Werbung

Nachricht vom 12.09.2013    

Türkische Heimatgeschichten aus dem Westerwald

Necip Tokoglu wuchs in Ransbach-Baumbach auf und er lernte den Westerwald und sein Dorfleben kennen. Der Autor und Kabarettist kommt am Abend vor der Wahl ins Kulturhaus Hamm und liest im Rahmen der Westerwälder Literaturtage aus der Sammlung: Türkische Heimatgeschichten aus dem Westerwald. Man darf gespannt sein.

Foto: Veranstalter

Hamm. Am Samstag, 21. September, 19 Uhr im Kulturhaus Hamm am Synagogenplatz liest der Autor und Kabarettist Necip Tokoglu: Türkische Heimatgeschichten aus dem Westerwald.
Der 1961 geborene Autor studierte an der Universität Köln semitische Sprachen, osmanische und neuere türkische Geschichte. Bereits als Student war er der Herausgeber der zweisprachigen Literaturzeitschrift "Kalem". Gegenwärtig ist er unter anderem als Übersetzer einer Anthologie zeitgenössischer türkischer Lyrik tätig.
Necip Tokoglu ist mit seinen kabarettistischen Vorträgen gern gesehener Gast bei Comedy-Sendungen und Poetry-Slams.

Seine Sammlung „türkischer Heimatgeschichten aus dem Westerwald“ ist inzwischen auf mehrere hundert Seiten angewachsen, gleichwohl noch unveröffentlicht. Die Lesung verspricht Verbalattacken auf das Dorfleben im deutschesten aller Mittelgebirge. Necip vermischt Biographisches mit skurrilen deutschen Alltäglichkeiten und ist sich sicher: "Der Westerwald hat sich bis heute von meiner Kindheit nicht erholt."
Bissig entlarvt bereits der Grundschüler Necip die Westerwälder Leitkultur, stemmt sich erfolgreich gegen jegliche Disziplinierungsversuche und wird dennoch ein (an)ständiger Deutscher. Necip Tokoglu ist in Ransbach-Baumbach aufgewachsen und lebt heute in Aachen.

Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 6 Euro (Schüler, Studenten, Schwerbehinderte). Die Karten für diese Veranstaltung sind erhältlich im Ticketshop der Seite www.ww-lit.de, im buchladen Wissen, bei MankelMuth in Betzdorf, im Kulturhaus Hamm und bei der Kreis-VHS Altenkirchen. Weitere Infos: 02742-1874.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Türkische Heimatgeschichten aus dem Westerwald

1 Kommentar
Hallo, Necip,

Das ist ja eine Überraschung. Ich bin mit sicher, die Geschichten aus Ransbach-Baumbach sind großartig. Wir sind uns als Fahrschüler nach Montabaur begegnet, Ihr habt damals im Haus meiner Tante in der Oststraße gewohnt. Ich kann nur sagen: was, wenn nicht Satire soll in der Erinnerung an diese Zeit herauskommen? Wünsche viel Spaß, einen gelungenen Abend. Kann leider nicht kommen, bin in Berlin.

#1 von Jochen Fischer, am 12.09.2013 um 13:45 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Jugendliche beschmieren Gaststättenfassade mit Graffiti

Jugendliche haben am Mittwochabend, 22. Januar, die Fassade der Gaststätte am Bahnhof Herdorf beschädigt. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.


Kurier-Leser sprechen sich für wiederkehrende Beiträge aus

Die rheinland-pfälzische Landesregierung will Einmalzahlungen für Straßenausbaubeiträge abschaffen. Dabei scheiden sich am Beitragssystem die Geister – auch unter unseren Lesern. Im Rahmen einer nicht repräsentativen Umfrage auf den Facebook-Seiten des AK-, WW- und NR-Kuriers werden die jeweiligen Argumente dafür und dagegen angeführt.


Neuhoff zu WKB: Der Stadtrat entscheidet, nicht das Land

AKTUALISIERT| Die rheinland-pfälzische Landesregierung will die Einmalbeiträge zum Straßenausbau kippen. In Wissen sorgt diese Entscheidung für weitere Diskussionen, steht dort doch seit Monaten die Frage nach dem Finanzierungssystem im Raum. Nun melden sich der Stadtbürgermeister und die Wissener Bürgerinitiative, die gegen die wiederkehrenden Beiträge eintritt, zu Wort.


Kompa in Altenkirchen: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt“

Es war ein naht- und geräuschloser Übergang: Seit dem 1. Januar leitet Wiebke Herbeck das evangelische Kinder- und Jugendzentrum Kompa in Altenkirchen. Sie ist Nachfolgerin von Matthias Gibhardt, der den Posten zum Ende des vergangenen Jahres niedergelegt hatte, weil er zum Stadtbürgermeister gewählt worden war.


Landesregierung will einmalige Straßenausbaubeiträge abschaffen

Die rheinland-pfälzische Ampel-Koalition will die umstrittenen einmaligen Straßenausbaubeiträge abschaffen. Das berichtet der Landesdienst der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch. Demnach stellten SPD, FDP und Grüne Details eines Entwurfs zur Änderung des Kommunalabgabengesetzes vor.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Kunstforum Westerwald stellt im Kulturhaus Hamm aus

Hamm. 14 Künstlerinnen und Künstler stellen Öl-, Aquarell- und Acrylbilder, Tonplastiken, Holzskulpturen und Drahtskulpturen ...

Ortheils Abendmusik – aus dem Leben und den Werken von Ludwig van Beethoven

Wissen. An vier Abenden lädt Hanns-Josef Ortheil zu seiner Veranstaltungsreihe „Abendmusik“ in seinem Westerwälder Heimatort ...

Buchtipp: „Gefallener Engel“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. Der Wissener Schriftsteller Thomas Hoffmann gestaltet mit seinen kurzweiligen Kurzgeschichten eine emotionale ...

Die Wäller Wirtschaft: Entwicklung, Herausforderungen und Förderung

Limbach. Die Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Westerwaldkreises mit besten Kontakten in ...

Stefan Reusch im Kulturwerk: Jahresrückblick einmal anders

Wissen. Bereits die ersten Minuten von Stefan Reuschs Programm zeigten am Sonntagabend (12. Januar) dem Publikum, wohin die ...

Begeisternde Mischung aus Wohlvertrautem und Entdeckenswertem

Herdorf. Zu hören waren eine begeisternde Mischung aus Wohlvertrautem und Entdeckenswertem, deren hohes Niveau den Rahmen ...

Weitere Artikel


1000 Euro für die Ayas-Stiftung

Altenkirchen. Für nur wenige Euro kann ein Kind in Afghanistan für den kompletten Winter eingekleidet werden, mit vergleichsweise ...

Kita Adolph Kolping in Wissen feierte 40. Geburtstag

Wissen. Die Kindertagesstätte Adolph Kolping in Wissen feierte am vergangenen Samstag ihr 40-jähriges Jubiläum. Vor mehr ...

Grünabfall wird abgeholt

Altenkirchen. Herbstzeit gleich Grünabfallzeit – Laub, Hecken- und Strauchschnitt, Baumschnitt, Pflanzenreste aus dem Garten ...

Betrüger als Spendensammler unterwegs

Herdorf. Am Montag, 9. September, gegen 13.48 Uhr klingelten zwei unbekannte männliche Personen in Herdorf in der Schneiderstraße ...

Von der Haustür mit dem Bus ins Theater

Hamm/Sieg –Altenkirchen-Wissen. Egal, wo man im Rheinland wohnen: Kulturbegeisterte fast an der eigenen Haustür abzuholen ...

Gasthaus "Zur Linde" eröffnet

Mudersbach. Die Wiedereröffnung der Gaststätte „Zur Linde“ nahmen der Ortsbürgermeister der Gemeinde Mudersbach, Maik Köhler, ...

Werbung