Werbung

Nachricht vom 09.11.2013 - 08:36 Uhr    

DGB Kreisverband konstituierte sich neu und wählte Vorstand

Starke Gewerkschaften sind das Salz in der Suppe und wichtiger denn je im wirtschaftlichen Leben. Die Zusammenarbeit mit den örtlichen Unternehmen will der neue Vorsitzende des DGB Kreisverbandes, Bernd Becker, forcieren. Der DGB Kreisverband wählte im Rahmen der Sitzung einen neuen Vorstand.

Neuer DGB-Kreisvorsitzender ist Bernd Becker (links), der das Amt von Frank Näckel übernahm. Fotos: anna

Betzdorf/Kreisgebiet. Der DGB Kreisverband Altenkirchen hatte zur öffentlichen Neukonstituierung für Freitagabend, 8. November, in das Hotel Bürgergesellschaft eingeladen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Vorstandsneuwahlen und ein Referat.

Bernd Becker (GdP) begrüßte unter den Gästen Franz Schwarz, MdL Thorsten Wehner, den ersten Kreisbeigeordneten Konrad Schwan, den ersten Beigeordneten der Stadt Betzdorf Benjamin Geldsetzer, Sebastian Hebeisen von der DGB Direktion Koblenz, Claif Schminke den Bevollmächtigten der IG Metall Geschäftsstelle Betzdorf und den noch amtierenden ersten Vorsitzenden des DGB Kreisvorstandes Frank Näckel.

Schwan berichtete in seinem Grußwort, dass er bei vielen Schülern, die als Praktikanten in die Verwaltung kämen, eine sehr starke Unkenntnis hinsichtlich politischer und sozialrechtlicher Belange festgestellt habe. Diesem Trend entgegen zu steuern sei die Verpflichtung aller, denn fehlendes Wissen führe dazu, dass die Unkundigen leicht zu übertölpeln wären. Schwan erinnerte an die sich am Folgetag zum 75. Male jährende Reichspogromnacht und auch diesbezüglich gebe es ein großes Defizit an Hintergrundwissen, was Sorge bereite. Der Kreisbeigeordnete sagte, die Jugend müsse wissen, wie wichtig Gewerkschaften und Tarifautonomie sind. Dem neu zu wählenden Vorstand bot er vorab schon seine Zusammenarbeit auf Kreisebene an.

Becker berichtete bezüglich der Beobachtungen von Schwan, dass der DGB in den Berufsschulen Informationsveranstaltungen durchführe, dabei jedoch teils mit viel Gegenwind zu kämpfen habe.

Geldsetzer sprach davon, dass die Gewerkschaften in der Gesellschaft tief verwurzelt seien und die Arbeitnehmerverbände von dem ehrenamtlichen Engagement einzelner lebten, die sich aktiv für die Vertretung der Interessen der Arbeitnehmer einsetzten.

Geschäftsführer Udo Quarz hielt eine Rückschau auf die Arbeit des DGB Kreisverbandes. Am 13. April 2010 habe man aus acht im Kreis Altenkirchen ansässigen Gewerkschaften einen DGB Kreisverband gegründet. Der DGB habe bundesweit eine Neustrukturierung durchgeführt und dazu eine vierte Ebene geschaffen, die Organisationsstruktur auf Landkreisebene. Dieser Prozess sei nun abgeschlossen und es werde eine einheitliche Anpassung der Amtszeiten angestrebt. Dies mache die Vorstandsneuwahlen notwendig.
An bisherigen Aktivitäten hat der DGB Kreisverband auch schon einiges vorzuweisen. So fand eine Bildungsreihe zum Thema „Gute Arbeit“ statt, mit qualitativ sehr guten Veranstaltungen. Es habe in 2011 eine Podiumsveranstaltung zur Landtagswahl gegeben. Im Vorfeld der Bundestagswahl fand eine „Balkonveranstaltung“ in der Fußgängerzone in Betzdorf statt, die jedoch nicht die gewünschte Resonanz brachte. Des Weiteren gab es eine Musikveranstaltung gegen Rechtsradikalismus und es wurde ein Netzwerk gegen menschenverachtende Einstellungen aufgebaut. Eine 1. Mai Veranstaltung gab es in Steinebach im Betriebshof der Westerwaldeisenbahn und in diesem Jahr im Kulturwerk in Wissen. Auch im kommenden Jahr soll die zentrale Veranstaltung zum Tag der Arbeit wieder im Kulturwerk Wissen durchgeführt werden.

Für die anstehende Vorstandswahl wählten die Gewerkschafter Sebastian Hebeisen zum Versammlungsleiter. Hebeisen erklärte, dass im DGB Kreisverband an die 1500 Mitglieder organisiert sind. Von den acht Gewerkschaften hätten sieben Vertreter aus ihren Reihen zur Vorstandswahl angemeldet. Für die IG Bau – Ernst Hardt-Neuser, die IG BCE – Frank Schneider, die EVG – Manfred Maurer, die GEW - Heribert Blume, die GdP – Bernd Becker, die IG Metall – Ralf Weyrich und Ver.di – Udo Quarz.
Die Wahlen wurden alle per Akklamation durchgeführt und ergaben folgendes Ergebnis: Erster Vorsitzender ist Bernd Becker, sein Stellvertreter Ralf Weyrich, Geschäftsführer Udo Quarz. Ursula Wilhelmi wurde in Abwesenheit zur Frauenvertreterin gewählt. Rainer Stockschläder ist für die DGB-Jugend zuständig und Detlef Stahl für die DGB-Senioren.

In seinem Ausblick erklärte Becker, dass er den Stuhl für den bisherigen Vorsitzenden warm halten wolle und hoffe, dass dieser sich in den kommenden vier Jahren von seiner Krankheit soweit erholt habe, dass er sein Amt wieder übernehmen könne. Der DGB habe im Kreis Altenkirchen immer eine Rolle gespielt und werde dies auch in Zukunft tun.

Arbeitnehmer, die in den Kreisen Neuwied, Westerwald oder Siegen-Wittgenstein arbeiteten, könnten mit zehn bis zwanzig Prozent mehr Lohn rechnen als ihre Kollegen im Kreis Altenkirchen. Becker erklärte, dass er Unternehmer achte, die bereit wären ein persönliches Risiko einzugehen. Doch sieht er noch einen erheblichen Handlungsbedarf, was die Zusammenarbeit der Unternehmer mit den Gewerkschaften angeht. Die Arbeitnehmer brauchten die Unterstützung der Gewerkschaften.
Becker sieht da auch die Politik gefordert. Bei Besuchen in heimischen Firmen sollten die Politiker der Region darauf bestehen, dass auch die Betriebsräte mit an die Tische geholt würden. Persönlich freut er sich auf die neue Aufgabe und auf eine gute Zusammenarbeit.

Im Anschluss referierte Lukas Bläsius, Referent für Energie, Wirtschaft und Strukturpolitik DGB Bezirk West, Mainz zum Thema „Gewerkschaften und ihre Rolle in der Energiewende“.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: DGB Kreisverband konstituierte sich neu und wählte Vorstand

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Alserberg-Brücke: Ausnahmen für Wissener Unternehmen geplant

Wissen. Auch die Stadt Wissen sowie die Verbandsgemeindeverwaltung Wissen sind von der Regelung des Landesbetriebs Mobilität ...

Druidensteig: Wer wandert mit von Elkenroth nach Betzdorf?

Elkenroth/Betzdorf. Die Tourist-Information der Verbandsgemeindeverwaltung Betzdorf-Gebhardshain lädt alle Interessierten ...

Gelungener musikalischer Abschluss des bekannten „Spack! Festivals“

Wirges. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge betraten die Festivalbesucher in diesem Jahr das altbekannte Gelände ...

Sparkassenstiftung bringt Bewegung: Kleinspielfeld gespendet

Pracht. Das Kuratorium der Stiftung der ehemaligen Kreissparkasse Altenkirchen hat sich in diesem Jahr besonders der Unterstützung ...

VG Wissen gratulierte langjährigen Mitarbeiterinnen

Wissen. Mitte August konnte Bürgermeister Michael Wagener gleich drei langjährigen Mitarbeiterinnen zu ihrem Dienstjubiläum ...

Der Wald ist krank: 84 Prozent der Bäume sind geschädigt

Seifen/Flammersfeld. Mit erschreckenden und besorgniserregenden Daten, Fakten und Entwicklungen hinsichtlich des Gesundheitszustandes ...

Weitere Artikel


Ju-Jutsu Einsteigerkurs startet

Daaden. Pünktlich zur dunklen Jahreszeit bietet der Judo - und Ju-Jutsu Verein Daaden e.V. Schnupperstunden für an Selbstverteidigung ...

Vor der Wahl keine Fakten schaffen

Herdorf/Neunkirchen. Mit großer Skepsis reagiert der Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner auf die derzeit durch die Schulträger ...

Musik von Dire Straits wird lebendig

Wissen. Am Samstag, 16. November betritt die Tribute Band “brothers in arms” die Bühne des Wissener Kulturwerks und wird ...

Polizei gibt Tipps zum privaten Autoverkauf

Region. Nicht selten kommt es vor, dass privat verkaufte Autos mit noch gültiger Zulassung auf den Verkäufer dem Käufer übergeben ...

Fortbildungsprogramm der Kooperation "Wir Westerwälder"

Altenkirchen/Westerwald/Neuwied. Die drei Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwald präsentieren erstmals ein gemeinsames ...

Kursfahrt führte in Hamburger Uniklinik

Kirchen/Hamburg. In die Freie und Hansestadt Hamburg ging es kürzlich für den Oberkurs der Schule für Pflegeberufe am DRK ...

Werbung