Werbung

Nachricht vom 19.09.2013    

Rheinland-Pfalztag 2014 in Neuwied - Vorbereitungen laufen

Die Planungen für den Rheinland-Pfalztag 2014 in Neuwied laufen schon seit geraumer Zeit. Am heutigen Donnerstag (19.9.) wurden die ersten Einzelheiten des Festwochenendes vom 18. bis 20. Juli 2014 vorgestellt. Neuwied erwartet an den drei Tagen rund 300.000 Besucher.

Die Planungen für den Rheinland-Pfalz-Tag 2014 werden konkreter: Stadtprojektleiter Rolf Straschewski, Bürgermeister Reiner Kilgen und Landesfestkoordinator Steffen Bungert informierten bei der Pressekonferenz in Neuwied darüber. Foto: Wolfgang Tischler

Neuwied. Die Stadt Neuwied und die Mainzer Staatskanzlei hatten zu einem Pressetermin am heutigen Donnerstag in die Kulturkuppel nach Neuwied eingeladen. Das Bewerbungsverfahren für den 31. Rheinland-Pfalz-Tag in Neuwied ist eröffnet. Bewerbungen zum großen Landesfest für Informationsstände, Ausstellungen und Festzugsbeiträge sind an die für den Wohnort zuständige Stadt- oder Kreisverwaltung zu richten. Diese entscheidet auch über die Zulassung. Bewerbungen für Gastronomiestände oder Weinstände können unmittelbar an die Staatskanzlei gerichtet werden. Nähere Informationen stehen unter „Bewerbung“ auf der Homepage www.rlp-tag.de. Dort findet der Interessent auch die Bühnenpartner, die man für Auftrittswünsche auf einer der zahlreichen Rheinland-Pfalz-Tag Bühnen kontaktieren kann. Bewerbungen können bis zum 30. November 2013 eingereicht werden. Für Festzugsbeiträge ist der 31. Dezember 2013 Bewerbungsschluss.

Bürgermeister Reiner Kilgen erzählte, dass „im Hintergrund schon ganz fleißig gearbeitet wird“. So ist das Verkehrskonzept in Arbeit, denn die Stadt Neuwied erwartet rund 300.000 Besucher. Es gibt umfangreiche Straßensperrungen, Parkplätze müssen zur Verfügung gestellt und der öffentliche Nahverkehr auf den Ansturm vorbereitet werden. Die Infrastruktur für den großen Festumzug am Sonntag muss geschaffen werden. Dort allein wird mit 50 Motivwagen, etlichen Musikgruppen und 3.000 Teilnehmer gerechnet. Das Sicherheitskonzept ist ebenfalls schon in Arbeit. Darunter fallen auch Pläne, wie zum Beispiel bei Wetterkapriolen zu verfahren ist.

Die konkreten Programmplanungen erfolgen ab Anfang 2014, wenn alle Bewerbungen vorliegen und ausgewertet sind. Im Gastronomiebereich werden heimische Angebote bevorzugt. Steffen Bungert, Referent für Veranstaltungsmanagement der Staatskanzlei meinte: „Wir wollen mehr bieten als nur Spießbraten und Bratwurst. Typische regionale Spezialitäten aus dem gesamten Land Rheinland-Pfalz sollen angeboten werden.“ Natürlich wird auch Wein aus allen sechs Anbaugebieten unseres Landes vertreten sein. Bis zum März 2014 dürfte das Programm stehen. Es wird etliche Bühnen geben und rund 200 Stunden Musik der unterschiedlichen Richtungen. Zum Vergleich: beim Deichstadtfest sind es immer 100 Stunden.



Das Deichstadtfest wird 2014 entfallen. Nicht jedoch der von den Neuwiedern geliebte Donnerstag, an dem man sich einfach trifft. Am Donnerstag, den 17. Juli 2014 wird es eine Eröffnung im kleinen Rahmen als Ersatz geben.

Insgesamt wird es zwischen 250 und 300 Stände geben. Der Festbereich ist vorläufig grob zwischen Hermannstraße und Rhein, sowie Andernacher Straße und Wilhelmstraße angedacht. Die Baustelle Marktstraße wird in das Programm mit einbezogen. Die Baustelle ZOB Luisenstraße dürfte dann, mit Ausnahme der Hochbauarbeiten, fertig sein. Das Deichvorgelände soll nach Möglichkeit mit genutzt werden.

Amtsleiter Rolf Straschewski erläuterte, dass insgesamt vier Arbeitskreise gebildet wurden. In einem Kreis laufen unter anderem die Personalplanungen zusammen. Neben den Kräften aus der Verwaltung der Stadt werden mehrere hundert ehrenamtliche Helfer gebraucht. So haben sich schon die Karnevalsvereine aus Heimbach und Weis bereit erklärt, die Federführung des Umzuges zu übernehmen. Wer Interesse an der Mitarbeit beim Fest hat, melde sich bitte bei der Stadt Neuwied.

Weitere ausführliche Informationen gibt es im Internet unter www.rlp-tag.de oder über Facebook.. Wolfgang Tischler



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Rheinland-Pfalztag 2014 in Neuwied - Vorbereitungen laufen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Westerwald-Tipp: Das Biermuseum in Bitzen

Bitzen. Wer sich für Bier interessiert, der wird sich im Biermuseum in Bitzen wahrscheinlich wohlfühlen. Luis De Sousa hat ...

Kreisfeuerwehrverband unterstützt Grundschulen in Elkenroth und Horhausen

Region. In den letzten Wochen wurde das Thema Feuer im Sachunterricht der Grundschulen unterrichtet, sodass die Schüler und ...

Sperrung des Bahnübergangs Schwelbel in Kirchen

Kirchen. Die Umleitung für Fahrzeuge erfolgt über die B 62 Struthofspange, für Fußgänger über den Fußweg in der Unteren Schwelbelstraße ...

Reiner Meutsch eröffnet die 600. Fly & Help-Schule

Kroppach. Reiner Meutsch aus Kroppach im Westerwald ist es wichtig, dort zu helfen, wo die Not am größten ist. Daher unterstützt ...

Vatertag: Faustschläge in Burglahr

Burglahr: Der später Geschädigte ging nicht auf die absurde Idee eines "Sparringkampfes" ein und wendete sich von dem Beschuldigten ...

Betreuung aus einer Hand: Jobcenter ab Juni für Geflüchtete aus der Ukraine zuständig

Region. Anträge auf Leistungen der Grundsicherung können bereits jetzt gestellt werden. Über den Antrag wird entschieden, ...

Weitere Artikel


Brand einer Dachgeschosswohnung in Altenkirchen

Altenkirchen. Am Donnerstagabend, 19. September, um 22.57 Uhr wurde der Rettungsleitstelle in Montabaur der Brand eines Mehrfamilienhauses ...

Erntedankfest Friesenhagen wegen der Wahl verschoben

Friesenhagen. Auch dieses Jahr findet in Friesenhagen wieder das alljährliche Erntedankfest mit vielen Motivwagen und Fußgruppen ...

Betreuungsangebot vor Ort erweitert

Betzdorf. „Wir schauen uns die Einrichtungen gerne immer persönlich an, damit wir wissen, was alles Gutes und Positives in ...

Zertifikate für Schüler der IGS Hamm

Hamm/Sieg. Freitag, der 13. September, war ein Glückstag für die Absolventen und Absolventinnen des ersten telc-Sprachkurses ...

44. Jahrmarkt in Wissen startet

Vorschau auf den 44 Jahrmarkt der katholischen Jugend 2013

Der Jahrmarkt der katholischen Jugend von Wissen am 28. und ...

Fit in die Lehre - IHK hilft seit zehn Jahren

Altenkirchen. Für Unternehmen wird es zunehmend schwerer, geeignete Bewerber für ihre angebotenen Lehrstellen zu finden – ...

Werbung