Werbung

Nachricht vom 13.10.2013 - 21:09 Uhr    

Puderbach fügt Tabellenführer Malberg ersten Punktverlust zu

Als krasser Außenseiter empfing die SG Puderbach am heutigen Sonntag (13.10.) den souveränen Tabellenführer aus Malberg, der bislang noch keinen Punkt abgegeben hatte. Am Ende hätte Puderbach sogar drei Punkte aus dem Spiel mitnehmen können, wäre nicht die umstrittene Entscheidung in der 70. Minute gefallen.

Daniel Seuser (im roten Trikot) zieht ab und erzielt die Führung. Fotos: Wolfgang Tischler

Urbach. Auf dem Urbacher Kunstrasenplatz kam der Tabellenführer aus Malberg, der bislang die Bezirksliga Ost nach belieben dominierte. Die Puderbacher waren von Trainer Mike Rumpel gut eingestellt und hatten keinen Respekt vor dem Gegner. Die Gastgeber hatten auch die erste große Chance in der 12. Minute. Ein Freistoß aus 20 Metern Entfernung konnte der Gästerkeeper nur mit einer Glanzparade meistern.

In der 22. Minute konnten die vielen Zuschauer jubeln. Im Nachschuss sorgte Daniel Seuser für die Führung der Gastgeber. Die erste große Chance für Malberg bot sich in der 25. Minute. Malberg erhielt einen Freistoß an der linken Ecke des 16 Meter Raumes zugesprochen. Den harten Schuss konnte Maik Seuser zwar mit einer Glanzparade abwehren, aber den Ball nicht festhalten. Der Ball sprang zu einem Malberger, aber auch diesen Schuss gelang es dem Puderbacher Keeper unschädlich zu machen.

Kurz vor der Pause drückte Malberg nochmals kräftig aufs Tempo, aber die Puderbacher Abwehr stand. Direkt nach dem Wechsel hatte es Daniel Seuser auf dem Fuß eine Vorentscheidung einzuleiten. Allein vor dem Gästetorwart scheiterte er. Eine zweite Großchance vertat der Puderbacher Stürmer, als er aus nur vier Metern Entfernung den Ball in der 65. Minute über das Tor drosch.

In der 70. Minute gab es im Urbacher Stadion eine riesige Aufregung. Nach einer Ecke für Puderbach, die von Malberg direkt vor die Füße von Christian Schreiber abgewehrt wurde, zog dieser aus 25 Meter Entfernung voll ab und der Ball landete unhaltbar im Winkel. Zwei Puderbacher Spieler sollen dem gegnerischen Torwart die Sicht versperrt haben, so lautete die erste Entscheidung.

Der Schiedsrichter ging wohl davon aus, dass die zwei im passiven Abseits stehenden Puderbacher in das Spielgeschehen eingegriffen haben, weil sie nach seiner Meinung dem Torwart die volle Sicht genommen haben. Durch diese Szene und die massiven Proteste, war es um den Puderbacher Spielfluss geschehen, denn alle Puderbacher Fans sahen sich neben den Spielern um ein Tor betrogen.

In der Folge kam es in der aufgeheizten Stimmung noch dazu, dass der Puderbacher Trainer Maik Rumpel und sein Co-Trainer Jürgen Noll aus der Coachingzone verwiesen wurden. Dominik Hartstang erhielt die Geld-Rote Karte und musste vom Platz. So entwickelte es sich, wie es kommen musste, die Puderbacher fingen in der 81. Minute den Ausgleich ein.

Die Puderbacher Verantwortlichen und Spieler waren nach dem Spiel sauer. Sie sahen sich zweier Punkte, durch die nach ihrer Meinung falschen Entscheidung des Unparteiischen, beraubt. Wolfgang Tischler



Interessante Artikel



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
     


Kommentare zu: Puderbach fügt Tabellenführer Malberg ersten Punktverlust zu

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Wissener CDU lädt zum Altstadtfest

Wissen. Am Samstag, dem 24. August, lädt der CDU-Stadtverband Wissen in Kooperation mit ansässigen Gastronomen zum Altstadtfest ...

Wehbacher Sänger zu Gast beim Klickerverein

Kirchen-Wehbach. In der Ferienzeit machen auch die Sängerinnen und Sänger des Singkreis 1868 Wehbach eine Sommerpause mit ...

Zum 22. Mal: Scheunenfest des MGV „Glück Auf“ Steckenstein

Mittelhof-Steckenstein. Mit jeder Menge Musik und viel Gesang feiert der Männergesangverein (MGV) „Glück Auf“ Steckenstein ...

Der SV Leuzbach-Bergenhausen hat einen neuen Kaiser

Altenkirchen. Die Krone ging an Dirk Euteneuer, das Zepter an Alexander Roth, der Reichsapfel an Wolfgang Griffel, die linke ...

Übungsleiter im Spagat: „Der Sportverein bleibt keine analoge Insel“

Region. Fragen, die auch die rund 300 Teilnehmer des 12. SBR-Übungsleiter-Forums beschäftigten, ehe sie sich zu Fuß in die ...

Zehnjähriges Bachfest in Atzelgift

Atzelgift. Auftakt ist der Samstag, 17. August ab 18 Uhr, wenn DJ Mike seine „Platten auflegt“ und die Besucher auf den Freiluft-Holztanzboden ...

Weitere Artikel


Walzwerkstraße mit Figurenensemble "Schichtarbeiter" erweitert

Wissen. Die Skulpturen „Schnapper und Doppler“, des Künstlers und Bildhauers Arnold Morkramer sind seit geraumer Zeit in ...

5. Altenkirchener Herbst-Fashion lockte Besucherscharen

Altenkirchen. Wieder einmal lockte die „Herbst-Fashion“, bei unerwartet strahlendem Sonnenschein, der pünktlich zur Eröffnung ...

Steinebacher Fest brachte 1650 Euro für Kinderkrebshilfe

Steinebach. Den Erlös aus der Spendenbox die die Firmen Schreinerei Schneider und Beichler Kälte- & Klimatechnik anlässlich ...

Bundesfachschule Lebensmittelhandel zeigt Mineralwasser-Ausstellung

Diplom-Oecotrophologin Anja Krumbe führte gemeinsam mit Dr. Judith Schilling durch die Ausstellung und beantwortete alle ...

Feuerwehr musste Keller auspumpen

Gebhardshain. Am Samstag, 12. Oktober war der Löschzug 1 Steinebach der Verbandgemeindefeuerwehr ab etwa 11 Uhr bis 15 Uhr ...

Spitzenstimmung herrschte auf Westerwälder Oktoberfest

Wissen/Sieg. Zum ersten Mal war am Samstagabend zur größten Wiesn-Gaudi im nördlichen Rheinland-Pfalz, dem Westerwälder Oktoberfest, ...

Werbung