Werbung

Nachricht vom 05.11.2013    

NABU Daaden erntete 150 Kilo Äpfel

Die Streuobstwiese oberhalb des Sportplatzes in Derschen wurde von der NABU-Ortsgruppe Daaden abgeerntet. Rund 150 Kilo Äpfel werden zu Saft verarbeitet. Die Wiese wird seit langem von den Naturschützern betreut.

Mehr als 150 Kilogramm Äpfel erntete die NABU-Gruppe Daaden. Foto: pr

Daaden. Über 150 Kilo Äpfel ernteten einige Aktive der NABU-Gruppe Daaden in den letzten Tagen auf er Streuobstwiese oberhalb des Derschener Sportplatzes. Eigentümer der Fläche ist der Kreis, die Wiese wird aber schon seit Jahren von den Daadener Naturschützern betreut. Bereits Werner Runkel (ehemals Derschen) begann in den 90er Jahren mit der Pflanzung von Obstbäumen.

Inzwischen hat sich die über ein Hektar große Fläche zu einem Eldorado für Vögel und Insekten entwickelt. Unter anderem kommt auch der stark gefährdete Moorbläuling hier vor.

Die Obsternte der Naturschützer wird in den nächsten Tagen in einer mobilen Obstpresse zu Apfelsaft verarbeitet, so dass man im wahrsten Sinne des Wortes die Früchte der Naturschutzarbeit genießen kann.

Die NABU-Gruppe möchte im kommenden Jahr mit einigen Aktionen auf die Bedeutung von Streuobstflächen und alten Obstsorten für den Artenschutz bzw. für genetische Vielfalt aufmerksam machen. So ist zum einen der Einsatz einer mobilen Obstpresse in der Verbandsgemeinde Daaden vorgesehen, wo interessierte Bürger ihre Äpfel anliefern und pressen lassen können.
Weiter sind eine Wanderung mit dem Themenschwerpunkt alte Obstsorten vorgesehen sowie eine Exkursion in den Lebensraum des Grünspechte, der zum Vogel des Jahres 2014 gewählt wurde. Auch der Grünspecht ist ein Bewohner von Ortsrandlagen mit Streuobstbeständen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: NABU Daaden erntete 150 Kilo Äpfel

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

DRK-Präsident Rainer Kaul zieht erste Bilanz von aufsuchenden Impfungen und Testungen von Alten- und Pflegeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz.


Strafen für Einreisende: Oberberg appelliert 15-Kilometer-Regel einzuhalten

Der Oberbergische Kreis ist derzeit von Corona-Neuinfektionen schwer betroffen. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei über 200, das Land NRW hat den Bewegungsradius hier auf 15 Kilometer eingeschränkt. Nun ist man bemüht, die Besucherströme einzudämmen – das gilt auch für Wochenendausflügler aus dem benachbarten Kreis Altenkirchen.


Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Für das Wochenende sind wieder Schneefälle prognostiziert. Was den Einen freut, ist für den Anderen eine Schreckensvision. Freunde des Wintersports zieht es unweigerlich auf die schneesicheren Höhen der Region.


First Responder der VG Altenkirchen-Flammersfeld zogen Bilanz

Die First-Responder-Gruppe der Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen entstand durch die Fusion der beiden Verbandsgemeinden Altenkirchen und Flammersfeld. Der DRK Ortsverein Flammersfeld stellte bereits seit dem Jahre 2015 die Helfer für diesen Dienst. In der VG Altenkirchen, in der der DRK-Ortsverein Altenkirchen-Hamm diese Aufgabe übernommen hat, dauerte es bis zum August 2019. Es bedurfte in Altenkirchen mehrerer Anläufe, um diese sinnvolle Ergänzung des Rettungsdienstes in Dienst zu stellen.


Artikel vom 15.01.2021

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Mit einer nordöstlichen Strömung fließt unter leicht zunehmendem Hochdruckeinfluss kalte Luft in den Westerwald. Am Sonntag ist mit Schneefällen zu rechnen.




Aktuelle Artikel aus Region


Nicole nörgelt – über die Freuden des Fernunterrichts

Region. „Ich muss Schluss machen“, piepst sie mit Grabesstimme. „Meine… ähm… Schüler nehmen anscheinend grade das Klassenzimmer ...

First Responder der VG Altenkirchen-Flammersfeld zogen Bilanz

Altenkirchen/Flammersfeld. Der Leiter der First-Responder-Gruppe, Holger Mies, der diese Aufgabe bereits für die Alt-VG Altenkirchen ...

Landessynode der Evangelischen Kirche tagte digital

Kreis Altenkirchen. Kirchenleitungswahlen, die künftige Gestalt der rheinischen Kirche in einer sich verändernden Gesellschaft, ...

DRK-Bilanz zur Impfung in Pflege- und Altenheimen

Region. Der Präsident des DRK-Landesverbandes Rheinland-Pfalz e.V., Rainer Kaul, zieht nach drei Wochen der aufsuchenden ...

Winterwochenende im Westerwald konfliktfrei gestalten

Region. An den vergangenen Wochenenden fand ein Ansturm auf Skilifte und Loipen im Hohen Westerwald statt, Corona-Abstandsregeln ...

Am Sonntag kommt Schnee zu uns

Region. Die kommende Nacht zum Samstag wird frostig werden. Die Temperaturen sinken im Westerwald auf minus drei bis zu minus ...

Weitere Artikel


100 Jahre VfB Wissen werden gefeiert

Wissen. Der VfB Wissen feiert im kommenden Jahr sein 100-jähriges Bestehen.
Als Schirmherrn für dieses Jubiläumsjahr konnte ...

Auszeichnung für Kindertagesstätte Goldwiese in Eichelhardt

Eichelhardt. Kürzlich wurde der Kindertagesstätte Goldwiese in Eichelhardt das Zertifikat „Haus der kleinen Forscher“ überreicht. ...

Regen machte Kurtscheid Indoors nichts aus – nur dem Parkplatz

Helmut Ewenz als einer der Turnierveranstalter war auch am dritten und letzten Tag der Veranstaltung gut gelaunt und sprach ...

Prinzenpaar freut sich auf die Regentschaft

Horhausen. Claudia (40) und Rainer (45) Meffert, Güllesheim, stehen in den Startlöchern und fiebern als das kommende Prinzenpaar ...

Löschzug Rosenheim unter neuer Führung

Rosenheim. Zwölf Jahre lang war Klaus Reeh Wehrführer des Löschzuges IV, Rosenheim der Freiwilligen Feuerwehr der Verbandsgemeinde ...

Familienfeier und Preisverleihung

Birken-Honigsessen. Am Samstag, 9. November, findet in der Hubertushütte die Familienfeier der Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen ...

Werbung