Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 04.10.2013    

Führungsposten im Polizeipräsidium neu besetzt

Region. Polizeipräsident Wolfgang Fromm nahm am Mittwoch im Polizeipräsidium Koblenz zwei Wechsel in wichtigen Führungspositionen seiner Behörde vor: Christoph Semmelrogge wurde zum Leiter der Abteilung Polizeieinsatz ernannt, Polizeidirektor Edmondo Steri ist neuer Leiter des Führungsstabes.

Das neue Führungstrio der Polizei (von links): Polizeidirektor Christoph Semmelrogge, Polizeipräsident Wolfgang Fromm, Polizeidirektor Edmondo Steri.

Im Beisein von 90 geladenen Gästen aus dem Bereich Polizei, Justiz, Feuerwehr und regionaler Politik dankte der Polizeipräsident dem bisherigen Leiter Polizeieinsatz, Jürgen Mosen, der zum 30. September in Ruhestand ging sowie seinem eignen Vorgänger, Polizeipräsident a. D. Horst Eckhardt, für das erfolgreiche Wirken im und für das Polizeipräsidium Koblenz.

Christoph Semmelrogge, bisheriger Leiter des Führungsstabes des Polizeipräsidiums Koblenz, wurde im Westerwald geboren und ist seit 1975 Polizeibeamter. Nach der Ausbildung wurde er über verschiedene Sachbearbeiterstellen in den Kreisen Neuwied und Westerwald im Jahre 1986 nach bestandener Fachhochschulausbildung zum Polizeikommissar ernennt.

Die Ausbildung für den höheren Dienst an der Polizeiführungsakademie in Münster absolvierte der neue Leiter Polizeieinsatz 1993, mit deren Abschluss er 1995 zum Polizeirat ernannt wurde.

Über Stationen beim Polizeipräsidium Mainz und dem Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur, wurde er im März 2003 Leiter der Polizeidirektion Montabaur.

Nach knapp viereinhalb Jahren wechselte Semmelrogge im November 2007 zum Polizeipräsidium Koblenz, wo er bis zum 30. September 2013 die Funktion des Leiters des Führungsstabes innehatte.

„Christoph Semmelrogge ist ein Experte im breiten Spektrum der Polizeiarbeit. Er hat Polizeidienst in verschiedenen Funktionen auf unterschiedlichen Ebenen selbst erlebt, weiß also, wovon er spricht und ist unstillbar wissbegierig und ungeheuerlich fleißig“, so Polizeipräsident Fromm in seiner Ansprache. Und weiter: „ Was aber zumindest genauso wichtig ist: Christoph Semmelrogge ist ein herausragender, ein den Mitmenschen zugewandter Mensch mit viel, viel Empathie. Und diese Kombination ist sein, ist der Schlüssel zum Erfolg“, so Fromm.

Als neuen Leiter des Führungsstabes, des Denk- und Planungszentrums des Polizeipräsidiums Koblenz, begrüßte der Polizeipräsident den direkten Nachfolger von Christoph Semmelrogge, Polizeidirektor Edmondo Steri, der im Polizeipräsidium in Koblenz kein Unbekannter ist.

Der gebürtige Trierer, der am 1. Februar 1982 bei der Polizei des Landes Rheinland-Pfalz eingestellt wurde, war nach Beendigung seiner Ausbildung als Einsatzkraft bei der Bereitschaftspolizei in Wittlich-Wengerohr eingesetzt, bevor er im Jahr 1990 seine Fachhochschulausbildung begann.

Als Polizeikommissar war Edmondo Steri ab 1993 unter anderem bei der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich und bei verschiedenen Dienststellen des Polizeipräsidiums Trier beschäftigt. Am 4.September 2000 trat Steri die Ausbildung für den Höheren Polizeidienst an.

Nachdem er 2003 zum Polizeirat ernannt und zunächst zum Lagezentrum des Ministeriums versetzt wurde, zog es ihn doch schon bald nach Koblenz.

Am 1. Juli 2004 wurde ihm die Leitung der Polizeiinspektion Koblenz 1 übertragen und damit verbunden die stellvertretende Leitung der Polizeidirektion Koblenz.

Zweieinhalb Jahre später, zum 1. Juni 2010, übertrug ihm das Ministerium des Innern und für Sport die Leitung der Polizeiinspektion Trier und die stellvertretende Leitung der Polizeidirektion Trier.

„Heute, drei Jahre später, klopft er – ausdrücklich von uns eingeladen – wieder bei uns an und wir öffnen ihm hocherfreut die Tür und heißen ihn herzlich willkommen“, so Polizeipräsident Wolfgang Fromm in seiner Begrüßungsrede.

Beiden neuen Amtsinhabern wünschte der Polizeipräsident einen guten Start und viel Erfolg in der jeweils neuen, höchst anspruchsvollen Tätigkeit.



Kommentare zu: Führungsposten im Polizeipräsidium neu besetzt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK-Kinderklinik Siegen von Deutschen Diabetes Gesellschaft zertifiziert

Siegen. Diabetes mellitus ist eine komplexe Krankheit mit unterschiedlichen Ausprägungen. Man unterscheidet Diabetes Typ ...

Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Betzdorf. Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzte Person kam es auf der B 62 in Kirchen/Sieg am 14. Dezember um 12.25 ...

Faustball: Kirchens Jüngste weiterhin ungeschlagen

Kirchen. Im ersten Spiel des Tages traf der VfL auf den TV Dörnberg. Besonders im ersten Satz zeigte man den Gästen, dass ...

Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

Weitere Artikel


Ski-Club Wissen wird 60 Jahre alt

Wissen. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr startet der Ski-Club Wissen in die bevorstehende Wintersaison wieder mit einem ...

NR-Kurier testete den Auris Hybrid

Kreis Neuwied. Wir hatten uns beim Autohaus Hof in Neuwied den Auris Hybrid in der Ausstattung Life Plus zum Test ausgesucht. ...

Zahlreiche Gäste bei musikalischem Abend im Garten

Wissen/Sieg. Mit einer Live-Musikreihe will der Garten im Frankenthal in Wissen künftig seine Gäste begeistern. Anlässlich ...

Ortsumgehung Uckerath nicht auf der Liste

Kreisgebiet. Mit Unverständnis und Verärgerung reagiert aktuell der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel auf ...

Prachter Senioren besuchten Wildpark in Bad Marienberg

Pracht/Bad Marienberg. Die Ortsgemeinde Pracht führte für ihre Senioren die 26. Veranstaltung in Folge durch. Ortsbürgermeister ...

Fahrradtage in der Grundschule Brachbach

Brachbach. Montag und Dienstag stand das Fahrradfahren auf dem Stundenplan der Grundschule Brachbach. Für die Kinder der ...

Werbung