Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 26.09.2013    

Breitbandausbau im AK-Kreis schreitet voran

Der Breitbandausbau im Kreis Altenkirchen schreitet weiter voran. Kürzlich erfolgte die Vertragsunterzeichnung für den Glasfaserausbau der Ortsgemeinden Fensdorf und Selbach. Die Förderung für die Ortsgemeinde Gebhardshain ist ebenfalls zugesagt.

Freuen sich über Breitbandausbau: vorne v.l.: Thomas Wallenborn (Ortsbürgermeister Fensdorf), Landrat Michael Lieber, Heiner Kölzer (Ortsbürgermeister Gebhardshain), Reiner Dietershagen (Ortsbürgermeister Selbach), hinten v.l.: Konrad Schwan (Bürgermeister Gebhardshain), Martin Schäfer (Verbandsgemeinde Gebahrdshain) Tim Kraft (Kreisverwaltung Altenkirchen), Frank Quast (Verbandsgemeinde Wissen), Friedhelm Steiger (Beigeordneter der Verbandsgemeinde Wissen). (Foto: pr)

Kreis Altenkirchen. „Die Breitbandversorgung im Kreis Altenkirchen ist ein Bestandteil des Demografiekonzeptes des Kreises Altenkirchen. Daher freut es uns, dass wir für die Ortsgemeinden Fensdorf und Selbach unter Beanspruchung der Breitbandförderung nun den Vertrag mit der Telekom zum Glasfaserausbau unterschreiben konnten“, so Landrat Michael Lieber.
Mit Vertragsunterzeichnung dauert es ungefähr zwölf Monate bis der Ausbau realisiert wird. Die Breitbandgeschwindigkeit wird mit bis zu 16.000 kbit/s im Download realisiert werden können. Entfernungsabhängig sind bis zu 50.000 kbit/s im Download möglich.
„Wir freuen uns, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern in unseren Ortsgemeinden zukünftig eine zeitgemäße Internetanbindung anbieten können“, waren sich Ortsbürgermeister Thomas Wallenborn (Fensdorf) und Ortsbürgermeister Reiner Dietershagen (Selbach) einig.

Für die Ortsgemeinde Gebhardshain gab es ebenfalls erfreuliche Nachrichten. Auch diese Ortsgemeinde kann zukünftig mit einer guten Breitbandanbindung rechnen.
„Der Gemeinde Gebhardshain können wir mitteilen, dass die Förderzusage zum Breitbandausbau eingegangen ist und somit auch hier ein Breitbandausbau umgesetzt werden kann. Sobald uns die Verträge zur Unterschrift vorliegen wird der Ausbau innerhalb von zwölf Monaten realisiert“, so Tim Kraft vom Referat Demografie, Regional- und Kreisentwicklung.
„Das lange Warten hat sich am Ende doch gelohnt. Jetzt gilt es den Glasfaserausbau in unserer Ortsgemeinde weiter voran zu bringen“, so Ortsbürgermeister Heiner Kölzer.
Mit den aktuellen Umsetzungsplänen werden die positiven Entwicklungen zum Breitbandausbau im Kreis Altenkirchen weiter fortgesetzt.
„Die verbands- und ortsgemeindeübergreifende Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten zeigt, dass man als Region gemeinsam etwas bewegen kann“, so Landrat Lieber und führt weiter aus, „dass der Breitbandausbau ein wichtiger Baustein unserer Demografiestrategie ist“.

Zu dem wichtigen Thema “Demografie im Kreis Altenkirchen“ sind am 9. Oktober alle Interessierten herzlich ins Kulturwerk Wissen zur Veranstaltung “Demografiestrategie AK –Positive Demografiebeispiele aus der Region“ mit Spiegel-Bestseller-Autor Prof. Gerd Bosbach eingeladen.“ Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Interessierte unter www.kreis-altenkirchen.de unter Aktuelles. (Anmeldung bei Tim Kraft, Tel.: 02681/81-2082 oder per Mail an regionalentwicklung@kreis-ak.de)



Kommentare zu: Breitbandausbau im AK-Kreis schreitet voran

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

In Flammersfeld hat am Sonntag, 26. Januar 2020, der Anbau einer Scheune gebrannt. Die Einheiten der Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen wurden gegen 14.40 Uhr von der Leitstelle Montabaur mit dem Stichwort „Feuer 3 Scheunen Vollbrand“ in den Einsatz geschickt.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.


Region, Artikel vom 26.01.2020

Wieder Diebstahl von BMW mit Keyless Go System

Wieder Diebstahl von BMW mit Keyless Go System

Im Kreis Altenkirchen sind in dieser Woche zwei BMW gestohlen worden, die mit dem Keyless Go System ausgestattet sind, in Gieleroth und in Reiferscheid. Vermutlich nutzen die Täter einen technischen Trick. Die Polizei bittet um Hinweise.


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.




Aktuelle Artikel aus Region


Marienthaler Forum: Woher kommt der Werteverfall unserer Zeit?

Wissen. Schmalz hatte die beiden Pastoren Martin Kürten von der kath. Pfarrgemeinde Wissen und Dr. Michael Klein von der ...

Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

Flammersfeld. Am frühen Sonntagnachmittag, 26. Januar, wurden die Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen durch ...

Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Blicken wir zurück zu Anfang der 1980er-Jahre, als wir uns kennenlernten: Können Sie sich an den damaligen Menschen Reiner ...

Creativkreis steigert Basarerlös und spendet für guten Zweck

Betzdorf. Jeweils 500 Euro gingen an die Organisation „Open Doors“ (die sich für verfolgte Christen einsetzt), Augenarzt ...

Gutachten: Keine Windräder im Wildenburger Land

Friesenhagen/Altenkirchen. Dieses Gutachten wurde am 20. Januar 2020 Dr. Peter Enders, Landrat des Kreises Altenkirchen, ...

Wieder Diebstahl von BMW mit Keyless Go System

Kreisgebiet. In der Zeit zwischen Montag, den 20. Januar, 22 Uhr und Dienstag, den 21. Januar 2020, 6.30 Uhr kam es zu einem ...

Weitere Artikel


Workshop über die Zukunft als Ingenieur

Steinebach. Was kommt in einem technischen Studium auf mich zu? Welche Aufgaben hat ein/e Maschinenbauingenieur/-in im Beruf? ...

Stefan Marth ist Spieler der Saison

Ellingen. Nach Claus Theismann, Ivica Grabavac und Dennis Neitzert ist er nun bereits der vierte Spieler, dessen Namensschild ...

Esther Bejarano: Mahnerin für Frieden und gegen Faschismus

Hamm. Nachdem Ortsbürgermeister Bernd Niederhausen Esther Bejarano die jüdische Kulturgedenkstätte im Kulturhaus Hamm, einem ...

Kreismusikschule Altenkirchen castet für neues Musical

Altenkirchen. Der Startschuss ist gefallen: mit einem Treffen der Kooperationspartner hat die Musikschule des Kreises Altenkirchen ...

Kalender 2014 und "Loköl" vorgestellt

Betzdorf. Der Herbst steht vor der Tür, die ersten Blätter fallen schon von den Bäumen und der BGV präsentierte die 29. Auflage ...

Hilfe für Janosch - Lions Club Altenkirchen ruft zur Hilfe auf

Altenkirchen/Eichelhardt. Der dreijährige Janosch Seelbach aus Eichelhardt fiel - nach einem tragischen Unfall im März dieses ...

Werbung