Werbung

Nachricht vom 30.09.2013    

Erntedank-Festzug in Friesenhagen lockte tausende Zuschauer

Einmal im Jahr gerät das eher beschauliche Örtchen Friesenhagen im Wildenburger Land an die Grenze der Kapazitäten. Tausende Besucher kommen, um einen der schönsten und größten Erntedank-Umzüge der Region zu sehen. So war es auch am Sonntag, das Spätsommerwetter trug zum Besucheransturm bei.

Am Sonntag genossen Tausende den wunderschönen Erntedank-Festumzug in Friesenhagen. Fotos: anna

Friesenhagen. Klasse, einfach toll, was die Vereine und Gemeinschaften da auch in diesem Jahr wieder für Beiträge zum Erntedank-Festzug geliefert hatten. Tausende von Besuchern aus nah und Fern waren auch diesmal wieder am Sonntag in die kleine Gemeinde des Wildenburger Landes gekommen, um sich den alljährlichen Festzug anlässlich des Erntedankfestes anzusehen. Ein strahlend blauer Himmel und durchaus angenehme Temperaturen machten es sowohl den Festzugsteilnehmern wie auch den Zuschauern zu einem Vergnügen.

Mehr als 40 Wagen- und Fußgruppen zogen durch den Ort und erhielten von den Besuchern oft anerkennenden Beifall für ihre Beiträge. Angeführt wurde die Gesellschaft vom Musikverein „Concordia“ Friesenhagen, gefolgt vom Erntewagen der Landjugend Hilchenbach, den die Erntekrone - erstellt vom Kirchenchor „Cäcilia“ Friesenhagen - zierte. Gleich danach folgten die Kinder und Eltern der Grundschule, die sich diesmal dem Schrecken der Landwirte und Gärtner, den Schnecken, angenommen hatten.
Einen tollen Wagenaufbau präsentierten die "Dedemeijer Makolwesjer" mit ihrem „Dedemeijer Wandersteig“. Die Wanderfreunde rasteten vor einer Schutzhütte und hatten sogar eine Feuerstelle dabei, wo sie ihr Stockbrot garten. „Das Wasser gibt dem Hornvieh Kraft, den Bauern stärkt der Hopfensaft“, so lautete der Slogan auf dem Wagen der Jupiler, die als Bierbrauer daher kamen.

Obst, Gemüse, Allerlei gab es auf dem Bauernmarkt der Erntejugend Schmallenbach, wobei unter dem Allerlei, nützliches für den Haushalt zu verstehen war, wie Garn, Emaille Eimer, Stoffe und mehr. Von den "Frieser Schein Ripps" erhielten die Zuschauer Wurstproben aus der Metzgerei der 70er Jahre. Die Steeger Maijugend hatte einen herrlichen Wagen mit einer kleinen Teichlandschaft aufwendig hergerichtet. Im Teich wurden die Forellen gefangen und gleich daneben im Räucherofen zubereitet. Eine Gruppe aus Busenhagen knetete und formte unentwegt Nudelteig und natürlich bekamen auch hier die Umstehenden kleine Kostproben gegarter Nudeln.
Einen hübschen Hühnerstall hatte die DJK Freitagsgruppe hergerichtet, in dem selbstverständlich auch einige Hühner mitgeführt wurden. Ausschließlich bewegt durch Muskelkraft hatten die Frauen da einiges zu ziehen und zu schieben. Wie Großmutters Waschtag früher aussah, zeigte eine Wagengruppe aus Weierseifen sehr anschaulich. Der Romme Club hatte eine hübsche Maiskönigin auf seinem aufwendig gebauten Wagen und auch zwei Lamas aus Katzenbach nahmen am Festzug teil. Der Bürgerverein Steeg hatte eine Dorfwerkstatt aufgebaut in der es weder am Schleifstein, noch am Schmiedefeuer fehlte und auch ein Separee mit Herz war dabei.
Dem Thema „Bauer sucht Landfrau“ hatte sich der Schulbezirk Neuhöhe gewidmet und als Cocktails kamen Wasserstollen & friends daher. Richtig viel Arbeit hatte die DJK in ihren Wagen mit der Kräuterschnecke investiert. Da fehlte es an nichts und eine nette Kräuterhexe winkte den Zuschauern freundlich zu. Im Alten Frisiersalon der Erntejugend Friesenhagen wurden nicht nur Köpfe gewaschen und Haare geschnitten, dort konnte sogar ein Ganzkörperschaumbad in einer alten Wanne genommen werden. Die Fußgruppe „Die Würfel“ spazierten als Kaffeemaschinen mit und die „Spätzünder“ outeten sich als Teeliebhaber.

Mittelalterlich ging es auf dem Wagen der Wildenburger Landjugend zu, dort stand ein Übeltäter am Pranger, neben dem der Scharfrichter mit einem großen Schwert hantierte, Fanfaren spielten dazu und auch einige Schaulustige wollten sich die Hinrichtung nicht entgehen lassen. Die Erntegemeinschaft Sommerhof hatte diesmal das Thema Bergbau gewählt, eine Lore und eine Grube auf ihren Wagen aufgebaut und natürlich fehlten auch die fleißigen Bergleute nicht. Die Treckerfreunde Fensdorf bildeten den Abschluss des Festzuges mit ihren Traktoren.

Das Erntedankfest in Friesenhagen hatte auch in diesem Jahr seinen Anfang wieder am Samstagabend mit einem Festgottesdienst, geleitet von Pastor Tobias Zöller und unter der Mitwirkung des MGV „Frohsinn“ Betzdorf-Bruche und des örtlichen Kirchenchores begonnen. Am Abend fand im Festzelt am Feuerwehrhaus eine „Rock- und Partynacht“ mit der Band „Beaker`s Mom“ aus Limburg statt. Auf dem Festplatz hatten wieder mehrere Schausteller, Fahrgeschäfte und Buden für vier Tage aufgebaut. Der letzte Festtag am Montag beginnt mit dem Frühschoppen, den der Musikverein „Concordia“ Friesenhagen gestaltet. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   

Erntedankfest Friesenhagen 30.9.2013 (16 Fotos)


Kommentare zu: Erntedank-Festzug in Friesenhagen lockte tausende Zuschauer

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Zahlen im Kreis Altenkirchen steigen moderat an

Auch zum Ende der Woche verzeichnet der Kreis Altenkirchen einen moderaten Anstieg der Infektionszahlen von Covid-19: Mit Stand vom 3. April, 10 Uhr, liegt die Zahl der Infektionen kreisweit bei 62, am Vortag waren es zur Mittagszeit 59.


Corona im Kreis Altenkirchen: 59 Personen infiziert, 25 genesen

Erneut verzeichnet das Altenkirchener Gesundheitsamt nur einen geringen Anstieg der Covid-19-Infektionen: Die Gesamtzahl der kreisweit nachgewiesen infizierten Menschen liegt am 2. April, 12.30 Uhr, bei 59. Am Vortag waren es zur gleichen Zeit 57.


Getränke Müller zeichnet düsteres Bild und hofft das Beste

Das gleicht einer Vollbremsung, denn der Umsatz ist beinahe komplett weggebrochen: Die Corona-Krise fordert bei Getränke Müller in Oberwambach massiv ihren Tribut. Die Ausweitung des Hauslieferservices, um zumindest die Einnahmeseite ein wenig zu stärken, ist zum erklärten Ziel geworden.


Müllabfuhr-Termine verschieben sich um die Osterfeiertage

Wie im Umweltkalender des Abfallwirtschaftsbetriebes Landkreis Altenkirchen (AWB) veröffentlicht, verschiebt sich die Müllabfuhr rund um die Osterfeiertage: Alle Abfuhren in der Karwoche (Kalenderwoche 15) werden um einen Tag vorverlegt.


Wirtschaft, Artikel vom 02.04.2020

Thomas Magnete in Herdorf stellt Produktion vorerst ein

Thomas Magnete in Herdorf stellt Produktion vorerst ein

Die Thomas Magnete GmbH aus Herdorf reagiert als Zulieferer auf die Drosselung der Produktion und Werksschließungen in der Automobilindustrie in der Corona-Krise. Wie das Unternehmen bekannt gab, stellt es vom 1. bis 19 April im Rahmen einer Betriebsruhe vorübergehend auf Kurzarbeit um.




Aktuelle Artikel aus Region


Familien-Portal bietet Informationen und Austausch

Kreis Altenkirchen. Die Familienarbeit des Evangelischen Kirchenkreises Altenkirchen hat schon seit Jahren auf ihrer Internetseite ...

Müllabfuhr-Termine verschieben sich um die Osterfeiertage

Altenkirchen/Kreisgebiet. Am Samstag, 4. April, erfolgt bereits die Abfuhr für Montag, 6. April. An Karfreitag und Karsamstag ...

Corona-Lage stellt Apotheken vor zusätzliche Herausforderungen

Gebhardshain. Weller traf sich nach einem längeren Telefonat abends, nach Dienstschluss, mit Wolff in seiner Apotheke und ...

Kreis-Seniorenbeirat appelliert an Ältere: „Bleiben Sie zu Hause!"

Altenkirchen/Kreisgebiet. Genau das sei derzeit aber nicht erforderlich, denn es gebe viele Organisationen und junge Bürger, ...

Einschreibung zum Sommersemester an der Uni Siegen geöffnet

Siegen. Um sich erfolgreich einzuschreiben, müssen BewerberInnen zunächst über das Online-Portal „unisono“ eine Registrierung ...

Weisser Ring Altenkirchen veröffentlicht Jahresbilanz 2019

Altenkirchen. Neben der Opferbetreuung wurden in vielen Fällen die Kosten für die Erstberatung bei Rechtsanwälten oder Psychologen ...

Weitere Artikel


Tolle Aufholjagd führte zum Titel

Betzdorf. Kürzlich fanden in Heimbach-Weis die Rheinlandmeisterschaften der Altersklasse U11 statt. Hier waren die beiden ...

Wissen: Betrug mit minderwertigen Lederjacken

Wissen. Die Vorgehensweise der Betrüger ist der Polizei nicht unbekannt:
Die meist südländisch aussehenden Täter sprechen ...

Energietipp: Frischluft muss rein – aber wie?

Region. Feuchtigkeit und weitere (Schad)Stoffe müssen raus aus dem Haus und die Bewohner brauchen Sauerstoff zum Atmen. Daher ...

Krimilesung im Kulturwerk

Wissen. Er gilt vielen als der beste Krimiautor Skandinaviens. Mit seiner 10-bändigen Reihe um eine Sonderermittlungseinheit ...

DJK-Bundesschwimmmeisterschaften im Molzbergbad

Betzdorf. Am Samstag, 28. September fanden im Sportbad auf dem Molzberg in Betzdorf-Kirchen die 17. Bundesjahrgangsmeisterschaften ...

Wissener Jahrmarkt war auch in 2013 ein Erfolg

Wissen. Zum 44. Mal fand am Wochenende in Wissen der Jahrmarkt der katholischen Jugend statt. Bei strahlendem Sonnerschein ...

Werbung