Werbung

Nachricht vom 29.10.2013    

Beratung der Polizei vor Ort

Einbrecher nutzen die frühe Dunkelheit für ihre Taten. Die Zahl der Wohnungseinbrüche steigt kontinuierlich. Die Polizei Betzdorf führt heute, 29. Oktober in Elkhausen ab 15 Uhr eine Beratung an den Haustüren durch, und in Betzdorf auf dem Parkplatz eines Baumarktes.

Betzdorf/Elkhausen. Auch im Dienstgebiet der Schutzpolizeiinspektion Betzdorf/Polizeiwache Wissen, und der Kriminalinspektion Betzdorf steigt das Risiko in der dunklen Jahreszeit Opfer eines Wohnungseinbruchs zu werden.
Gerade die nun früher einbrechende Dunkelheit nutzen die darauf spezialisierten Täter aus, um unerkannt in Wohnungen und Häuser einzudringen.

Bei der Rückkehr finden die Bewohner ihre Wohnung oder Haus oft verwüstet vor.
Oft ist dieser Schaden höher als die tatsächlich entwendeten Gegenstände.
Sachen mit einem ideellen Wert lassen sich auch nicht mit einer noch so guten Versicherung mehr ersetzen. Zudem wird das persönliche Sicherheitsempfinden der Betroffen nicht unerheblich auf Dauer beeinträchtigt.

Um solche Delikte verhindern und effektiv bekämpfen zu können, ist die Polizei unbedingt auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Häufig wird nach einem Tageswohnungseinbruch bekannt, dass Tatverdächtigte zwar in Tatortnähe bemerkt wurden, Zeugen dem aber keine besondere Bedeutung beigemessen haben.



Die Polizei bittet aus diesem Grund jede, auch noch so belanglose, aber verdächtige Beobachtung, diese unter der kostenlosen Notrufnummer 110 mitzuteilen. Festgestellte Fahrzeugkennzeichen und Personenbeschreibungen mit besonderen Merkmalen der Unbekannten sollten notiert werden.

Im Ortsbereich Elkhausen werden Polizisten am Dienstag, 29. Oktober,
zwischen 15 und 20 Uhr, an verschiedenen Haustüren klingeln und die Bürger in einem persönlichen Gespräch auf die Gefahren der hinweisen. Dabei geben die Beamtinnen und Beamte Tipps, wie man sich und sein Haus vor ungebetenen Besuchern schützen kann und vermitteln auch gerne eine kostenlose Beratung durch das „Zentrum Polizeiliche Prävention“ beim PP Koblenz.

Auf dem Parkplatz eines Baumarktes in Betzdorf werden die dortigen Besucher ebenfalls angesprochen und auf die Gefahren in der sogenannten dunklen Jahreszeit hingewiesen. Durch die Beamten werden kostenlose Broschüren mit nützlichen Tipps zur Sicherung ihrer Wohnungen und Häuser ausgehändigt.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Beratung der Polizei vor Ort

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Live-Ticker zum Bundestagswahl-Krimi im Wahlkreis Neuwied

Ein spannender Wahlabend: auf Bundesebene und im Wahlkreis Neuwied (Landkreise Neuwied und Altenkirchen). Die Mehrheit der Bezirke ist mittlerweile ausgezählt. Die Kandidaten Rüddel (CDU) und Diedenhofen (SPD) liefern sich derzeit ein Kopf-an-Kopf-Rennen.


Streit bei Grillhüttenfeier in Derschen

Wegen unerwünschten Gästen kam es während einer Feier an der Grillhütte in Derschen zu einem Streit. Höhepunkt war das Abfeuern von zwei Warnschüssen in die Luft mit einer Schreckschusswaffe. Schließlich rückte die Polizei an, stellte die Waffe sicher und erteilte Platzverweise.


Verpflichtungen und Ehrungen bei der VG-Feuerwehr Altenkirchen-Flammersfeld

21 Feuerwehrleute wurden nun in der Wiedhalle Neitersen in den aktiven Dienst übernommen. Davon sechs aus den Jugendfeuerfeuerwehren. Dies zeige, so der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Fred Jüngerich, dass der Nachwuchs gesichert sei. Die gute Jugendarbeit in den Löschzügen sei wichtig.


Aus und vorbei: Impfzentrum in Wissen ist Geschichte

Die Lichter sind ausgegangen, die Türen verschlossen: Das Impfzentrum für den Kreis Altenkirchen im Gebäude der Westerwald Bank in Wissen hat seine Schuldigkeit getan. Seit Freitagnachmittag (24. September) ist es nach knapp achteinhalbmonatigem Betrieb "dicht" - und das hoffentlich für immer.


Naturschutzinitiative gegen Umgehungen Kircheib, Weyerbusch und Helmenzen

Derzeit untersucht der Landesbetrieb Mobilität Realisierungsmöglichkeiten von drei Umgehungsstraßen bei Kircheib, Weyerbusch und Altenkirchen-Helmenzen. Die Naturschutzinitiative lehnt die Planungen entschieden ab. In einem Pressestatement begründet der Verein wieso – und macht Alternativvorschläge.




Aktuelle Artikel aus Region


Afghanistan-Veteran: Nichts war umsonst

Westerwaldkreis. Seit August steht Afghanistan unter der Herrschaft der Taliban. Oberst a. D. Hermann Meyer hat als Angehöriger ...

Streit bei Grillhüttenfeier in Derschen

Derschen. Am Samstag, den 25. September, kam es gegen 23.30 Uhr während einer Feier an der Grillhütte in Derschen zu einem ...

Nicole nörgelt… übers Zetern und Schreien zu Wahlzeiten

Region. Und nun stellen Sie sich bitte mal vor, Mutti Merkel würde sich genauso benehmen. Unwahrscheinlich, zugegeben, aber ...

Verpflichtungen und Ehrungen bei der VG-Feuerwehr Altenkirchen-Flammersfeld

Neitersen. Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Fred Jüngerich ging in seiner kurzen Ansprache darauf ein, dass die Verpflichtungen ...

Westerwaldwetter: Samstag Altweibersommer - Sonntag Gewitter

Region. Zwischen Mitte September und Anfang Oktober, wenn das Tageslicht schon spürbar weniger wird und der Herbst kalendarisch ...

Corona: AK-Land verharrt in unterster Warnstufe

Kreisgebiet. Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn kreisweit 5703 Menschen mit dem Corona-Virus infiziert. Die Kreisverwaltung ...

Weitere Artikel


Lautzert fertigt SG Altenkirchen II ab

Lautzert. Nach der Auswärtsniederlage in Elkenroth war der Spvgg. zu Beginn des Spiels noch eine gewisse Unsicherheit anzumerken, ...

Aktionstage lockten die Besucher

Bruchertseifen. Winterreifen aufziehen lassen kann auch Spaß machen, das wissen die Siegel-Kunden schon lange. In diesem ...

Delegation aus Brasilien zu Gast

Flammersfeld. Beim Besuch einer Gruppe von brasilianischen Genossenschaftlern im Raiffeisenhaus in Flammersfeld stellte Bürgermeister ...

Offizielle Ehrung der IHK für 100 Jahre Westerwaldbahn

Steinebach-Bindweide. Die Westerwaldbahn (WEBA) feierte in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen und erhielt aus diesem ganz ...

19 Sieger aus der Region im Landeswettbewerb der Handwerker

Unter Wettbewerbsbedingungen wurden die allerbesten Rheinland-Pfälzer in den jeweiligen Gewerken ermittelt. Die Sieger aus ...

Raiffeisen-Idee soll Welt-Kulturerbe werden

„Selbstverständlich werde ich in Berlin für dieses Ansinnen werben, zumal sich die Spur des Lebens und Wirkens von Friedrich-Wilhelm ...

Werbung