Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 22.10.2013    

Auf der Kirmes wartete die Abonnementfalle

Auf der diesjährigen Eitorfer Kirmes trieben junge Herren ihr Unwesen, die mit einem tollen Gewinnspiel zahlreiche Kirmesbesucherinnen und -besucher anlockten. Doch hinter den angeblichen Preisen versteckten sich letztlich Abonnementfallen, die mit hohen Kosten verbunden sind.

Eitorf/Kreisgebiet. Zahlreiche Menschen aus dem Kreis Altenkirchen finden jedes Jahr den Weg auf die Eitorfer Kirmes im Rhein-Sieg-Kreis. Auch in diesem Jahr tummelten sich dort vom 21. bis 24. September wieder die Massen. Doch neben bunten Ständen, Fahrgeschäften und reichlich Kulinarischem wartete dort auch eine als Gewinnspiel getarnte Abonnementfalle auf die Besucherinnen und Besucher.

Tolle Preise, einen Mini Cooper und eine Vielzahl Luxuswochenenden, konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei diesem Glücksspiel gewinnen. Das teilten freundliche, junge Männer mit, die die Passanten auf das Gewinnspiel hinwiesen und dazu animierten, doch eine Karte auszufüllen.

Als einige Tage später bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Telefon klingelte, war die Freude zunächst groß, denn es wurde mitgeteilt, dass man unter den glücklichen Gewinnern eines Luxuswochenendes sei. Kosten würden durch die Einlösung des Gutscheins nicht entstehen, einzige Voraussetzung sei der Bezug der Zeitschrift „Hörzu“ über einen Zeitraum von 24 Monaten.

Diejenigen, die sich zu dieser Übereinkunft, bei der man schon nicht mehr von einem Gewinnspiel sprechen kann, bereit erklärten, erhielten wenige Tage später auf postalischem Weg den Vertrag sowie den angeblichen Hotelgutschein, der in seinen Bedingungen auf eine Reihe von Kosten verwies, die dem Gewinner nicht mitgeteilt worden waren, jedoch bei Einlösung von diesem zu leisten seien.

Sowohl der Axel Springer Verlag als auch der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger distanzierten sich von derartigen Vorgehensweisen unseriöser Firmen. Täglich, so teilte eine Mitarbeiterin des BMD mit, gehen dort mehrere Beschwerden wegen solcher Abonnementfallen ein. In dem Moment jedoch, in dem man gegen diese rechtlich vorgehen wolle, existiere die Firma meist schon gar nicht mehr.

Vonseiten des Veranstalters der Kirmes Eitorf wurde darauf verwiesen, dass man mit einem Platzverweis gegen die Herren, die die Gewinnspielkarten verteilt hatten, vorgegangen sei. Als man davon in Kenntnis gesetzt worden sei, dass diese kurz darauf an einer anderen Stelle tätig geworden waren, habe man den Vorgang wiederholt – nach Kenntnis des Veranstalters erfolgreich.
Außerdem, so der Kommentar aus den Reihen der verantwortlichen Verwaltung, sei es unverständlich, dass Menschen, die im Stande seien, normal zu denken, sich auf solche Sachen einlassen. Immerhin werde in der Presse und im Fernsehen doch immer wieder davor gewarnt.

Ein schwacher Trost für diejenigen, die nun doch zum Opfer der Eitorfer Abonnementfalle geworden sind. Die Betroffenen sollten in jedem Fall umgehend von ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen oder – falls die Frist hierzu bereits abgelaufen ist – sich mit dem BMD oder einem Anwalt in Verbindung setzen, damit hier schnell gehandelt werden kann und hohe Kosten vermieden werden können. (bk)



Interessante Artikel




Kommentare zu: Auf der Kirmes wartete die Abonnementfalle

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Neue Schülerassistenten mit der Spielekiste im Einsatz

Hamm. Das Kooperationsprojekt der Sportjugend Rheinland-Pfalz und des Bildungsministeriums verfolgt das Ziel, Bewegungsangebote ...

Kindertagesstätte St. Nikolaus freut sich über Martinswecken

Marc Peter vom Restaurant Struthof in Kirchen hatte sich spontan im August bei der Kindertagesstättenleitung Frau Braun gemeldet, ...

Wieder Kölsche Weihnacht im Kulturwerk Wissen

Wissen. Die engagierten Künstler werden garantiert die Lachmuskeln der Gäste bis aufs äußerste strapazieren. Der Moderator ...

10. Föschber Weihnachtsmarkt im Bürgerpark Niederfischbach

Niederfischbach. Die Organisation steht wie in den Jahren zuvor in den Händen von Klaus-Jürgen Griese und Maik Hadem unter ...

Seniorenfeier in der Ortsgemeinde Pracht

Pracht. Der gemeinsame schöne Nachmittag begann mit Kaffee und Kuchen. Einen besonderen Dank sprach der Ortsbürgermeister ...

2 x 11 Jahre: Funkengarde feiert närrisches Jubiläum

Oberlahr. Zum zweiten Mal mit dabei ist die kölsche Band „die Köbesse“, die mit ihrem „Kommando Jeck“ bereits in der letzten ...

Weitere Artikel


Bätzing-Lichtenthäler stellvertretende Vorsitzende der Landesgruppe RLP

In der Landesgruppe werden spezifisch Rheinland-Pfalz betreffende Themen wie beispielsweise der Bau von Bundesstraßen im ...

Autohaus Siegel lädt ein

Bruchertseifen. Es gibt Neues zu entdecken beim Autohaus Siegel, und am Wochenende lädt das Siegel-Taum zum gemütlichen Verweilen ...

Sauschießen geht ins Finale

Birken-Honigsessen. Die St.-Hubertus Schützenbruderschaft startete am Dienstag, 8.Oktober das Sauschießen, es wird am Donnerstag, ...

Ambroziak erneut für Weltcup nominiert

Betzdorf. Worldcup-Debütant Christoph Ambroziak vom RSC Betzdorf/Gunsha KMC Team ging am Sonntag beim Cyclocross Auftakt ...

Festnahme wegen Datenklau

Betzdorf. Zur Datenausspähung (Skimming) an einem Geldautomaten in der Wilhelmstraße in Betzdorf kam es durch zwei osteuropäische ...

Schwere Brandstiftung - 1000 Euro Belohnung ausgesetzt

Wissen. In der Nacht von Mittwoch, 31. Juli auf Donnerstag, 1. August, wurde der Polizeiinspektion Betzdorf per Notruf der ...

Werbung