Werbung

Nachricht vom 06.11.2013    

Senioren-Weltmeister in Empfang genommen

Der Altenkirchener Friedhelm Adorf räumte bei der diesjährigen Leichtathletik Weltmeisterschaft der Senioren im brasilianischen Porto Alegre gleich sechs Medaillen ab. Am Mittwoch wurde der 70-Jährige Sportler von Freunden und Familie im Rahmen einer Feier im Autohaus Adorf umjubelt.

Friedhelm Adorf (rechts) wurde nach seinem Erfolg bei der Senioren-Weltmeisterschaft in Brasilien am Mittwoch von Sohn Dirk Adorf mit einer Feier in Empfang genommen. (Fotos: Bianca Klüser)

Altenkirchen. Frisch eingeflogen aus Brasilien, wo er sich im Rahmen der diesjährigen Leichtathletik Weltmeisterschaft der Senioren gleich sechs Medaillen sichern konnte, wurde Friedhelm Adorf im Autohaus Adorf in Altenkirchen mit einer Willkommensfeier gebührend auf deutschen Boden empfangen.

Beeindruckend waren die Ergebnisse, welche Friedhelm Adorf bei der Senioren Weltmeisterschaft erzielen konnte. Insgesamt sechs Medaillen, davon einmal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze, konnte sich der 70-Jährige Altenkirchener durch seine tollen Leistungen sichern. Gleich zu Beginn seines Wettkampfes sicherte sich Friedhelm Adorf die Goldmedaille im Weitsprung, welchen er mit 4,53 Meter klar dominierte. Am selben Tag sicherte er sich mit einer Zeit von 13,57 Sekunden die Bronzemedaille im Lauf über 100 Meter. Auch im Lauf über 200 Meter erbrachte Adorf eine tolle Leistung und sicherte sich mit einer Zeit über 28,06 Sekunden dabei ebenfalls die Bronzemedaille. Im Finale über 400 Meter gelang Adorf sogar eine Platzierung auf dem zweiten Rang (1:10,04), womit er sich die Silbermedaille sicherte. Im Staffelwettbewerb über viermal 100 Meter gab es für das deutsche Quartett mit einer Zeit von 57,20 Sekunden ebenfalls Silber, über viermal 400 Meter holte das Team bei einer Zeit von 5:14,70 eine weitere Bronzemedaille.

Friedhelm Adorf, der im Rahmen der Senioren Weltmeisterschaft starke Leistungen erbrachte, nutzte die Gelegenheit im Rahmen der für ihn ausgerichteten Begrüßungsfeier, von seinen Erlebnissen in Brasilien zu berichten, angefangen von der Ankunft in einem noch nicht fertigen Stadion über die Eröffnungsfeier bis hin zu den Wettkämpfen. Insgesamt vier Wochen verbrachte der Sportler gemeinsam mit seiner Frau Eleonore in Brasilien.



Familie, Freunde und Bekannte nutzten die Gelegenheit, um Friedhelm Adorf ihre Glückwünsche auszusprechen. Nach einem gemeinsamen Singen der deutschen Nationalhymne, konnte Sohn Dirk Adorf, der die Feier organisiert hatte, seinem Vater als erster der Anwesenden zu den herausragenden Leistungen und Erfolgen bei der Weltmeisterschaft gratulieren.

Der MGV Beul-Heupelzen nutzte die Gelegenheit, Sangesbruder und stellvertretenden Vorsitzenden Friedhelm Adorf mit einem Ständchen willkommen zu heißen. Dieser ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und reihte sich sogleich in die Reihen der Sänger ein und sang fleißig mit. Im Anschluss erhielt Adorf vonseiten des Vereins noch eine besondere Ehrenurkunde.

Auch die Vertreter der ASG Altenkirchen waren erschienen und begrüßten Adorf mit einem Banner, auf welchen sie ihre Glückwünsche aufgebracht hatten.

Ebenfalls unter den Gratulanten befand sich Bürgermeister Heijo Höfer, der ein Präsent an Friedhelm Adorf überreichte.

Als „Stammesältester“ der Adorfs sprach auch Reinhold Adorf einige Worte, in denen er an frühere Zeiten erinnerte. „Er war immer schon schnell“, so Reinhold Adorf. Dass Friedhelm Adorf jedoch so schnell sei, damit habe man damals noch nicht gerechnet. Neben einem Präsentkorb erhielt Friedhelm Adorf von der jüngsten Generation der Familie zahlreiche Rosen.

Die Glückwünsche der IHK überbrachten Oliver Rohrbach und Volker Hammer, die Friedhelm Adorf ebenfalls ein Geschenk überreichten.

Im Anschluss waren die Gratulanten wie auch Friedhelm Adorf eingeladen bei Getränken und herzhaften Snacks noch einige Zeit im Autohaus zu verweilen und den Erfolg bei der Leichtathletik Weltmeisterschaft in Brasilien gemeinsam zu feiern. (bk)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Senioren-Weltmeister in Empfang genommen

1 Kommentar
Gerne wäre ich dabei gewesen. ABer auch so: meine besten Glückwünsche!
#1 von Dr. Wolfgang Mohr, am 07.11.2013 um 19:58 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


„Loco Burgers“: Altenkirchen hat eine neue Attraktion – aus der Region, für die Region

Wenn sich in schwierigen Zeiten zwei Jungunternehmer treffen, um sich nicht von der Corona- Melancholie anstecken zu lassen, kann etwas sehr Gescheites herauskommen. So geschehen bei Leander Kittelmann und Daniel Schwarz, die ihre Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie und im Veranstaltungs- und Eventgewerbe erworben haben.


Corona im AK-Land: 38 Neuinfektionen, Inzidenz steigt weiter

Am Freitagnachmittag weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen 38 laborbestätigte Neuinfektionen aus. Aktuell sind 785 Personen im Kreis positiv auf eine Corona-Infektion getestet, bei rund 90 Prozent handelt es sich um eine Virus-Mutation.


Feuerwehr muss brennende Kleidercontainer löschen

Der Sonntagmorgen hat für die Freiwillige Feuerwehr Altenkirchen sehr unerfreulich angefangen: In den frühen Morgenstunden des 18. April mussten die Helfer gleich zweimal ausrücken, um in Brand geratene Kleidercontainer zu löschen.


Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind

Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind: Die Polizeiinspektion Betzdorf meldet für Freitag, 16. April, gleich mehrere Zwischenfälle.


Birken-Honigsessen: Aus dem Bio-Hof wird Demeter-Hof Schützenkamp

Von ehemals konventioneller Landwirtschaft zum Bio-Hof und jetzt noch weiter: Auf dem Hof Schützenkamp in Birken-Honigsessen stellt Sebastian Müller mit seiner Familie nun auf das international höchste Ökosiegel „Demeter“ um. Der Hof Schützenkamp wird schon in dritter Generation von der Familie Müller bewirtschaftet.




Aktuelle Artikel aus Region


Feuerwehr muss brennende Kleidercontainer löschen

Altenkirchen. Schon um 4.43 Uhr schrillten die Alarmmelder der Feuerwehrleute zum ersten Mal: Ein Kleidercontainer auf dem ...

Nicole nörgelt... - über Frühjahrsputz und Putzmuffel

Region. Können Sie sich vorstellen, wie es bei mir ausgesehen hat, bis sogar ich mich genötigt gefühlt habe, Lappen und Eimer ...

E-Bike Diebstähle und Schad-SMS

Linz. In Bezug auf die Ausgangssperre - auf Grundlage der Allgemeinverfügung zur 18. CoBeLVO der Kreisverwaltung Neuwied ...

Corona-Müll gefährdet Wildtiere

Region. Bereits im Frühjahr 2020 warnten die ersten Naturforscher vor einer drohenden Umweltkatastrophe. Der Grund: Aus Gründen ...

Blechschäden, Verkehrsverstöße, Vandalismus und ein verletztes Kind

Betzdorf / Daaden. Schon am Morgen war in Betzdorf ein verkratzter PKW auf einem Firmengelände in der Hermann-Goetze-Straße ...

Energietipp: Wärmespeicherung wichtiger als Dämmung?

Kreis Altenkirchen. Wie schnell sich ein Speicher entlädt, hängt von der Speichermasse, der Oberfläche, der Dämmung und den ...

Weitere Artikel


Bewerbung auf den Weg gebracht

Weyerbusch. Die Vertreter der Hermann Schulze-Delitzsch-Gesellschaft und der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen–Gesellschaft trafen ...

Verdiente und langjährige Feuerwehrleute geehrt

Altenkirchen. Im Ranking der am meisten geachteten Berufe stehen die Feuerwehrleute an erster Stelle. Die gleiche Achtung ...

Ponyhof Hagdorn erneut ausgezeichnet

Wissen-Hagdorn. Die Tatsache, das jährlich allein in Deutschland rund 500.000 Kinder in der Freizeit verunglücken, ließ bereits ...

Schönleber und Pause im Doppelpack in Almersbach

Almersbach. Am Sonntag, 10. November, stehen im Phönix Almersbach Dagmar Schönleber und Markim Pause im Rahmen der Bar-Reihe ...

Qualifikation zum Deutschland-Cup im Rhönradturnen geschafft

Betzdorf. Chantalle Boerebach und Denise Lück (beide DJK Betzdorf) haben sich für den am 9. und 10. November 2013 stattfindenden ...

„Sterne des Sports“ leuchten in Altenkirchen, Montabaur und Weyerbusch

Altenkirchen/Montabaur. Gemeinsam haben die Westerwald Bank und die Volksbank Montabaur - Höhr-Grenzhausen die regionalen ...

Werbung