Werbung

Nachricht vom 04.09.2013    

"Der verrückte Obstkarren" in Mehren

Die Kleine Weltbühne in Mehren präsentiert am Sonntag, 15. September, um 15 Uhr das Theaterstück „Der verrückte Obstkarren“. Kinder ab drei Jahren und Junggebliebene sind herzlich eingeladen, sich dieses Stück von über Obst und Gemüse anzusehen.

Die kleine Weltbühne in Mehren lädt ein zum Theaterstück „Der verrückte Obstkarren“. (Foto: pr)

Mehren. Am Sonntag, 15. September, um 15 Uhr erwartet alle Kinder ab drei Jahren und Junggebliebene auf der Freilichtbühne in Mehren das Theaterstück „Der verrückte Obstkarren“ - ein Theaterstück zum Thema Ernährung und Bewegung mit viel Musik, Stelzenlauf, Figurentheater, Bauchreden, Artistik und Jonglagen.

Zum Inhalt: Zum Markttag ist Melli Melone mit ihrem Obstkarren angereist. Mit dabei ist ihre lustige Gehilfin Hertha Huhn, sowie frisches Obst und knackiges Gemüse. Doch bald bemerkt sie, dass sie heute zu wenige Apfelsinen dabei hat und deshalb noch mal nach Hause muss. So geschieht es, dass Hertha Huhn heute den Verkauf im Obstkarren übernimmt und zum ersten Mal die Marktfrau ist. Und schon sind die ersten Kunden da. Harry Hansen, ein alter Stammkunde, möchte Hertha Huhn helfen. Er jongliert mit Obst und Gemüse, macht dabei Obstsalat, Krautwickel und einen Gemüsemix und zeigt unglaubliche Balancierkunststücke. Und dann ist da noch eine andere Kundin. Die riesengroße und hungrige Raupe Frau Pizzi, die sich mit Herrn Hansen anfreundet. Plötzlich taucht die arbeitswütige Ameise Aluise auf, um einen Ameisenhaufen mitten im Obststand zu bauen. Wenn dann noch der Salat a cappella singt, und die Möhrenparade durch den Karren marschiert, ist das Durcheinander perfekt. Nur gut, das Hertha den Stammkunden Harry Hansen und die Kinder als Helfer hat.

Veranstalter ist die Kreisverwaltung Altenkirchen, Jugendarbeit und Jugendschutz in Kooperation mit der Kirchengemeinde und der Ortsgemeinde Mehren. Dank einer Aufführungsförderung durch den Landesverband professioneller freier Theater Rheinland-Pfalz e.V. beträgt der Eintritt drei Euro.
Weitere Informationen erhalten Interessierte bei der Kreisverwaltung Altenkirchen, unter der Telefonnummer (02681) 81- 2541 oder per E-Mail unter jennifer.weitershagen@kreis-ak.de.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: "Der verrückte Obstkarren" in Mehren

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Weihnachtsplätzchen. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt nach Angaben der Kreisverwaltung am Mittwoch, 25. November, bei 1070, das sind 22 mehr als am Dienstag.


Impfzentrum in Wissen soll Mitte Dezember einsatzfähig sein

Für das Impfzentrum des Kreises Altenkirchen, das in Wissen entstehen soll, räumt die Verbandsgemeinde Wissen ihre Sitzungssäle im Gebäude der Westerwald Bank – hier steht ausreichend Platz zur Verfügung. Nach Vorgabe des Landes Rheinland-Pfalz soll das Impfzentrum am 15. Dezember seinen Dienst aufnehmen können.


Wild West im Westerwald? In Hirz-Maulsbach fielen Schüsse

Man könnte meinen, morgens um 8:30 Uhr sei im beschaulichen Dorf Hirz-Maulsbach die Welt noch in Ordnung. Rinderherden grasen friedlich auf dem Weiden und auch die Pferde genießen die letzten Sonnenstrahlen im November. Wenn dann plötzlich mitten im Dorf Schüsse fallen, wird man schnell aus dieser Idylle aufgeschreckt und in Panik versetzt. So geschehen am heutigen Dienstag, 24. November.




Aktuelle Artikel aus Kultur


"Klara trotzt Corona" ist jetzt als Buch erschienen

Kölbingen. Die Geschichten entstanden zu Beginn der Corona-Pandemie aus der Feder der Autoren Christiane Fuckert und Christoph ...

„An den Ufern des Mehrbachs“ – ein historischer Roman

Kreisgebiet. Schwere landwirtschaftliche Arbeit, mühsame Mobilität und konfessionelle Schranken werden im Roman geschickt ...

„Das Weihnachtsgeheimnis“ als Adventskalender im Kulturwerk

Wissen. Joachim möchte gerne einen Adventskalender haben. Doch alle sind ausverkauft – bis auf einen ziemlich alten, handgefertigten, ...

Buchtipp: „Winzerschuld“ von Andreas Wagner

Dierdorf / Köln. Der Schauplatz des Kriminalromans ist das kleine Dorf Essenheim an der Selz in Rheinhessen, in dem jeder ...

Neuwied hat einen der besten Escape Räume der Welt

Neuwied. Trotz Corona gibt es bei 66 Minuten Theater Adventures derzeit Grund zur Freude. Mit ihrem technisch aufwendigen ...

Frauen ohne Gesicht beginnen zu sprechen

Daaden. Die drei Jahre Kunststudium an der Akademie in Bochum lassen keinen Zweifel zu, dass sie ihr Handwerk versteht. Jetzt ...

Weitere Artikel


Ausstellung "Heimat" im Kreishaus eröffnet

Altenkirchen. Zur Vernissage der Ausstellung „Heimat – eine lyrisch-fotografische Reise durch den Kreis Altenkirchen“ hatten ...

Pflanzenhof Schürg begrüßt den Herbst

Wissen. Den Abschied vom Sommer feiern und den Herbst genießen - unter diesem Motto gibt es auch in diesem Jahr die "Herbstgenüsse" ...

Arbeitsagentur und Jobcenter qualifizieren junge Erwachsene

Region. Der Arbeitsmarkt steckt mitten in einem tiefgreifenden Wandel. Während die demografische Entwicklung dafür sorgt, ...

Wieder zwei Kreisrekorde der VfB-Jugend

Wissen. Eine lange Saison neigt sich dem Ende zu. Aber beim 2. Basalt Meeting in Hachenburg zeigten sich die Wissener Leichtathletinnen ...

Russland in Fokus der regionalen Wirtschaft

Koblenz. Angesichts positiver Wirtschaftsaussichten und weiter fortschreitender Wirtschaftsreformen hat das Interesse vor ...

RSC-Fahren erreichten Top-Platzierungen

Betzdorf/Fuldabrück. Beim traditionellen Radrennen im hessischen Fuldabrück gingen die beiden Schäfer Shop Fahrer Björn Manthey ...

Werbung