Werbung

Nachricht vom 03.11.2013    

Maler Per von Spee lädt zum Spaziergang ein

Die Landschaften des Kölner Künstlers Per von Spee laden zum visuellen Spaziergang ein. Im Alten Zollhaus in Wissen wurde die Ausstellung am 1. November eröffnet. Die Wissener eigenART holt seit Jahren Künstler ins Alte Zollhaus. Eine faszinierende Bilderschau, die im grauen November die Fantasie beflügelt.

Künstler Per von Spee stellt im Wissener Alten Zollhaus seine Landschaften aus und lädt zum Spaziergang ein. Fotos: Manfred Hundhausen

Wissen. Die Eröffnung der Ausstellung nahm der 1. Beigeordnete der Verbandsgemeinde Wissen, Friedhelm Steiger, in Vertretung von Bürgermeister Michael Wagener, vor. Steiger begrüßte besonders herzlich den anwesenden Künstler, die Organisatoren der Wissener eigenART und die kunstinteressierten Besucher. Er dankte dem Arbeitskreis Kultur der Zukunftsschmiede der Verbandsgemeinde Wissen für ein weiteres Highlight in der Veranstaltungsreihe „Kunst im Alten Zollhaus“. Per von Spee freue sich, die Reihe der bisherigen Künstler im Alten Zollhaus in diesem Jahr ergänzen zu dürfen.

Zur Einstimmung der Vernissage zelebrierte Dominik Weitershagen auf Wunsch von Per von Spee den Song „Hey Jo“ von Jimmy Hendrix mit viel Gefühl auf seiner Gitarre.
In der anschließenden Laudatio stellte Georg Mombour vom Arbeitskreis Kultur Leben und Werke des Künstlers vor.
Er erläuterte den gespannt lauschenden Zuhörern den aus seiner Sicht möglichen Zugang zu Per von Spees Seelen-Landschaften. Die Landschaften in dieser Ausstellung seien erfrischend unfertig im kommunikativen Sinne. Mit den hier ausgestellten Werken gebe von Spee die von ihm als Angebot gefundenen Antworten an die Betrachter weiter.
Mal mehr, meist weniger figurative Kompositionen, in überwiegend warmen Farbklängen schwingend, ermöglichten einen sinnlichen, ja einen synästhetischen Wahrnehmungsgenuss. Dabei ließe von Spee Ahnungen eher als fest Umrissenes entstehen, sanft melancholisches Nachspüren meditativ anmutender Stimmungen gebe er den Vorzug gegenüber kontrapunktisch gesetzten farbsatten Details. Diese entdecke man aber oft erst beim dritten Hinspüren und gewinne so einen additiv öffnenden Zugang zu den Werken.

Den Besuchern empfahl Mombour, die Bilder Per von Spees für sich selbst fertig zu stellen, ein Bild könne mit jedem Betrachter neu entstehen, und der vom Künstler begonnene Dialog werde fortgeführt. Zum Abschluss seiner Laudatio wünschte Mombour den Gästen spannende und emotionsreiche Dialoge mit den Werken Per von Spees.

Mit einem weiteren Stück von Jimmy Hendrix „Little Wing“ verzückte Dominik Weiterhagen das Publikum. Die Ausstellung mit 38 Bildern ist noch bis einschließlich Sonntag, 1. Dezember an folgenden Tagen geöffnet: freitags 16 bis 19 Uhr, samstags 13 bis 18 Uhr, sonntags 11 bis 18 Uhr. Der Veranstalter lädt daher zum Besuch der Kunstausstellung bei freiem Eintritt ein. (phw)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
 


Kommentare zu: Maler Per von Spee lädt zum Spaziergang ein

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Wochenendausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: 18 Neuinfektionen am Freitag

Vor dem Wochenende liegt die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen auf dem Niveau des Vortages: Nach 19 neuen Fällen am Donnerstag verzeichnet das Kreisgesundheitsamt am Freitag, 15. Januar, 18 zusätzliche Infektionen.


Corona-lmpfzentrum Wissen: Zahl der Dosen ist noch begrenzt

Am Anfang wird es etwas ruckeln: Genau diese Erfahrung machen die Mitarbeiter des Corona-lmpfzentrums des Kreises Altenkirchen in Wissen. Eine Woche in Betrieb, haben knapp 700 Menschen aus dem AK-Land das Mittel, das sie jeweils vor einer Corona-lnfektion schützen soll, injiziert bekommen. Es könnten mehr sein, aber: Die Zahl der zugeteilten Dosen ist begrenzt.


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis, 19 Neuinfektionen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert, dass es im Zuge der Corona-Pandemie einen weiteren Todesfall gibt: Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 85-jährigen Mann aus der Verbandsgemeinde Kirchen.


Täter nutzte Spitzhacke: Zeugen nach Einbruch in Bäckerei in Hamm gesucht

Nachdem in der Nacht zu Montag, 11. Januar, in die Bäckerei "Kochs Backstube" in Hamm/Sieg eingebrochen wurde, sucht die Polizei gezielt Zeugen. Konkret geht um Hinweise zu einer Spitzhacke, die bei der Tat genutzt wurde.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Weiterbildung für Veranstalter: "Absagen oder neu denken"

Betzdorf. „Absagen oder neu denken?“ Vor dieser Frage werden in den kommenden Monaten viele Veranstalter stehen. Aktivseminare ...

Haus Felsenkeller: Kostenloses Bildungsangebot steht auf wackeligen Beinen

Altenkirchen. Auch Erwachsene mit deutscher Muttersprache können zum Teil nicht so gut lesen und schreiben, wie es im beruflichen ...

Buchtipp: „Rummelplatz meiner Seele“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Die Westerwälder Buchstabenfee, der die Magie der Poesie zum Seelenplan geworden ist und die die ...

Ortheils Abendmusiken Nr. 6 im Live-Stream: Italienische Momente

Wissen. Das war schon gewöhnungsbedürftig für einen Schriftsteller, der regelmäßig ein großes Publikum anzieht, viele Bücher ...

Altenkirchen: Orgel der Christuskirche wird in Einzelteile zerlegt

Altenkirchen. Diese Profession steht nur ganz selten im öffentlichen Interesse. Welche Vielfalt aber zum raren Beruf eines ...

Buchtipp: „Die schönsten Radtouren der Eifel II“ von Nahrendorf & Boßmann

Dierdorf/Neuss/Hersdorf. Die Lektüre des Buches macht Lust auf die nächste Rad- oder Pedelectour. Die Corona-Pandemie wird ...

Weitere Artikel


CDU-Verkehrsdialog zeigt Wirkung

Betzdorf. „Versprochen - gehalten“, so kommentierte CDU-Fraktionssprecher Werner Hollmann die bislang erfolgten Nacharbeiten ...

Was ist normal - wo muss man eingreifen?

Kirchen. Praxisnahe Informationen darüber, wo Doktorspiele enden und sexuell übergriffiges Verhalten beginnt, vermittelt ...

Kinder kochten für die Mütter

Wissen. Der Gedanke, eine Kochveranstaltung für Kinder mit ihren Müttern anzubieten, wurde bereits vor einiger Zeit an Ernährungsberaterin ...

"Weissglut" im Knappensaal

Herdorf. "Weissglut" wurde Ende 2004 in der nördlichen Oberpfalz von sechs begeisterten Musikern gegründet. Der Anspruch ...

Senioren der Stadt Wissen feierten im Kulturwerk

Wissen. Der 40. Seniorennachmittag im Kulturwerk Wissen hatte seine bewährten Elemente und Neues im Programm. Zu den bewährten ...

Wer wird Prinz in Wissen?

Wissen. Am Sonntag, 10. November, ab 11.11 Uhr wird es spannend auf dem Marktplatz in Wissen. Wer wird die neue Tollität ...

Werbung