Werbung

Nachricht vom 07.10.2013    

Kunst im Schloss bot ein buntes Kaleidoskop schöner Dinge

Für Kunsthandwerker aus dem gesamten Land und der Region ist die Veranstaltung in Friedewald längst kein Geheimtipp mehr. Auch die Besucher kommen von weit her um die besondere Atmosphäre von Kunst im Schloss zu genießen und die besonderen Dinge zu sehen und zu kaufen. War der Samstag eher ruhig, kamen am Sonntag die Gäste.

Zuschauen konnte man bei Jeremias Petersen, er formte reizvolle bunte Kerzen. Fotos: anna

Friedewald. Seit nunmehr drei Jahren führt die JoKo GmbH aus Siegen im Schloss Friedewald den Kunst- und Handwerkermarkt unter dem Titel „Kunst im Schloss“, sowohl im Frühjahr als auch im Herbst durch.
Bei der somit sechsten Auflage am Wochenende, hatten die Aussteller den ganzen Samstag über mit Dauerregen zu kämpfen. Dementsprechend spärlich war auch der Besuch an diesem ersten Markttag und alle vertrösteten sich auf den Sonntag, für den die Wetterprognose Besserung voraussah.
Die Zahl der Anbieter war bei dieser Herbstveranstaltung zwar um einiges weniger, als im Frühjahr, das Angebot war trotzdem gut aufgestellt. Schmuck gab es aus ganz unterschiedlichen Materialien, darunter auch welchen aus Glas oder altem Silberbesteck. Filzkleidung und Filzhüte, Bio-Lebensmittel aus dem In- und Ausland, Lederwaren und Keramik, Dekoratives für den Garten aus Metall, Kerzen, Seifen, Bilder und mehr konnten die Besucher betrachten und erwerben.

Die Aussteller kamen teils von weit her, Saarbrücken, Berlin, Wuppertal und Solingen aber auch aus Hachenburg, Steinebach, Molzhain und Kirchen. Aus Kundert war Hans-Werner Bronk angereist und mitgebracht hatte er einige Fuchsschafe, die geduldig in einem kleinen Gatter standen und am Heu knabberten. Bronk selbst zeigte den Besuchern des Marktes, wie er das Fell der Schafe zu Wolle spann. Dazu hatte er sowohl ein Spinnrad als auch eine Spindel mitgebracht.

Mit ihm am Stand war Anja Ruthemeyer, die ihr Handwerk des Färbens der Naturwolle zeigte. Dazu verwendet sie ausschließlich Naturmaterialien, wie Beeren, Blätter und Gewürze. Über offenem Feuer kochte sie rote Blätter mehrere Stunden zu einem Sud um dann darin die Wolle zu Färben. Auch wenn der Sud die Farbe von Rotwein hatte, die Wolle wurde nachher grün. Passend zu diesen beiden hätte sich Gertrud Ring mit ihrem Webstuhl dazu gesellen können, sie präsentierte das Weben von Stoffen in den Seminarräumen des Schlosses.
Dort hatte auch Jeremias Petersen aus Wiesbaden seinen Platz, an dem er aus bunt eingefärbtem Wachs hübsche Kerzen formte. Das Wachs war so an die 40 Grad warm, gerade so, dass man es noch mit den Händen anfassen konnte.
Bei den Käsleburschen GbR Schmidt und Siegfried gab es eine große Auswahl an verschiedenen Käsesorten, aber auch Wurst und Schinken. Regina Teichmann aus Reichenbach hatte eine kunterbunte Auswahl an Gartenkeramik mitgebracht, die ein wahrer Blickfang war.
Selbstgefertigte Mützen und Schals, sowie eine Auswahl an schmucken Stücken – buntbemalten Buttons – hatte Nadine Rathner im Gepäck. Aus den selbst bemalten Buttons fertigte sie Ohrringe oder bestückte Lederarmbänder damit.



Es gab also wieder viel zu sehen bei Kunst im Schloss und mit der Eintrittskarte konnten die Besucher an einer Verlosung teilnehmen und Exponate der Kunsthandwerker gewinnen. Klar, dass die Familie Schweizer die Marktbesucher auch wieder bestens verköstigte. Tische und Bänke im Schlosshof waren vor dem Regen geschützt, aber auch im Schlossrestaurant und im Rittersaal konnte man gemütlich eine Pause einlegen und sich bei Kaffee und Kuchen aufwärmen. (anna)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
     


Kommentare zu: Kunst im Schloss bot ein buntes Kaleidoskop schöner Dinge

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt erneut - Corona-Lockerungen zum Greifen nah?

Die für Lockerungen und Erleichterungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tages- Inzidenz liegt im rheinland-pfälzischen Durchschnitt bereits deutlich unter 100. Im AK-Land fällt der Wert am Donnerstag, 13. Mai, gemäß dem Landesuntersuchungsamt nun auf 110,2.


Corona-Pandemie im AK-Land: 26 neue Infektionen am Mittwoch

Am Mittwoch meldet das Kreisgesundheitsamt 26 neue Corona-Infektionen. Aktuell sind 436 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes (LUA) Koblenz auf 130,4.


Verkehrsunfall: PKW kollidiert mit Wolf

Am Donnerstag, 13. Mai, kam es in der Mittagszeit im Kreis Altenkirchen zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 8 zwischen Kircheib und Rettersen. Im abschüssigen Waldgebiet kollidierte ein PKW mit einem plötzlich die Fahrbahn querenden Wolf.


Auenlandweg wieder geöffnet: Ordnungsamt kontrolliert Falschparker

Seit Anfang Mai ist der Erlebnisweg Sieg „Auenlandweg“ nahe Wissen wieder für Besucher geöffnet. Die Kreisverwaltung Altenkirchen musste aufgrund der hohen Besucherzahlen und daraus resultierender Wegeschäden Maßnahmen ergreifen.
Besonders an Wochenenden ist der Auenlandweg stark frequentiert.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.




Aktuelle Artikel aus Region


Steinigers Küchengruß: „Alles lecker macht der Maibaum“

Lieber Leserinnen und Leser,

vor sieben Wochen kam ich ziemlich lädiert ins Krankenhaus. Es hatte mich ganz schön die ...

Energietipp: Typische Wärmebrücken bei Altbauten dämmen

Region. Im Extremfall können diese Kältezonen auch eine Schädigung von Bausubstanz und Wohnklima durch Feuchte-, Frost – ...

Gut gerüstet für den Notfall: Der neue Notfallordner ist da

Altenkirchen. Im Rahmen einer coronakonformen Vorstellung dieses Notfallordners im Rathaus Altenkirchen informierten die ...

Verkehrsunfall: PKW kollidiert mit Wolf

Altenkirchen. Das ausgewachsene Tier verendete aufgrund seiner Verletzungen noch an der Unfallstelle. Der Kadaver wurde nach ...

Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt erneut - Corona-Lockerungen zum Greifen nah?

Kreis Altenkirchen. Am Donnerstag, den 13. Mai, meldet laut der Kreisverwaltung das Kreisgesundheitsamt mit Stand 13 Uhr ...

56 Jahre Städtepartnerschaft Betzdorf-Decize

Betzdorf/Decize. Für gewöhnlich hätte sich am frühen Christi-Himmelfahrtsmorgen eine Gruppe von etwa 70 Personen auf den ...

Weitere Artikel


SG Ellingen II unterliegt der SG Ransbach

Willroth. Die Pieta-Elf musste ohne die etatmäßigen Stammkräfte Phillip Peil, Maik Neitzert, Killian Thon und Julian Breithausen ...

Pepe Rahl beendet erfolgreiche Saison

Pracht-Niederhausen/Neitersen. 12 Siege in 19 U15-Mountainbike-Rennen, hessischer MTB-Landesmeister 2013, Gesamtsieger beim ...

Piratenpartei: Abstimmung in Wissen

Wissen/Kreisgebiet. Demokratie wie sich die Piraten das vorstellen, können Sie am Mittwoch, 9. Oktober, ab 19 Uhr in Wissen ...

Barbarafest bot ein buntes Programm zum runden Geburtstag

Betzdorf. 30 Jahre Barbarafest in Betzdorf – und nach dem Sonntag bleibt nur zu sagen: runder Geburtstag, runde Sache!
Ein ...

Neuer Kunstrasenplatz für Spielbetrieb freigegeben

Altenkirchen. Im vergangenen Jahr war auf Initiative von Bürgermeister Heijo Höfer vonseiten des Verbandsgemeinderates beschlossen ...

Bastian Stawitzki gewinnt Pacific Future Turnier

Altenkirchen. Tennistrainer Razvan Mihai von der Lob Sport- und Tennisschule in Wissen hat allen Grund stolz auf seine Schützlinge ...

Werbung