Werbung

Nachricht vom 04.09.2013    

Als "Familienbegleiter" Menschen unterstützen

Fröhliche Kinder brauchen Freiräume, Anregungen und am besten mehrere Erwachsene an ihrer Seite, die sie unterstützen, mit ihnen spielen, lernen und ihnen helfen, sich zurechtzufinden. Aus diesem Anlass bietet die Beratungsstelle des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen ab Oktober – in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband Altenkirchen – einen Kurs für „Familienbegleiter“ an. Ein Infoabend dazu findet am 24. September statt.

Die Beratungsstelle des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen bietet ab Oktober in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband Altenkirchen den Kurs „Familienbegleiter“ an. (Foto: Stroh/Archiv)

Kreis Altenkirchen. „Die Zahl der von materieller Armut betroffenen Familien steigt auch im Kreis Altenkirchen. Armut bedeutet gerade für Kinder und Jugendliche jedoch in vielen Fällen gleichzeitig auch arm zu sein an zwischenmenschlichen Beziehungen. Armut geht vielmehr häufig einher mit Gefühlen psychischer Belastung.“ Wolfgang Fanter, Leiter der Evangelischen Beratungsstelle, und Christa Abts vom Caritasverband Altenkirchen sehen, dass sich gerade auch allein erziehende Mütter und Väter oft von der Gesellschaft alleingelassen und einsam fühlen. Sie seien durch die Erziehungsaufgaben zusätzlich überfordert und ratlos.
Deshalb wollen die beiden Hilfe-Einrichtung erneut einen Beitrag leisten, damit Menschen befähigt werden im Rahmen ihrer Möglichkeiten Familien zu unterstützen und zu begleiten.
„Oft fehlen nur kleine Hilfen, die das Leben in der Familie leichter machen. Umgekehrt sind es oftmals die kleinen Gesten der Unterstützung, die große Wirkung haben und das eigene Leben bereichern“, wissen die Mitarbeitenden der Beratungsstelle des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen und des Caritasverbandes Altenkirchen, die ab dem 22. Oktober einen Qualifizierungskurs zum/zur freiwilligen Familienbegleiter/in anbieten.
In verschiedenen Unterrichtseinheiten werden ehrenamtlich interessierte Frauen und Männer geschult, um Familien in belastenden Lebenssituationen etwa durch stundenweise Kinderbetreuung, Begleitung bei Alltagsaufgaben oder auch Hausaufgabenhilfe entlasten zu können.
Alle Kurse sind (vom 22. Oktober bis 19. November) jeweils dienstags von 19 bis 21.30 Uhr in der Evangelischen Beratungsstelle im Stadthallenweg 12, in Altenkirchen.

Wer sich bereits im Vorfeld über den Kurs und seine Inhalte, sowie die Tätigkeit eines Familienbegleiters informieren möchte, kann dies bei einem Informationsabend am 24. September, 19 Uhr ebenfalls in der Beratungsstelle, Stadthallenweg 12. Mit dabei auch bereits ausgebildete Familienbegleiter, die von ihren bisherigen Erfahrungen berichten.
Weitere Informationen zum Kursangebot, dem Infoabend, Anmeldungen und mehr bei Nicole Best, Beratungsstelle des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen, Telefonnummer 02681/3961 oder Susanne Meister, Caritasverband Altenkirchen, Telefonnummer 02681/2056. (pes)



Kommentare zu: Als "Familienbegleiter" Menschen unterstützen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Zahlreiche Pkw-Fahrer mit Potpourri an Drogen unterwegs

Altenkirchen. Dienstagnacht (7. Februar) kontrollierten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Altenkirchen einen PKW, der mit ...

Zu Besuch beim "Weißen Ring" Westerwald: Beistand für die Opfer nach einer Straftat

Steinefrenz. Nachdem Dirk Schindowski, der Leiter der Außenstelle Westerwald, die Landesvorsitzende herzlich begrüßte, stellte ...

SGD Nord schützt beliebte Rastplätze der Zugvögel

Koblenz/Region. Aufgrund der milden Winter der vergangenen Jahre müssen die Kraniche nicht mehr so weit in den Süden fliegen, ...

MVZ-Zweigstelle in Altenkirchen muss zum 31. März schließen

Altenkirchen. Es hat sich mittlerweile nicht nur unter Eltern herumgesprochen: Die kinderärztliche Versorgung im Landkreis ...

Kinder der Kita "Kleine Hände" Wissen lernen von Brandschutzexperten

Wissen. Angehörige des Kita-Teams erklärten den Kindern anhand von Bildkarten und einem kurzen Videofilm, wie Feuer entstehen ...

Brachbacher Künstlerin Nina Niederhausen stellt in Freudenberg aus

Brachbach/Freudenberg. Die Vernissage bekam auch ein Stück weit den Charakter eines Familientreffens. Denn ihr Bruder Kai ...

Weitere Artikel


Pepe Rahl gewinnt vorzeitig den NRW-Mountainbike-Cup

Pracht-Niederhausen/Grafschaft. Beim Finale in Remscheid am 29. September muss Pepe nur noch am Start stehen, auf das Tagesergebnis ...

U18-Bundestagswahl am 13. September in Betzdorf

Betzdorf/Kirchen. Am 13. September 2013 ist es soweit: Alle Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind herzlich eingeladen, ...

Ein neuer Pastor für Wölmersen

Wölmersen. Zum ersten Mal in ihrer über 125-jährigen Geschichte hat die Evangelisch freikirchliche Gemeinde Wölmersen zum ...

Till Neschen wird Zweiter in Pulheim

Betzdorf/Pulheim. Beim Traditionsrennen „Rund um das Wappen von Pulheim“ am Sonntag, 1. September, konnte Till Neschen vom ...

IHK stößt Diskussion zur Rohstoffgewinnung in Rheinland-Pfalz an

„Unsere heimischen Rohstoffe werden vor Ort gewonnen und aufgearbeitet, um dann größtenteils regional in die Weiterverarbeitung ...

5. Ausbildungs- und Berufsorientierungsmesse zog Massen an

Altenkirchen. Am Mittwoch fand die 5. Ausbildungs- und Berufsorientierungsmesse im Kreis Altenkirchen statt, die in diesem ...

Werbung