Werbung

Region |


Nachricht vom 16.04.2008    

Unmut über steigende Belastungen

Der nicht fühlbare Aufschwung bei den Versorgungsempfängern wurde in der Mitgliederversammlung des Seniorenbundes BRH, Kreisverband Altenkirchen, heftig kritisiert. BRH-Kreisvorsitzender Jochem Hellmig hatte zuvor zahlreiche Gäste begrüßt.

jahresversammlung brh

Betzdorf/Kreis Altenkirchen. Der Unmut über die steigende finanzielle Belastungen war den Anwesenden der Mitgliederversammlung des Seniorenbundes BRH (Bund der Ruhestandsbeamten, Rentner und Hinterbliebenen), Kreisverband Altenkirchen, deutlich anzumerken. Kritisiert wurde vor allem der nicht fühlbare Aufschwung bei den Versorgungsempfängern. BRH-Kreisvorsitzender Jochem Hellmig (Daaden) konnte auch zahlreiche Gäste begrüßen.
Bernd Rödder ging als Vertreter des Betzdorfer Bürgermeisters auf die Arbeit des Verbandes ein. Gespräche mit politisch Verantwortlichen würden sicherlich immer schwieriger. Die Tagesordnungspunkte der politischen Gremien sollten deshalb mehr auf die ältere Generation zugeschnitten werden. Vorrangig sei allerdings die Gesprächsbereitschaft der Politiker, sich den Problemen der immer größer werdenden Gruppe zu stellen.
Für Herbert Weber, stellvertretender BRH-Bundesvorsitzender, ist die Förderalismusreform – unter anderem kann jedes Bundesland die Einkommen der öffentlich Bediensteten eigenständig festlegen - das absolute Negativbeispiel für eine moderne zukunftsorientierte Politik. Weber: "Es gibt jetzt 17 verschiedene Besoldungstabellen in Deutschland, das sind genau sechzehn zuviel." Das sei Kleinstaaterei, besonders in Grenzregionen mache sich die unterschiedliche Bezahlungen bemerkbar.
Weber sieht den Seniorenbund als Anwalt für soziale Gerechtigkeit. Als Beispiel nannte er einen Brief an die Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing, in dem er auf eine Problem der älteren Generation, in diesem Fall der älteren Frauen, hingewiesen hatte. Der Frauengruppe, die bis 1992 ein Kind geboren hat, würde ein Jahr für die Kindeserziehung anerkannt (26 Euro Rente/Monat). Es sei deshalb nicht durchschaubar und unerklärlich, warum der Frauengruppe, die nach 1992 ein Kind geboren hat, drei Jahre anerkannt würden (78 Euro). Weber kritisierte die Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing, die im Antwortschreiben hier kein grundsätzliches Gerechtigkeitsproblem sehe.
Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung stand das Referat der BRH-Landesvorsitzendem Franz-Josef Bischel, der in seiner kämpferischen Rede die Landesregierung aufforderte, die letzten Tarifabschlüsse des Bundes auch für das Land zu übernehmen. Rheinland-Pfalz sei keine Insel der Glückseligkeit, man könne nur durch Übernehmen der Anschlüsse etwas für die Beamten und die Versorgungsempfänger tun.
Der Seniorenbund habe als Grundlage für Verhandlungen mit Politikern einen Forderungskatalog aufgestellt. Die tatsächlichen Lebensverhältnisse des Menschen seien den Politikern anscheinend unbekannt. Für ihn ist es Aufgabe des Seniorenbundes, auf die teilweise katastrophalen Lebensverhältnisse in der Öffentlichkeit hinzuweisen und eine gerechte und soziale Behandlung der Menschen einzufordern.
xxx
Landesvorsitzender Franz-Josef Bischel referierte in der Jahresversammlung des Seniorenbundes BRH. Links Herbert Weber, rechts Bernd Rödder.
xxx
Weitere Ehrungen: Für 5 Jahre Mitgliedschaft Diethelm Schwan, Steineroth, Agnes Becker, Herdorf, Rudolf Otterbach, Kirchen, Martin Rübsamen, Kirchen, Karl Lück, Elkenroth.
Für 10 Jahre: Alfred Stinner, Herdorf, Leo Dörner, Gebhardshain, Anneliese Link, Kirchen.
Für 25 Jahre: Ruth Stange, Herdorf, Susi De Clerck, Altenkirchen.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Unmut über steigende Belastungen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall in Altenkirchen

Am Sonntag, 1. August, kam es, gegen 15.30 Uhr, zu einem Unfall in Altenkirchen. Ein aus Richtung Honneroth kommender PKW missachtete beim Linksabbiegen die Vorfahrt. Im Kreuzungsbereich Kumpstraße und Kölner Straße kam es zur Kollision mit einem aus Richtung Stadt kommenden Fahrzeug, so die Polizei.


Mittelhof: Mit gestohlenen Kennzeichen aufgeflogen

Dumm gelaufen ist es für einen Mann in Mittelhof: Die Polizei erwischte ihn mit mehreren geklauten Autokennzeichen, die auch noch gefälschte Prüfsiegel trugen. Der 45-Jährige muss sich nun auf ein Strafverfahren einstellen.


Polizei Altenkirchen: Feuaralarm, ein Unfall und eine Sachbeschädigung

Der August startete für die Polizei Altenkirchen mit einer Menge Arbeit: Ein Unfall, ein Feueralarm und eine Sachbeschädigung ereigneten sich in den frühen Morgenstunden vom Sonntag, 1. August. Besonders der Feueralarm ging glimpflich aus: Außer einer verrauchten Wohnung ist zum Glück dank des lauten Feuermelders nichts geschehen.


Viel Prominenz beim Spendenlauf in Altenkirchen

Auch in Altenkirchen wurde die Katastrophe im Ahrtal mit Entsetzen und Bestürzung registriert."MaJu SRL United e.V.", ein Sportverein aus der Kreisstadt, hat bereits mehrmals sein soziales Engagement bewiesen. Da wollten die Aktiven auch bei der Flutkatastrophe nicht untätig zusehen.


Feierliche Erstkommunion der Katzwinkeler Kinder

Kürzlich feierten die Kinder aus der Ortsgemeinde Katzwinkel das Fest ihrer ersten heiligen Kommunion in der St. Bonifatius Kirche in Elkhausen. Mit der musikalischen Gestaltung von Chorus Live und einer liebevoll geschmückten Kirche wurde der Tag zu einem besonderen Ereignis im Leben der Kommunionkinder.




Aktuelle Artikel aus Region


Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall in Altenkirchen

Altenkirchen. Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt. Die Verletzten wurden durch Mitglieder verschiedener First-Responder ...

Viel Prominenz beim Spendenlauf in Altenkirchen

Altenkirchen. Die schlimmen Bilder und die Not der Opfer machen die Menschen betroffen, darum war schnelle Hilfe angesagt. ...

Nicole nörgelt… über "Brautzilla" und ihren ganz besonderen Tag

Die Hochzeiten, zu denen ich bisher eingeladen war, waren eigentlich ganz entspannte, fröhliche Angelegenheiten. Ein frisch ...

Feierliche Erstkommunion der Katzwinkeler Kinder

Katzwinkel. Mitte Juli empfingen insgesamt zwei Mädchen und zwei Jungen aus der Ortsgemeinde Katzwinkel ihre erste heilige ...

Mittelhof: Mit gestohlenen Kennzeichen aufgeflogen

Mittelhof. Am Samstag, 31. Juli, gegen 13 Uhr, war Beamten der Polizeiwache Wissen ein Opel Kadett aufgefallen, der auf einem ...

Polizei Altenkirchen: Feuaralarm, ein Unfall und eine Sachbeschädigung

Altenkirchen. Am Sonntagmorgen, 1. August, löste ein Feuermelder in einem Mehrfamilienhaus in Altenkirchen (Westerwald) einen ...

Weitere Artikel


IHK: Noch näher am Kreisgeschehen

Altenkirchen. Zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft, darunter Landrat Michael Lieber und die beiden Bundestags-Abgeordneten ...

"Monrose" gibt Konzert in Wissen

Kreis Altenkirchen. Am Mittwoch Nachmittag ließen der Vorstand der Kreissparkasse und OKAY-Veranstaltungen (Herdorf) die ...

"Man erschießt einfach keinen Hund"

Fluterschen. 49 Jäger des Hegerings Altenkirchen hörten während ihrer Jahresversammlung im Landgasthof Koch in Fluterschen ...

Aufpassen beim Waffentransport

Fluterschen. "Sie werden Jagd- und Führerschein los", warnte Schieß-Obmann Otto Bugnagel in der Versammlung des Hegerings ...

15 neue Sanitätsdiensthelfer

Altenkirchen. 15 neue Sanitätsdiensthelfer wurden beim DRK-Kreisverband Altenkirchen erfolgreich ausgebildet. Die neuen Sanitätsdiensthelfer ...

Neue Anbindung für die K 17

Orfgen. Die Gemeinde Orfgen erhält eine neue Anbindung der K 17 von Orfgen zur Kreuzung Schürdt. Bis vor einigen Tagen erfolgte ...

Werbung