Werbung

Nachricht vom 07.11.2013    

Ponyhof Hagdorn erneut ausgezeichnet

Der erste Bauernhof, der in Rheinland-Pfalz als kindersicher zertifiziert wurde, war der Ponyhof Hagdorn im Jahr 2006. Jetzt erfolgte die Re-Zertifizierung durch die Berufsgenossenschaft und der Hof der Familie Euteneuer erhielt das Prädikat "Kindersicherer Bauernhof".

Der Hof Hagdorn nimmt auch am Projekt "Lernort Bauernhof" teil, die Sicherheit der Kinder steht an erster Stelle. Foto: pr

Wissen-Hagdorn. Die Tatsache, das jährlich allein in Deutschland rund 500.000 Kinder in der Freizeit verunglücken, ließ bereits in der Vergangenheit die Land-Forstwirtschaftliche Berufsgenossenschaft und die landwirtschaftliche Versicherung aktiv werden.
Während in anderen Bundesländern die Zertifizierungen - Kindersicherer Bauernhof - schon seit geraumer Zeit vergeben wurden, erhielt am 24. April 2006 der Hof Hagdorn als erster Betrieb in Rheinland-Pfalz die bedeutende Auszeichnung.

Im Oktober 2013 wurde der Hof erneut ausgezeichnt und erhielt das Prädikat "Kindersicherer Bauernhof".
Die Berufsgenossenschaft erinnerte an das unsägliche Leid der betroffenen Familien und auch die enormen Kosten, die Kinderunfälle jährlich verursachen.
Der Vertreter der Berufsgenossenschaft drückte Anerkennung aus und sein besonderes Lob galt deshalb der gesamten Familie Euteneuer, die sich freiwillig den Prüfungen der Auditoren unterworfen hatten.

Beim Jugend und Freizeithof Hagdorn sind Kinder und Jugendliche die Hauptgäste.
Bei den Traktoren und auch beim gesamten Maschinenpark wurde auf Sicherheitseinrichtungen großen Wert gelegt. Kleine Dinge, große Wirkung.So gebe es auf dem Hof zum Beispiel keine einzige Treppe, bei welcher der Handlauf nicht in Kinderhöhe angebracht sei, lobte der Vertreter der Berufsgenossenschaft Rheinland-Pfalz.

Unfallverhütung sei gerade in Zeiten, in denen der Bauernhof zum Lernen in das Bewusstsein von Kinder rücke, von besonderer Bedeutung. Seit 2013 nimmt der Hof auch an dem Projekt "Lernort Bauernhof" teil. Dort wird den Kindern/ Schülern das Mitarbeiten auf dem Bauernhof ermöglicht.
Die Schüler können während eines Aufenthaltes alle Bereiche der Landwirtschaft und Lebensmittelentstehung hautnah erleben und mitarbeiten.
Und daher das Motto von Hof Hagdorn: Sag es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ponyhof Hagdorn erneut ausgezeichnet

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Weiterer Todesfall im Kreis und erneut 21 neue Infektionen

Am Freitag, 22. Januar, informiert die Kreisverwaltung über einen weiteren Todesfall im Verlauf der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen: Eine 84-jährige Frau aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist verstorben. Damit steigt die Zahl der kreisweit mit oder an Corona gestorbenen Menschen auf 43.


Nur noch zwei Stunden Parken auf dem Wissener Parkdeck

Im städtischen Parkdeck Im Buschkamp wird die Parkdauer während der Regelgeschäftszeiten auf beiden Ebenen des Parkdecks zeitlich auf zwei Stunden begrenzt. Das Parken bleibt aber weiterhin gebührenfrei.


Bremse und Gaspedal verwechselt: Autos kollidieren

Bei einem Unfall in Selbach sind am Freitag, 22. Januar, zwei Autos in einer Kurve zusammengestoßen. Insgesamt entstand ein geschätzter Sachschaden von 8500 Euro.


KARIBU Hoffnung für Tiere: Tierheim-Wünsche werden wahr

Große Freude kam nach Weihnachten bei Kerstin Löbnitz vom Verein "KARIBU Hoffnung für Tiere e.V." auf, als sie den großen Geschenke-Berg unter dem Weihnachtsbaum im Fressnapf Wissen erblickte.


FFP2-Masken: Produkt aus Eichelhardt als erstes in Rheinland-Pfalz zertifiziert

Das Tragen von Schutzmasken, auch Mund-Nase-Bedeckungen genannt, hat seit Deklaration der Corona-Pandemie für Irrungen und Wirrungen gesorgt. War er zunächst in Deutschland verpönt, sich ihrer zu bedienen, weil angeblich wirkungslos, ist der Überzieher für die untere Gesichtshälfte in Mode gekommen, haben sich die Anforderungen an die Qualität erhöht. "En vogue" sind aktuell neben OP- auch FFP2-Masken.




Aktuelle Artikel aus Region


Winter kommt am Wochenende zurück

Region. Die kommende Nacht zum Samstag, den 23. Januar bleibt im Westerwald bei geringer Bewölkung niederschlagsfrei. Im ...

FFP2-Masken: Produkt aus Eichelhardt als erstes in Rheinland-Pfalz zertifiziert

Eichelhardt. Filtering face piece (FFP), auf Deutsch „Partikelfiltrierende Halbmasken" (Atemschutzmasken), werden aufgrund ...

Folgenreiches Wendemanöver in Kirchen, Kollision in Betzdorf, Diebstahl Alsdorf

Kirchen. Am Mittwoch, den 20. Januar, befuhren gegen 16.30 Uhr ein 60-Jähriger, ein 28-Jähriger und eine 23-jährige Pkw-Fahrerin ...

Ministerpräsidentin Malu Dreyer zeichnet Jugendprojekte aus

Region. „Die 34 ausgezeichneten Projekte zeigen auf vielfältige Weise, dass man mit Kreativität, Mut und Unterstützung wirklich ...

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr in Scheuerfeld

Scheuerfeld. Am Donnerstag, den 21. Januar, wurde gegen 18.30 Uhr ein 31-jähriger Fahrzeugführer im Ortsbereich von Scheuerfeld ...

Tanz(t)raum Balé: Fitness im Februar immer freitags zum Nulltarif

Wissen. Fitness, Sport und Tanz trägt nicht nur zu körperlichen, sondern unbedingt auch zur mentalen Gesundheit bei, weiß ...

Weitere Artikel


Wer wird Narrenoberhaupt in der Kreisstadt?

Altenkirchen. Die Altenkirchener Prinzenproklamation findet am Freitag, 15. November, 20.11 Uhr in der Stadthalle statt. ...

Erste-Hilfe-Kurs für Hundebesitzer

Fürthen-Opperzau. Viele Hundebesitzer fragen sich: "Was tun im Notfall?" Die meisten haben in ihrem Leben bereits einen ...

Band 33 der "Wissener Beiträge" erschienen

Wissen. Druckfrisch ist ab sofort der 33. Band der „Wissener Beiträge“ erhältlich. Nachdem zuletzt Ausflüge in die Schul- ...

Verdiente und langjährige Feuerwehrleute geehrt

Altenkirchen. Im Ranking der am meisten geachteten Berufe stehen die Feuerwehrleute an erster Stelle. Die gleiche Achtung ...

Bewerbung auf den Weg gebracht

Weyerbusch. Die Vertreter der Hermann Schulze-Delitzsch-Gesellschaft und der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen–Gesellschaft trafen ...

Senioren-Weltmeister in Empfang genommen

Altenkirchen. Frisch eingeflogen aus Brasilien, wo er sich im Rahmen der diesjährigen Leichtathletik Weltmeisterschaft der ...

Werbung