Werbung

Nachricht vom 08.10.2013    

Wenn der Bauernhof zum Klassenzimmer wird

Der CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Peter Enders besuchte kürzlich gemeinsam mit einer fünften Klasse der Waldbröler Realschule den Hof Hagdorn bei Wissen, der zu den 60 rheinland-pfälzischen Bauernhöfen gehört, die als „Lernort“ ein pädagogisches Konzept für Kinder und Jugendliche bieten.

Der Landtagsabgeordnete Dr. Peter Enders (hinten links) ist überzeugt vom Konzept „Lernort Bauernhof“ auf Hof Hagdorn - hier begleitet er die Gruppe von Waldbröler Realschülern bei der Hoferkundung mit Günter Euteneuer (vorne rechts). (Foto: pr)

Wissen/Hof Hagdorn. Über 60 rheinland-pfälzische Bauernhöfe gibt es, die als „Lernort Bauernhof“ mit einem pädagogischen Konzept Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, Leben, Arbeit und Produktion eines landwirtschaftlichen Betriebes mit allen Sinnen zu erleben. Mit Hof Hagdorn liegt einer dieser Höfe nur wenige hundert Meter von der Landgrenze zu Nordrhein-Westfalen entfernt. Von dort war eine Realschulklasse aus Waldbröl für einige Tage angereist, um den Bauernhof als Klassenzimmer kennenzulernen. Auf Einladung der Betreiberfamilie Euteneuer nutzte auch der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Dr. Peter Enders die Gelegenheit, sich mit dem Lern-Konzept des weitläufigen Hofes, zu dem auch Spiel- und Freizeitangebote gehören, vertraut zu machen.

Für die Fünftklässler aus dem Oberbergischen ging es in drei Kleingruppen, die während der Zeit ihres Aufenthaltes wechselten, zunächst in unterschiedliche Arbeits- bzw. Hofbereiche: Garten und Feld, Tiere und Hof, Kochen und Backen. Der Anbau von Lebensmitteln wurde - dem Jahresverlauf entsprechend - exemplarisch beim Ernten frischer Kartoffeln vermittelt. Die Tiere auf dem Bauernhof und deren Produkte stellte Günter Euteneuer beim Besuch des Kuhstalls im Rahmen der Hoferkundung vor, wobei es beispielsweise auch um die Nahrungs- und Lebensgewohnheiten der Tiere sowie um deren Pflege und Betreuung ging. In der Küche schließlich fand die Verarbeitung von frischem Gemüse, Salat und Wurstwaren aus eigener Produktion für das spätere gemeinsame Abendessen statt. „Wir wollen Lust machen auf gesunde, regionale und saisonale Ernährung“, erläuterte Mechthild Euteneuer. Das Agieren in der Gruppe stärke dabei ganz nebenbei das Selbstwertgefühl der Kinder. Insbesondere ihre tatkräftige Mitarbeit mache den Lernerfolg aus - was man auf Hof Hagdorn auf eine Kurzformel bringt: „Sag es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können.“ Die Kinder lernen hier nicht nur zu beobachten, sondern sie erleben den Alltag, helfen mit, denken mit und erzielen Ergebnisse. Schon deshalb appellieren die Euteneuers, die derzeit noch eine fachspezifische pädagogische Weiterbildung absolvieren, an Schulen in der Region und darüber hinaus wie an die Politik, dem Lernort Bauernhof mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Schließlich, so Sohn Lars Euteneuer, sei der Lernort Bauernhof vor allem für Kinder aus dem großstädtischen Umfeld ein oftmals ganz neuer Lebensraum, den es zu erkunden gelte. Die gemeinsame Arbeit und vor allem die Zubereitung der Nahrung tragen auch zur Wertschätzung des eigenen Essens bei. Die Euteneuers sind sicher, wenn Kinder lernen, wo ihre Nahrung herkommt, wieviel Arbeit in der Produktion steckt, werde sich der Umgang mit Lebensmitteln ändern - und vielleicht auch das Ernährungsverhalten.

„Die Grundlagen der gesunden Ernährung kennenzulernen, ist für viele Kinder neu. Dazu zählt auch zu erkennen, wie viel Arbeit und Mühe zur Produktion der Lebensmittel notwendig sind. Der Bauernhofaufenthalt und die Erfahrungen mit der Natur sensibilisieren die Schüler für die Landwirtschaft und schaffen Naturnähe“, so das Resümee des Landtagsabgeordneten Enders. Daher will er sich verstärkt für das Konzept Lernort Bauernhof und das Angebot auf Hof Hagdorn einsetzen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wenn der Bauernhof zum Klassenzimmer wird

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

LESERMEINUNG | Der Kreis Altenkirchen muss sparen und als Teil seiner Haushaltskonsolidierung wird voraussichtlich die Stelle der Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium in Betzdorf als freiwillige Ausgabe gestrichen. Schüler, Eltern, Lehrer und Bürger bringen vor der entscheidenden Kreistagssitzung am 16. Dezember ihre Empörung zum Ausdruck – uns haben mehrere Leserbriefe zum Thema erreicht.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK-Kinderklinik Siegen von Deutschen Diabetes Gesellschaft zertifiziert

Siegen. Diabetes mellitus ist eine komplexe Krankheit mit unterschiedlichen Ausprägungen. Man unterscheidet Diabetes Typ ...

Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Betzdorf. Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzte Person kam es auf der B 62 in Kirchen/Sieg am 14. Dezember um 12.25 ...

Faustball: Kirchens Jüngste weiterhin ungeschlagen

Kirchen. Im ersten Spiel des Tages traf der VfL auf den TV Dörnberg. Besonders im ersten Satz zeigte man den Gästen, dass ...

Ideen für plastikfreie Geschenke

Hachenburg. Wer doch gern „etwas in der Hand halten möchte“ und nach einer möglichst plastikfreien Verpackung für Geschenke ...

Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

Betzdorf. Schon seit Monaten wird über die Streichung der Stelle einer Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium ...

„Totmacher“ im Westerwald?

Region. Das Motto des 2011 gegründeten Tierschutzverbandes lautet: „Abschaffung der Hobbyjagd - Tierschutz auch für Füchse, ...

Weitere Artikel


KG Horhausen wählte neuen Geschäftsführer

Horhausen. „Die Karnevalssession 2012/2013 in Horhausen ist sehr gut gelaufen und bietet somit auch beste Voraussetzungen ...

Musikverein Brunken will Danke sagen

Gebhardshain/Brunken. Zum 40.sten Mal begleitete der Musikverein Brunken in diesem Jahr das Schützenfest und die Kirmes „de ...

Landessportball wieder in Koblenz

Region/Koblenz. Die Stadt am Deutschen Eck war eine gute Wahl für das gesellschaftliche Sportereignis in Rheinland-Pfalz: ...

Handball-Herren präsentierten sich als gute Läufer

Wissen/Betzdorf. Während die Jugendmannschaften keine Siege einfahren konnten, präsentierten sich die Handballherren des ...

Guter Start in die Vorbereitung

Kirchen/Hilchenbach. Die Männer des VfL Kirchen starteten am vergangenen Donnerstag beim Hilchenbacher Hallenturnier in die ...

„Der EHC ist wieder da!“

Das Team von EHC-Trainer Arno Lörsch sprühte nur so vor Spielfreude und ließ den Gegner zu keinem Zeitpunkt ins Spiel kommen. ...

Werbung