Werbung

Nachricht vom 15.09.2013    

Ein großer Tag für die Freiwillige Feuerwehr Hamm

Feierstunde im Feuerwehrhaus Hamm: Ernannt wurde Wehrleiter Heiko Grüttner, es gab Ehrungen des Landes und im Mittelpunkt stand das neue Einsatzfahrzeug. Ein Tanklöschfahrzeug TLF 4000, das erste Fahrzeug in Deutschland nach der neuen Norm wurde offiziell übergeben.

Freude über das neue Fahrzeug und das Geschenk des Landrates bei Wehrleiter Heiko Grüttner und Bürgermeister Rainer Buttstedt. Fotos: Helga Wienand-Schmidt

Hamm/Sieg. Zur offiziellen Ernennung von Wehrleiter Heiko Grüttner und der Schlüsselübergabe des neuen Tanklöschfahrzeuges TLF 4000 sowie Beförderungen, Ehrungen und Ernennungen gehörte in die Feierstunde der Freiwilligen Feuerwehr Hamm im Feuerwehrhaus.
Dazu begrüßte Bürgermeister Rainer Buttstedt die Gäste, Landrat Michael Lieber, den designierten Kreisfeuerwehrinspekteur Dietmar Urrigshardt, die Ortsbürgermeister, Vertreter des Rates und der Kirchen sowie die Wehrleute auch aus den Nachbargemeinden. Den musikalischen Part hatte die Stadt- und Feuerwehrkapelle Wissen unter der Leitung von Kapellmeister Christoph Becker.
Es sei ein guter Tag in der 104-jährigen Geschichte der Hammer Wehr, meinte Buttstedt und ein Grund zum feiern. Heiko Grüttner wurde nun nach erfolgreichem Abschluss der Prüfungen zum Wehrleiter ernannt und zugleich zum Hauptbrandmeister befördert. Er folgt nun auf Dirk Sälzer, der zehn Jahre das Amt innehatte und ihm galt der Dank für die gute Arbeit.
Befördert wurden Dirk Kuklik und Markus Grieger, beide sind jetzt Brandmeister. Andreas Bruckmann wurde zum Gerätewart für die Fahrzeuge bestellt. Verpflichtet wurden Mario Ross und Mike Weitzel, aus dem Dienst der Hammer Wehr entlassen wegen Wohnungswechsels wurde Sebastian Heibach.

Landrat Michael Lieber war nicht mit leeren Händen zur Feierstunde gekommen. Er überreichte die Fördersumme in Höhe von 60.000 Euro des Kreises für das neue TLF 4000, das immerhin knapp 300.000 Euro kostet. Es ist das derzeit modernste und technisch den neuesten Normen entsprechende Fahrzeug im Land. "Es ist mehr als ein Auto, es ist Wertschätzung für die Einsatzkräfte und Sicherheit für Alle", so Lieber. Es sei oft ein hartes Ringen um die Zuschüsse, aber es habe in diesem Fall gut funktioniert.
Urrigshardt sprach von einem denkwürdigen Tag, nicht nur für die Hammer Wehr auch für den Landkreis. Es komme eher selten vor, dass eine solche Neuanschaffung genehmigt werde. Sein Dank galt Dirk Sälzer für die gute Zusammenarbeit und ein herzliches Willkommen in der Wehrleiterrunde galt Heiko Grüttner.

Das Goldene Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes überreichten Lieber und Urrigshardt an Peter Hoffmann, der seit 45 Jahren den ehrenamtlichen Dienst in der Hammer Wehr tut. Für 25-jährigen Dienst in der Feuerwehr erhielten Heiko Grüttner, Jörg Schumacher und Ingo Schmidt das Silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen.


Die technischen Details des neuen Tanklöschfahrzeuges stellt Grüttner vor, mit ihm freuen sich 56 aktive Einsatzkräfte. Das 35 Jahre alte TLF war nun irreparabel defekt, da nützte auch die beste Reparatur nichts mehr. Der Antrag auf Ersatzbeschaffung wurde gestellt, es dauerte ein Jahr bis die Antwort kam. Im Verfahren trat die neue Norm bundesweit in Kraft, der Antrag musste dann 2011 umgewidmet werden. "Aber im Juni 2013 kam das neue TLF, das erste Fahrzeug in Deutschland nach der neuen Norm", so Grüttner. Es fasst 4000 Liter und wurde entsprechend den Hammer Wünschen ausgerüstet. Wasserwerfer, Pumpe, Schaumtank und vieles mehr gehören dazu, so dass bei Flächen- und Waldbränden effizient gearbeitet werden kann.
Die Schlüsselübergabe und die Segnung des Fahrzeuges folgten. Pfarrer Detlev Grohn für die evangelische Kirche und Franz Rohringer als Vertreter der katholischen Kirche nahmen diesen Part gemeinsam wahr.
Auf reges Interesse stieß das Fahrzeug bei den Kollegen aus den Nachbargemeinden. Aus Windeck, Altenkirchen und Wissen waren die Wehrleiter und Feuerwehrangehörige gekommen und schauten sich fachkundig das neue Einsatzfahrzeug an. Auch hier wurde deutlich, dass es bei den Einsätzen längst keine Grenzen mehr gibt. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       


Kommentare zu: Ein großer Tag für die Freiwillige Feuerwehr Hamm

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Fäuste flogen bei Streit in Herdorfer Mehrfamilienhaus

In Herdorf kam es in der Nacht zu Sonntag, 19. Januar 2020, zu einer handfesten Auseinandersetzung. Gegen 3.49 wurde die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus am Bahnhofsweg gerufen. Strafverfahren wurden eingeleitet.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Informatiker trifft Mensch, dieses nicht ganz ernst gemeinte Fazit ziehen die beiden Organisatoren des Stammtischs, Markus Bläser und Marc Nilius. Das Thema des Abends war „Digitalisierung - Herausforderungen für Industrie und Gewerbe im neuen Jahrzehnt“. Neben den üblichen Verdächtigen der lokalen IT-Szene waren einige Gäste anwesend. Genau so bunt wie die Zusammensetzung der Teilnehmer waren auch die Gespräche.


Gebürtige Brachbacherin gewinnt Skeleton-Weltcup in Innsbruck

Großer Erfolg für Jacqueline Lölling: Die 24-jährige Winterbergerin hat sich mit einem Bahnrekord den Sieg beim Skeleton-Weltcup in Innsbruck geholt. Gebürtig kommt Lölling aus Brachbach im Kreis Altenkirchen.




Aktuelle Artikel aus Region


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Wissen. Die Fahrerin war mit ihrem Pkw von Wissen kommend Richtung Morsbach unterwegs. In einer leichten Rechtskurve kam ...

Landessynode: Schutz vor sexualisierter Gewalt und mehr

Kreis Altenkirchen/Bad Neuenahr. „Ich habe viele anregende Gespräche geführt und erlebt, wie der Geist Jesu Christi eine ...

Fäuste flogen bei Streit in Herdorfer Mehrfamilienhaus

Herdorf. Zwischen den Bewohnern war es zu Streitigkeiten gekommen, die zunächst verbal und dann auch körperlich endeten. ...

Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Altenkirchen. Schon die Nachricht von der anstehenden Schließung des Rewe-Centers im Oktober sorgte für Entsetzen und Kopfschütteln ...

Polizei Betzdorf: Gleich mehrere Unfälle am Freitag

Friesenhagen, 17. Januar, 6.14 Uhr, Verkehrsunfall mit verletzter Person
Ein 20-jähriger Fahranfänger kam auf der K 137 ...

Berufsschüler muss Schule wegen nicht entschuldigter Fehlzeiten verlassen

Koblenz. Der 1999 geborene Kläger besuchte seit dem Schuljahr 2018/2019 eine Berufsbildende Schule der höheren Berufsfachschule ...

Weitere Artikel


Freie Plätze im Bundesfreiwilligendienst

Region. Der Landesverband des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes sucht Menschen für den Bundesfreiwilligendienst. Der Bundesfreiwilligendienst ...

Die 6. Siegener Messe für Beruf, Aus- und Weiterbildung

Siegen. – Wenn es einen Messenamen gibt, der in der Region in den letzten Jahren bekannt geworden und für viele Menschen ...

Business Talk macht Station in Wissen

Wissen. Den Anfang im Veranstaltungsreigen macht die Agentur für Arbeit Neuwied, die am Dienstag, 17. September, ins Kulturwerk ...

Hospizmitarbeiter in der Schule

Altenkirchen. In der Woche vom 21. bis 25. Oktober 2013 wird an der Erich Kästner Grundschule in Altenkirchen das Projekt ...

Empfang der Westerwälder Wirtschaft bei Wünsche GmbH

Nistertal. Im Mittelpunkt des Empfangs der Westerwälder Wirtschaft stand die Firma Wünsche, die an diesem Wochenende ihren ...

Verkehrsunfall bei Molzhain mit drei leicht verletzten Personen

Molzhain. Die 46-jährige Fahrzeugführerin fuhr mit vier Kindern in der Gemarkung Molzhain die L288 aus Richtung Steineroth ...

Werbung