Werbung

Nachricht vom 05.10.2013    

EHC-Sieg gegen Mainz gute Vorbereitung auf Saisonstart

Neuwied. Die Bären schlagen die Wölfe mit 8:1 und am Sonntag (6.10.) kommen die Dinslaken-Kobras zum Start in die Regionalliga-Saison. Das ist der Stand des Saisonbeginns 2013/14 für den Neuwieder Eishockeyclub.

Szene beim Testspiel der Neuwieder Bären am Donnerstagabend gegen Mainz. Foto: fischkoppMedien

Drei Testspiele gegen unterklassige Gegner, drei klare Erfolge: Der EHC Neuwied hat mit einem 8:1-Sieg vor 322 Fans im heimischen Icehouse gegen die Mainzer Wölfe die Testspielphase beendet. Was bleibt sind drei Siege in drei Spielen und die Feststellung, dass all dies schon am Sonntag ein Muster ohne Wert ist.

Denn dann startet mit einem Heimspiel gegen die Dinslaken Kobras die neue Saison in der Regionalliga Nordrhein-Westfalen. „Das Spiel gegen Mainz war für uns sicherlich besser als eine reine Trainingseinheit“, sagt EHC-Trainer Arno Lörsch. „Es fehlen mir aber noch vier Trainingseinheiten, die ich jetzt noch brauchen würde, um mit einem noch besseren Gefühl in das Spiel gegen Dinslaken zu gehen.“

Gegen die Mainzer Wölfe, deren sportliche Heimat die Rheinland-Pfalz-Liga ist, tat man sich über lange Strecken besonders im Abschluss schwer – was zwei Gründe hatte: Zum einen hatten die Landeshauptstädter mit dem ehemaligen Neuwieder Marc Stromberg einen starken Keeper zwischen den Pfosten, der mit zahlreichen Glanzparaden weitere Bärentore verhinderte.

Zum anderen aber ließen die EHC-Akteure phasenweise den direkten Zug zum Tor vermissen. „Wir erarbeiten uns super Torchancen“, sagt der EHC-Trainer. „Diesen ersten Schritt machen wir schon sehr gut. Jetzt müssen wir uns auch noch den nächsten Schritt erarbeiten und die Tore machen. Aber mit der Art und Weise, wie wir die Chancen herausspielen, wie wir vorne Pressing spielen, und auch mit dem Körperspiel bin ich schon sehr zufrieden.“

Daniel Kettler hatten mit seinem Treffer nach elf Minuten für die dünne 1:0-Führung nach dem ersten Drittel gesorgt. Im weiteren Spielverlauf ließen bei den tapfer kämpfenden Gästen, die nur mit kleinem Kader angereist waren, gegen vier Reihen der Bären zwar die Kräfte nach. Der Gegner verdiente sich für seinen engagierten Auftritt in Neuwied dennoch höchsten Respekt.

Nicolas Johansson war es bei einem Break im zweiten Drittel sogar gelungen, zwischenzeitlich auf 1:3 aus Sicht der Mainzer zu verkürzen (33.). Auf der Gegenseite aber sorgten Verteidiger Andreas Funk mit zwei Toren (27., 33.), Andreas Wichterich (36.) und Alexander Bill (38.) für das zwischenzeitliche 5:1.

Trotz der Tore blieb dem Trainer nicht verborgen, dass mancher Akteur noch nicht bei 100 Prozent Leistung angelangt ist: „Bei manchen Spielern fehlt es noch an der Kondition und damit auch an der Handlungsschnelligkeit. Besonders beim Überbrücken der neutralen Zone müssen wir uns noch verbessern.“

Die weiteren Tore im letzten Drittel besorgte Kapitän Willi Hamann in Unterzahl (51.), Andre Bruch (60.) und Brian Gibbons (60.).

Die Testspielphase ist damit abgeschlossen, ab Sonntag startet die Liga – und Arno Lörsch hat einen Plan für das Wochenende: „Wir schauen nicht zu sehr auf den Gegner, sondern gehen mit unserem eigenen Plan für das Spiel in diese Partie. Die Jungs kennen den Plan und wir sollten an unserer Spielphilosophie festhalten, egal, wer der Gegner ist. Dann werden wir auch erfolgreich sein.“

Lörsch hat sich obendrein für Sonntag schon festgelegt, wer im Tor spielen wird. „Das ist grundsätzlich ein offenes Duell, für dieses Spiel aber habe ich mich schon entscheiden. Alex wird im Tor stehen“, sagt der Trainer und grinst. Ob er damit nun Alex Rodens oder Alex Neurath meint ließ er allerdings offen...

Vor dem Spiel gegen die Kobras am Sonntag ab 19 Uhr lädt der EHC bereits ab 15 Uhr zur Saisoneröffnung an und in die Eishalle nach Neuwied ein. Zahlreiche Sponsoren werden sich im Rahmen der Eröffnung präsentieren. Ebenso wird die Mannschaft den Fans und den VIP-Gästen vorgestellt. Für zusätzliche Stimmung wird vor dem Spiel „Viva La Bieber“ sorgen. Die Fans können erste Fanartikel wie Fanschals erwerben oder Trikots bestellen.

Am 27. Oktober im Rahmen des Heimspiels gegen die Amateure der Kölner Haie gibt es eine Verlosung von einem signierten Trikot der Kölner Haie sowie 100 Tickets für das Heimspiel des KEC am 22. November gegen Wolfsburg zu gewinnen.


Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: EHC-Sieg gegen Mainz gute Vorbereitung auf Saisonstart

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Erstes Fazit: Gastronomie erholt sich kaum von Corona-Krise

Die Gastronomie ist unter Auflagen wieder geöffnet. Das Fazit nach wenigen Tagen fällt ernüchternd aus. Die Umsätze pendeln sich auf niedrigem Niveau ein und reichen so gut wie nicht aus, die Kosten zu decken. Die während des Corona-Lockdown vielfach geäußerte Sympathie von Kunden "Wenn wir wieder in Dein Restaurant kommen können, sind wir da" bleibt auf der Strecke. Ein erstes erschreckendes Fazit wurde am Freitag (22. Mai) in Marienthal gezogen: Die Branche nagt (noch) am Hungertuch.


Zeugen gesucht: Unbekannter stiehlt hochwertiges Mountainbike

Ein bislang unbekannter Täter hat am 18. Mai gegen 8.30 an der Hauptstraße in Niederdreisbach ein Fahrrad gestohlen. Es handelt sich um ein hochwertiges Mountainbike der Firma TREK, der Sachschaden beträgt ca. 3.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.


17-Jährige wird beim Joggen von Baumstamm überrollt

Zu einem ungewöhnlichen Unfall in einem Waldgebiet in Herdorf kam es am Freitag, 22. Mai, gegen 19 Uhr. Dabei wurde eine 17-jährige Läuferin von einem Baumstamm überrollt und verletzt.


Bewohnerin im Haus St. Klara in Friesenhagen positiv getestet

Das Altenkirchener Kreisgesundheitsamt informiert am Sonntag über einen Covid-19-Fall in der Friesenhagener Wohn- und Pflegeeinrichtung Haus St. Klara: Eine Seniorin, die mit Hauptwohnsitz im Kreis Siegen-Wittgenstein gemeldet ist und deshalb in der dortigen Corona-Statistik geführt wird, ist hier Mitte Mai eingezogen.


Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

GLOSSE | Er tut mir ja fast ein bisschen leid. Morgen ist Sperrmülltag und dieses traurige Gesicht, mit dem er jetzt schon seit mindestens zehn Minuten neben dem Möbelstapel vor der Gerageneinfahrt steht, könnte einem fast ans Herz gehen. Aber seine Freundin ist unerbittlich.




Aktuelle Artikel aus Vereine


SV Neptun Wissen erhält Auszeichnung im Vereinswettbewerb

Wissen. Im letzten Jahr verzeichnete der Verein einen neuen Teilnehmerrekord mit 88 Kindern und 17 Erwachsenen, die das Deutschen ...

Heute ist „Tag der biologischen Vielfalt“

Quirnbach. Greenpeace stellt fest: „Forscher vergleichen das Artensterben unserer Zeit mit den fünf großen Massensterben ...

„Verwaiste“ Jungvögel bitte nicht aufnehmen

Region/Holler. Jedes Jahr zur Brutzeit häufen sich Fundmeldungen über scheinbar hilflose Jungvögel und andere Tierkinder, ...

Mit dem Sportabzeichen aus der Corona-Krise

Koblenz. Um einen reibungslosen Übungsbetrieb zu gewährleisten, hat der SBR einen Leitfaden für die Sportabzeichen-Prüfer/innen ...

Entscheidung gefallen: Betzdorf sagt Schützenfest ab

Betzdorf. „Es ist einfach unmöglich tausende von Gästen zu dokumentieren, auf ausreichende Sicherheitsabstände zu achten ...

Kreisheimatverein plant Jahrbuch – junge Autoren gesucht

Kreis Altenkirchen. „Die Seiten fürs neue Jahrbuch füllen sich derzeit recht gut“, gab die Schriftleiterin Dr. Kirsten Seelbach ...

Weitere Artikel


Greifvogelschau in Mudersbach

Mudersbach. Am Samstag, 12. Oktober und Sonntag, 13. Oktober jeweils um 11, 14.30 und 16 Uhr gibt es auf dem Gelände der ...

Lösegeldforderungen nicht bezahlen

Region/Mainz. Immer wieder werden von Kriminellen Computersysteme mit einer Variante von Lösegeldsoftware, auch Ransomware ...

Angelika Hees neue Vorsitzende

Friedewald. Die Landfrauen des Bezirkes Friedewald haben eine neue erste Vorsitzende. Angelika Hees löst Marlies Höptner ...

TuS Germania Bitzen trennte sich von Trainer Fred Jüngerich

Bitzen. Der TuS Germania Bitzen hat sich nach dreieinhalb Jahren am vergangenen Dienstag kurzfristig von Trainer Fred Jüngerich ...

Andrea Stein vermutlich tot

In der verteilten Presseinformation der Kripo Neuwied heißt es: „Der bisherige Ermittlungsstand lässt den Schluss zu, dass ...

Mathias Baldus startet zum Spendenlauf

Wissen. Mathias Baldus ist 18 Jahre alt und Autist. Schon sehr früh konnte man merken, das er eine unglaubliche Ausdauer ...

Werbung