Werbung

Nachricht vom 30.10.2013    

Regionale Dorfarmut im Film

Am Sonntag 10. November, zeigt der Freundeskreis der Evangelischen Landjugendakademie den Spielfilm "Der plötzliche Reichtum der armen Leute von Kombach" des Regisseurs Volker Schlöndorff. Ein Film, der auch das Thema "Wirtschaftsflüchtlinge" aufgreift - allerdings um 1820.

Altenkirchen. Am Sonntag, 10. November, zeigt in der Evangelischen Landjugendakademie deren Freundeskreis um 16 Uhr den frühen Film des Regisseurs Volker Schlöndorff „Der plötzliche Reichtum der armen Leute von Kombach“.

"Im Anschluss an seine Mitgliederversammlung will der Freundeskreis mit diesem Spielfilm schon auf das bevorstehende Altenkirchener Stadtjubiläum einstimmen, indem er historische Stadt-Land-Spannungen vor Augen führt“, erläutert der Geschäftsführer Werner Jung die Intention der Filmpräsentation. Und weiter: „Hier geht es um die Spannung von landesherrlichem Steueranspruch und dem Überlebenswillen der hungernden Landbevölkerung, exemplarisch verdichtet in einer 200 Jahre alten Kriminalgeschichte, die sich am Ostrand des Westerwaldes ereignet hat.“

Schlöndorff selbst habe betont, dass seine Entwicklung als Regisseur mit dem Werk „Der plötzliche Reichtum der armen Leute von Kombach“ erst richtig begonnen habe. Er habe sich bei der Verarbeitung dieses historischen Stoffes selbst als ein „Bruder Grimm“ begriffen, denn auch er habe erzähltes Material und schriftliche Quellen zusammengetragen.
Gemeinsam mit Margarethe von Trotta schrieb Schlöndorff das Drehbuch zu einem Film, der den historischen „Postraub in der Subach“ von 1822 auf der Basis von Gießener Gerichtsakten zum Fall behandelt. Damals gelang armen Bauern und Tagelöhnern ein Raubüberfall auf einen Transport von Steuergeldern. In Hunger und Verzweiflung griffen einige Männer – trotz moralischer Bedenken - aus bittrer Armut den bewachten hessischen Steuergeld-Transport an.



Auch Träume vom guten, auskömmlichen Leben – und sei es über ein Auswandern als Wirtschaftsflüchtling nach Amerika - bindet der Film ein. „An diesem historischen Beispiel aus der Region wird auch anrührend deutlich, warum Wirtschaftsflüchtlinge damals wie heute oft keine andere Wahl haben, als Heimat gegen Fremde einzutauschen“, so Jung.

Und im Blick nach vorn verrät der Vereinsvorsitzende Horst-Michael Rauschert, Weiselstein: „Auch im Jubiläumsjahr 2014 wird der Freundeskreis in besonderer Weise das Stadt-Land-Thema weiter verfolgen.“

Interessierte sind eingeladen, den Film im Großen Saal der Altenkirchener Landjugendakademie, Dieperzbergweg 13-17, anzuschauen. Der Eintritt ist frei.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Regionale Dorfarmut im Film

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im Kreis Altenkirchen: Inzidenz fällt wieder

Nachdem in der Verbandsgemeinde Hamm zahlreiche Corona-Infektionen auftraten, fällt die für Lockerungen oder Verschärfungen der Pandemie-Maßnahmen ausschlaggebende Sieben-Tage-Inzidenz wieder. Betrug der Wert am 10. Mai noch 160,7 ist er nun auf 145,2 gefallen. Derweil dürfen sich Genesene und Geimpfte auf Post vom Gesundheitsamt freuen.


Dr. Olaf Kopitetzki erwirbt DALEX Schweißmaschinen

Mit sofortiger Wirkung tritt Dr. Olaf Kopitetzki als neuer Geschäftsführer der DALEX Schweißmaschinen GmbH & Co. KG in Wissen ein. Am Dienstag, 11. Mai, fand die offizielle Übergabe statt. Die Belegschaft der weltweit tätigen Firma nahm coronabedingt per Videoschaltung teil.


Der Räuberweg bei Wissen: Ein Erlebnisweg für die ganze Familie

Der Räuberweg der Naturregion Sieg ist ein besonders schöner Erlebnisweg mit vielen Mitmachstationen für Groß und Klein. Über teils schmale Wald- und Wiesenwege sowie Pfade geht es unter anderem durch das Osenbachtal und auf den Steckensteiner Kopf, von wo aus man einen herrlichen Ausblick genießt.


Mutmaßlicher Randalierer erscheint nicht vor Gericht

Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Randalierer vor dem Altenkirchener Amtsgericht ist vorläufig geplatzt: Der Angeklagte erschien nicht vor dem Richtertisch. Ohne Folgen wird das für den Mann nicht bleiben.


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Buchtipp: „Frauen wie wir“ von Eva Klingler

Dierdorf/Karlsruhe. Nur der norddeutsche Dauerbesuch Gerda zeigt durch Fragezeichen-Reaktionen, dass manche Redewendungen ...

"Brothers in Arms" gaben eindrucksvolles Online-Konzert

Wissen. Live Konzerte mit Publikum sind wegen der Pandemie zurzeit leider nicht möglich, deshalb fand man den Ausweg, per ...

Django Reinhardt erhält Verdienstorden von Bundespräsident Steinmeier

Berlin/Koblenz. „Die Zukunft beginnt mit erinnern“. Dieser Satz von Aleida Assmann ist zweifellos ein gutes Leitmotiv für ...

Für Kinderchorland-Preis Rheinland-Pfalz bewerben

Region. Vom 27. August bis zum 9. September rollt der Kinderchorland-Sing-Bus durch Rheinland-Pfalz, sofern es die Zahlen ...

„Star Wars“-Tage: Der Sternenkrieger aus Wallmenroth

Region/Wallmenroth. Beim Eintreten in das Freizeitzimmer von Jannik Bachmann taucht man in eine andere Welt ein. Die Blicke ...

Daaden: Kulinarische Meile abgesagt, aber…

Daaden. „Der Termin wurde von Anfang an unter Vorbehalt festgelegt“, so der Aktionskreis-Vorsitzende Samy Luckenbach zu der ...

Weitere Artikel


DFB-Mobil in Ingelbach

Ingelbach. Einen Riesenspaß hatten die Fussballkinder der F- und E-Jugend der JSG in Ingelbach, als das DFB-Mobil mit Burkhard ...

Klassentreffen nach 50 Jahren

Wissen. Im Jahr 1963 wurden Mädchen und Jungen der damaligen Volksschule Wissen (heute Franziskus-Grundschule) feierlich ...

Arbeitsmarkt der Region noch auf einem guten Kurs

Neuwied. Im Oktober ging die Zahl der Arbeitslosen weiter leicht zurück, doch nach wie vor schafft der Arbeitsmarkt der Region ...

Auf Sparschweinsuche in der Kreissparkasse

Altenkirchen. Das Thema Vorsorge für die Zukunft hat vor allem in der heutigen Zeit einen besonderen Stellenwert. In Anlehnung ...

Land will acht Marktsonntage ermöglichen

Region. Der Ministerrat hat am Mittwoch (30.10.) dem Entwurf eines „Landesgesetzes über Messen, Ausstellungen und Märkte“ ...

Verkehrsregelungen zum Kirchener Stadtfest

Kirchen. Große Ereignisse werfen ihre Schatten bekanntlich voraus, so auch beim zehnten Kirchener Stadtfest, für welches ...

Werbung