Werbung

Nachricht vom 12.10.2013    

Wissens Sandberg beflaggt

Der Sandberg in Wissen ist markantes Wahrzeichen der Stadt. Seit ein paar Tagen ziehen bunte Symbole die Blicke an, den an der schroffen Steilwand haben Unbekannte unter anderem eine Deutschlandflagge, ein chinesiches Yin-Yang Zeichen und weitere bunte Zeichen ausgelegt.

Der Wissener Sandberg mit zweifelhaftem "Schmuck". Foto: U. Jung

Wissen. Die alte Schlackehalde, gewachsen in der Blützezeit der Hütte und des Stahlwerks gehört heute nach wie vor der Firma Thyseen Krupp. Der Sandberg diente auch einmal als wichtiger Baustofflieferant nach dem Krieg.
Das alles ist längst Geschichte, die Natur eroberte die einst kahle Fläche im Laufe der Jahrzehnte zurück. Insbesondere Birken sorgen für den grünen Anblick. Geblieben ist die schroffe graue Abbruchfläche.

Sie zeigt seit ein paar Tagen ein buntes Bild, über dessen Bedeutung man nur rätseln kann. Da ist das chinesische Symbol, bekannt als Yin und Yang, die Deutschlandflagge und ein runder farbiger Kreis zu erkennen, dessen Symbolik nicht zu entschlüsseln ist. Es könnte sich um das 1958 entworfene grafische Symbol der Friedensbewegung handeln.
Wer immer diese Dinge an dieser Stelle angebracht hat, war unter Umständen mehr als leichtsinnig. Denn auch wenn der Sandberg stabil aussieht, er ist es nicht. Proben und Prüfungen der Aufsichtsbehörden haben schon seit Jahren belegt, dass zwar die äußere Hülle des Schlackeberges stabil ist, im Inneren aber eher weniger.
Auch die nicht bewachsene Fläche verändert ihr Gesicht immer wieder, mal rutschen Bäume ab oder ganze Flächen. Das lässt sich mit Fotos belegen.



Es gab auf dem Sandberg auch einmal Warnschilder, die auf die Gefahren aufmerksam machen. Die Absicherung des Geländes obliegt dem Eigentümer. (hws)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Wissens Sandberg beflaggt

5 Kommentare
Die "Betreten verboten" Schilder stehen jedenfalls immer noch.
#5 von Annemarie, am 13.10.2013 um 18:04 Uhr
Vielleicht kann man ja das Konterfei des scheidenden Stadtbürgermeisters dort auf den Sandberg hinprojizieren, damit er abends auch zu sehen ist ;-)

#4 von en Meddelhörwer, am 13.10.2013 um 08:27 Uhr
Also ich finde den bunten anblick schöner als das langweilige felsgrau ... Der/die unbekannte/n haben ja auch niemand in gefahr gebracht . .
#3 von Knautz, am 12.10.2013 um 17:41 Uhr
Ja, das ist eindeutig ein Peace-Zeichen, etwas vom Wind zerfleddert. Frag mich nur wer das Ying & Yang Schild da hochgeschleppt hat...
#2 von Anni, am 12.10.2013 um 17:41 Uhr
Ist ja schön, dass es auch noch jemand anderem aufgefallen ist. Ich habe das bunte treiben seit Montag beobachtet, habe den sandberg beim Blick aus dem Fenster vor Augen. Der Kreis stellt wohl das Peace Zeichen dar.
#1 von Annemarie suhre, am 12.10.2013 um 09:49 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona-Pandemie im AK-Land: 26 neue Infektionen am Mittwoch

Am Mittwoch meldet das Kreisgesundheitsamt 26 neue Corona-Infektionen. Aktuell sind 436 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt gemäß Berechnung des Landesuntersuchungsamtes (LUA) Koblenz auf 130,4.


Auenlandweg wieder geöffnet: Ordnungsamt kontrolliert Falschparker

Seit Anfang Mai ist der Erlebnisweg Sieg „Auenlandweg“ nahe Wissen wieder für Besucher geöffnet. Die Kreisverwaltung Altenkirchen musste aufgrund der hohen Besucherzahlen und daraus resultierender Wegeschäden Maßnahmen ergreifen.
Besonders an Wochenenden ist der Auenlandweg stark frequentiert.


Corona: Perspektivplan Rheinland-Pfalz beschlossen

Bündnis für sicheres Öffnen schaffen Hoffnung für Maifeiertage und Pfingstferien. Der Ministerrat hat sich am Dienstag, 11. Mai, mit Öffnungsperspektiven für die kommenden Wochen befasst und dabei die besondere Situation in Handel, Gastronomie, Tourismus, Kultur und Sport im Freien in den Fokus genommen.


Ab Sommer von Siegen mit Intercity in den Urlaub - Buchungen bald möglich

Die DB stockt den Sommerfahrplan auf. Für die Region besonders interessant: eine neue Direktverbindung aus Frankfurt durch Sieger- und Sauerland über Hamm und Münster nach Emden und Norddeich Mole. Buchungen sind bereits ab 13. Mai möglich.


56 Jahre Städtepartnerschaft Betzdorf-Decize

Vor 56 Jahren wurde die Partnerschaftsurkunden feierlich unterzeichnet zwischen Betzdorf und der schönen Stadt an der Loire. In den folgenden Jahren sollten tiefgreifende Freundschaften entstehen. Während der Pandemie waren und sind Treffen nicht möglich. Doch Betzdorf hat sich was einfallen lassen.




Aktuelle Artikel aus Region


56 Jahre Städtepartnerschaft Betzdorf-Decize

Betzdorf/Decize. Für gewöhnlich hätte sich am frühen Christi-Himmelfahrtsmorgen eine Gruppe von etwa 70 Personen auf den ...

Corona-Pandemie im AK-Land: 26 neue Infektionen am Mittwoch

Kreis Altenkirchen. Die tagesaktuellen Zahlen und Entwicklungen zur Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen (Stand: Mittwoch, ...

DJK Wissen-Selbach sucht neue Leitung der Kinderturngruppen

Wissen. Eine Übungsleiterausbildung und Erfahrungen im Kinderturnen sind keine Voraussetzungen, der Verein bietet die Möglichkeit ...

Leserbrief: Impfen im Schneckentempo?

"Als 67 Jahre alte Bürgerin aus Hamm (Sieg) habe ich mich Mitte April bei der landesweiten Hotline für eine Impfung registrieren ...

Katharina Würden-Templin als Prädikantin ordiniert

Hilgenroth. „Betet auch für die Könige und alle übrigen Machthaber. Denn wir wollen ein ruhiges und stilles Leben führen ...

Der Spermüll muss weg: Abfallwirtschaftsbetriebe geben Tipps

Kreis Altenkirchen. Zum Sperrabfall oder Sperrmüll zählen beispielsweise Möbel, sperrige Kunststoffgegenstände oder Teppichböden. ...

Weitere Artikel


Von Bach bis Beatles

Herdorf. Fünf junge Blechbläser bringen das Hüttenhaus in Herdorf zum Swingen – am Samstag, dem 19. Oktober um 20 Uhr. Auf ...

Neue Fotokurse bei der KVHS

Altenkirchen. Kinderfotos sind Frauensache. Klingt zunächst etwas provokant, ist aber angesichts der Tatsache, dass Mütter ...

Förderturm bereichert fortan Steineberger Höhe

Steinebach/Malberg. Noch heute erinnert das Besucherbergwerk Grube Bindweide in Steinebach/Sieg an eine längst vergangene ...

Martinsball in Horhausen

Horhausen. Der einst beliebte Martinsball, der in den 60er und 70er Jahren zum regelmäßigen Veranstaltungsprogramm der Freiwilligen ...

Hammer Rathaus hat neue Kulisse

Hamm. Im Rahmen der Bauarbeiten zur Aufstockung des Hammer Rathauses sowie der energetischen Gebäudesanierung wurde im Haupteingangsbereich ...

proRZ Rechenzentrumsbau baut neuen Firmensitz

Betzdorf/Wallmenroth. Ein klares Bekenntnis zur Region leistet in diesen Tagen die in Betzdorf ansässige DC-Datacenter-Group ...

Werbung