

Wald und Flur wurden gesäubert

Schöneberg. In alle Himmelsrichtungen schwärmten am Samstagvormittag Traktoren mit Hängern, auf denen Kinder und Erwachsene ...

Für die Umwelt unterwegs

Sörth. In alle Himmelsrichtungen schwärmten am Wochenende die freiwilligen Helfer/innen der Ortsgemeinde Sörth unter der ...

Viel Spaß beim Frühjahrsputz

Busenhausen. Ausgelassen, froh, heiter und über alle Maßen munter - so trafen sich am Wochenende viele Bürger/innen aus Busenhausen ...

Klaus Schmidt wurde geehrt

Eichelhardt. Rückschau müsse gehalten werden, solle aber nicht Grund sein zu verharren, sondern müsse Ansporn sein Neues ...

Jetzt ist Fluterschen blitzblank

Fluterschen. Ortsbürgermeister Ralf Lichtenthäler und seine Gemeinderatsmitglieder, unterstützt von Mitgliedern der örtlichen ...

Werbung