Werbung

Nachricht vom 29.10.2013    

Gospelgottesdienst begeisterte Zuhörer

Der Gospelgottesdienst, der kürzlich in der katholischen Pfarrkirche „St. Maria Magdalena“ in Gebhardshain stattfand, begeisterte die Zuhörerschaft und lud die Gäste zum Aufstehen, Klatschen und Mitsingen ein.

Einen tollen Gospelgottesdienst erlebten Gäste kürzlich in Gebhardshain. (Foto: pr)

Gebhardshain. Bei einem Gospelgottesdienst in der katholischen Pfarrkirche „St. Maria Magdalena“ in Gebhardshain konnten die Gruppe "Bel Canto" unter der Leitung von Dekanatskantor Luis Perathoner die Zuhörer begeistern.

Stehen, klatschen, mitsingen – bei diesem Gospelgottesdienst war das durchaus erwünscht und so wurde die Kirche zu einem Ort der Bewegung und der Freude am Gesang.
In seiner Ansprache verdeutlichte Dechant Rudolf Reuschenbach den Ursprung der Gospelgesänge und freute sich diese Vokalgruppe in Gebhardshain willkommen zu heißen.

Zu Beginn betrat der Chor singend die Kirche durch den Mittelgang. Während des Gottesdienstes begeisterten die Sänger das Publikum und auf Einladung von Dekanatskantor Luis Perathoner standen alle Besucher auf, um zu singen und im Takt zu klatschen. Chor und Band konnten am Schluss des freudigen Gottesdienstes viel Applaus ernten.
Dechant Reuschenbachs Begeisterung kam bei den Gläubigen spontan an, das zeigten die drei Zugaben bei denen die Gläubigen im Rhythmus mitklatschten.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gospelgottesdienst begeisterte Zuhörer

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Folgenschwerer Arbeitsunfall in Friesenhagen

Am Donnerstagabend (23. September) verletzte sich ein Mann in Friesenhagen schwer bei einem Arbeitsunfall. Während Schleifarbeiten hatte sich offenbar durch Funkenflug ein Eimer mit leicht brennbarer Flüssigkeit entzündet. Der Mann geriet beim Löschversuch selbst in Brand.


Aus und vorbei: Impfzentrum in Wissen ist Geschichte

Die Lichter sind ausgegangen, die Türen verschlossen: Das Impfzentrum für den Kreis Altenkirchen im Gebäude der Westerwald Bank in Wissen hat seine Schuldigkeit getan. Seit Freitagnachmittag (24. September) ist es nach knapp achteinhalbmonatigem Betrieb "dicht" - und das hoffentlich für immer.


Rettersen: Wolf dringt in ein Damwildgehege ein

Für Sabine Anhalt war es ein Schock: Als sie in der Nacht auf Donnerstag, 16. September, aufwacht, hört sie „markerschütternde Schreie“ aus dem Damwildgehege gleich bei ihrem Haus in Rettersen. Sie rennt nach draußen, macht das Flutlicht an – und sieht gerade noch einen erwachsenen Wolf in der Dunkelheit verschwinden.


Germania in Wissen: Neue Betreiber stellen sich vor

Wie schon über verschiedene Medien bekannt wurde, geht es ab dem 31. Oktober auch im Restaurant der Germania in Wissen weiter. Dies wurde nun während eines Pressetermins gemeinsam mit Familie Vlach, die den Betrieb übernehmen, offiziell bekannt gegeben. Die neuen Betreiber wollen bei ihrem zukünftigen Wirken in der Germania vor allem auf Qualität und Regionalität gepaart mit Eventgastronomie setzen.


Corona: AK-Land verharrt in unterster Warnstufe

Seit dem letzten Corona-Update am Mittwoch (22. September) wurden im Kreis Altenkirchen mit Stand Freitag (24. September) 19 neue Infektionen nachgewiesen. Insgesamt sind nun laut Kreisverwaltung 247 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet – sechs davon werden stationär behandelt.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Erinnerungsstücke der „Ahl Esch“ in Birken-Honigsessen können am 9. Oktober abgeholt werden

Birken-Honigsessen. Ursprünglich hatte der Ortsgemeinderat von Birken-Honigsessen anlässlich der traurigen Fällung der über ...

„Zwei Trompeten & Orgel“ in der Horhausener Pfarrkirche

Horhausen. Zur Aufführung gelangen Werke von Händel, Telemann, C. Franck und Stamm. Das Konzert wird von dem Trio Festivo, ...

WW-Lit in Neitersen: "Wie Findus zu Petterson kam"

Rettersen. Seinen Namen verdankt er schlicht und einfach einer Erbsensorte.
„Findus“ heißt nämlich die Firma, deren Paket ...

Basaltabbau einst großer Wirtschaftsfaktor im Raum Kausen, Elkenroth und Weitefeld

Kausen. Wie in jedem Jahr hatte der Förderverein des Besucherbergwerks Grube Bindweide zu einer Wanderung mit Informationen ...

Kirchener Heimatverein: Trotz besonderer Herausforderungen aktiv gewesen

Kirchen. Zur völlig ungewohnten Jahreszeit und an ungewohntem Ort fand in diesem Jahr die Jahreshauptversammlung des Kirchener ...

Frechblech gab Kirchenkonzerte in Neunkirchen und Ransbach-Baumbach

Neunkirchen/Ransbach-Baumbach. Fröhliche Gäste und sommerlich-flotte Musik in zwei charmanten Wäller Kirchen: Wieder einmal ...

Weitere Artikel


Kinder entdeckten die Schätze des Giebelwaldes

Kirchen. In der zweiten Herbstferienwoche hatten Kinder im Grundschulalter die Möglichkeit, im Rahmen einer Ferienbetreuung ...

Mit dem BGV auf Fahrt nach Bochum

Betzdorf/Bochum. Ein ganzer Reisebus voll Betzdorfer Bürger war der Einladung des Betzdorfer Geschichte e.V. (BGV) gefolgt, ...

E1-Jugend wird Zweiter beim Turnier in Rheinbrohl

Wissen. Die Handballer des SSV95 Wissen sicherten sich einen Punkt gegen den SV Urmitz. Die Männliche D-Jugend und die weibliche ...

Fachtagung "Sucht" gut angenommen

"Die heutige Fachtagung stellt die Angehörigen von Suchtkranken in den Mittelpunkt", so beschrieb Dirk Bernsdorff von der ...

BBS Wissen hat auch einen Schulgarten

Wissen. Bei einer kleinen Präsentation überzeugte sich Landrat Michael Lieber im Beisein von Vertretern des Referates Gebäudemanagement ...

Helden gesucht: die „Springmäuse“ gastieren im Kulturwerk

Wissen/Sieg. Die Welt steckt voller Helden und die Springmäuse wollen sie den Gästen zeigen. Menschen, echte Typen mit Charakter, ...

Werbung