Werbung

Nachricht vom 10.10.2013    

Weyerbuscher qualifizieren sich erneut für AH Supercup

Die Alt Herren Mannschaft des SSV Weyerbusch hat sich zum dritten Mal in Folge für die Teilnahme am Deutschen Ü32 AH Supercup qualifiziert, der nun zum neunten Mal ausgetragen wird und vom 13. bis 15. Juni 2014 in Großaspach in Baden Württemberg statt.

Mit dem Sieg gegen die SG Hemsbach qualifizierte sich die Alt-Herren-Mannschaft des SSV Weyerbusch für den Deutschen Ü32 AH Supercup 2014. (Foto: pr)

Weyerbusch/Hemsbach. Durch die beiden Siege gegen die SG Hemsbach konnte sich die Alt-Herren-Mannschaft des SSV Weyerbusch für den Deutschen Ü32 AH Supercup 2014 qualifizieren.
Nachdem der SSV Weyerbusch das Hinspiel am Samstag, 28. September, auf heimischem Platz mit 3:2 (0:1) gewonnen hatte, fand am vergangenen Samstag das Rückspiel in Hemsbach statt.
Die Alt-Herren-Mannschaft der SG Hemsbach zeigte sich wie erwartet als schwerer Gegner, der von Spielbeginn an versuchte, die Weyerbuscher unter Druck zu setzen, um so das Ergebnis aus dem Hinspiel auszugleichen. Aber die Weyerbuscher standen, von Trainer Stefan Walterschen und Kapitän Bernd Kraus gut eingestellt, sicher in der Defensive, sodass sie immer wieder die Angriffe der SGler abwehren konnten oder diese am gut aufgelegten SSV Keeper Uli Balensiefen scheiterten. In der Offensive sorgten die Akteure des SSV immer wieder für gefährliche Konter und so fiel in der 30. Minute das 0:1 für den SSV Weyerbusch, zwar etwas glücklich, aber dennoch verdient. Eine scharfe Flanke von links außen durch Ayan Saygan wurde von der SG-Abwehr abgefälscht, die Bogenlampe senkte sich über den SG Keeper ins Tor zum viel umjubelten 0:1 für den SSV. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.
Nach Wiederanpfiff erhöhte die SG Hemsbach erwartungsgemäß nochmals den Druck auf das SSV Tor und kam auch zwangsläufig zu guten Torchancen, die aber nicht genutzt werden konnten bzw. durch die gute läuferische und kämpferische Leistung der SSV Spieler vereitelt wurden. Durch einen sehenswerten Konter konnte nach einer Flanke durch Alexander Stahl der überragend aufgelegte Timo Heiden das 0:2 erzielen. Aber selbst jetzt gaben die Gastgeber nicht auf und lieferten den Weyerbuschern bis zum Abpfiff einen großen engagierten Kampf und auf beiden Seiten ergaben sich noch weitere, gute Möglichkeiten, um das Ergebnis zu verändern. So blieb es letztlich beim verdienten 0:2 für die Weyerbuscher Alt-Herren-Mannschaft, die den Erfolg anschließend im Vereinsheim der SG und auf der Rückfahrt kräftig feierte.
Festhalten darf man, dass sich nach den beiden, auf Augenhöhe, durchaus kämpferischen, aber immer fairen Partien, eine neue Freundschaft beider Teams gebildet hat und man sich in 2014, bei den jeweiligen Sportwochen der Vereine gegenseitig wieder besuchen wird.

Für den SSV dabei waren: Torwart Uli Balensiefen, Ersatztorwart Ralf Birkenbeul; Abwehr: Heiko Zelmer, Rene Welzel, Kai Uelenberg, Martin Trifan, Stefan Walterschen, Burkhard Hollerbach; Mittelfeld: Kapitän Bernd Kraus, Alexander Stahl, Ayan Saygan, Carsten Götze, Thorsten Dielmann, Andree Kuschmann; Angriff: Timo Heiden, Christian Brey.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Weyerbuscher qualifizieren sich erneut für AH Supercup

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Feuerwehr Altenkirchen nach Flugzeugabsturz in Langenhahn im Einsatz

Der Absturz eines Kleinflugzeuges in Langenhahn (Westerwaldkreis) am Samstagabend, 30. Mai, hatte auch Auswirkungen auf die Stromversorgung in Teilen der VG Altenkirchen. Nach dem Alarmplan der Verbandsgemeindefeuerwehr wurden die Anlaufstellen für die Bevölkerung besetzt.


18-Jähriger rastet aus und kommt gefesselt ins Krankenhaus

Die Polizei in Betzdorf informiert am Samstagmorgen, 30. Mai, über diverse Einsätze vom Freitag und der Nacht zu Samstag. Unter anderem ist ein 18-Jähriger Randalierer von den Beamten aufgegriffen worden. Die Polizei sucht zudem Zeugen nach einem Verkehrsunfall in Gebhardshain.


Citymanagement und Treffpunkt Wissen planen Marketingstrategie

Wochenlange Schließungen, dann Öffnungen der Geschäfte unter Auflagen und die nun ausbleibenden Kunden machen auch dem Wissener Einzelhandel Sorgen. Die Prognosen für den stationären Handel waren jedoch schon vor der Pandemie bundesweit eher kritisch, dem will das Citymanagement gemeinsam mit der Werbegemeinschaft „Treffpunkt Wissen“ langfristig entgegenwirken.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.


Wandertipp: Wiedwanderung in Altenkirchen mit Ehrenmal und Bismarckturm

Diese Wanderstrecke von etwa vier Kilometern ist ideal für Familien mit Kindern geeignet. Denn unterwegs gibt es vieles zu entdecken. Neben dem Ehrenmal der Stadt und dem Bismarckturm führt die Wanderung durch den Wald hinab ins romantische Wiedtal. Dort gibt es mehrere Rastmöglichkeiten und das Ufer der Wied lädt immer wieder zum Verweilen ein. Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dieser Wanderung ist die (kleine) Wiedschleife, in der sich die Wied in einem großen Bogen durch das Wiedtal schlängelt. Die Wanderstrecke kann auch mit einem geländegängigen Fahrrad befahren werden, ist aber für Kinderwagen leider nicht geeignet.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Bewegen für den guten Zweck

Wissen. Frische Luft und Abstandhalten funktionieren auf dem Rad, Pferd oder im Boot ganz von selbst und machen sogar Spaß! ...

Training im Wissener Schützenhaus wieder möglich

Wissen. Das allgemeine Training ist zunächst an drei Wochentagen möglich. Mittwochs wird das Training mit Luftgewehr, Luft- ...

„Insektensommer“ startet heute

Holler. Beinahe eine Million Insektenarten sind bisher wissenschaftlich beschrieben worden. Damit sind mehr als 60 Prozent ...

Corona: Chöre im Land wollen gehört werden

Region. „So paradox es im Augenblick klingen mag: Die Chormusik im Land wird tatsächlich totgeschwiegen“, vermittelt Tobias ...

Muskelkater statt Schützenfest beim SV Elkhausen-Katzwinkel

Katzwinkel-Elkhausen. Das Schützenhaus ist geschlossen, das Schützenfest abgesagt, es finden weder Wettbewerbe noch Training ...

Musikvereine wollen wieder proben

Trier/Neuwied. Dies teilte der Präsident des rheinland-pfälzischen Landesmusikverbands, Achim Hallerbach, mit. „Wir benötigen ...

Weitere Artikel


12500 Altenkirchener Apfelbilder in alle Welt sind vorbereitet

Altenkirchen. Der Freundeskreis der Evangelischen Landjugendakademie erinnert mit 24 Ansichtskarten an die Ausstellung „Apfel-Spurensuche ...

Startschuss für Familienpaten in der Raiffeisenregion

Puderbach. Familienpaten sind ehrenamtliche Helfer/innen, die Zeit an Familien in besonderen Situationen verschenken möchten. ...

Wissen muss einen neuen Stadtbürgermeister wählen

Wissen. Ganz klar: Das Amt des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Wissen will Michael Wagener bis 2020 ausfüllen und daran ...

RSC-Fahrer Till Neschen schlägt Rick Zabel in Kempen

Betzdorf/Kempen. Beim Radrennen „55. Rund um die Burg“ in Kempen bei Krefeld wurde die Radrennsaison 2013 bei sonnigen Temperaturen ...

Jugendliche tauchten in Filmwelt ein

Betzdorf. Regisseur, Kamerafrau, Drehbuchautor: Drei Tage lang fanden sich Jugendliche beim Caritasverband Betzdorf in typischen ...

Steuerberaterkammer RLP informiert

Region. In einer aktuellen Studie des Staufenbiel Instituts wurde u. a. das Verhältnis von Bewerbungsschreiben zu daraus ...

Werbung