Werbung

Nachricht vom 10.11.2013    

Norbert I. ist neuer Prinz des Wissener Karnevals

Am Sonntag wurde mit Prinz Norbert I. aus dem Hause Lichtenthäler eine neue Tollität der Wissener Karnevalsgesellschaft ins Amt eingeführt. Zahlreiche Narren aus Stadt und Region hatten sich zusammengefunden, um den neuen Prinzen zu feiern. Mit 1,91 Meter wird sich nun ein weiterer Prinz in die alles überragenden Tollitäten der Wissener KG einreihen.

Wissen o-jö-jo – Prinz Norbert I. aus dem Hause Lichtenthäler ist die neue Tollität des Wissener Karnevals und wurde am Sonntag in sein Amt eingeführt. (Fotos: Bianca Klüser)

Wissen. Wissen o-jö-jo – Ab sofort regiert Prinz Norbert I. die Wissener Karnevalsgesellschaft. Der Karnevalsfreund mit Jahrgang 1959 ist die neue Tollität der bevorstehenden Karnevalssession und wurde im Rahmen der Prinzenproklamation am Sonntag in sein Amt eingeführt.

Da der Wettergott den Wissener Karnevalisten in diesem Jahr nicht allzu hold war, wurde die Inthronisierung der neuen Tollität kurzerhand ins katholische Pfarrheim verlegt. Dazu hatten sich dort neben Junioren- und nagelneuem Minitanzcorps der KG Wissen auch die Ladies in Red, der Elferrat, die Prinzengarde, die Altprinzen und Kindersitzungspräsident David Thielmann eingefunden. Jürgen Thielmann, Sitzungspräsident der Wissener Karnevalsgesellschaft, und Stellvertreterin Lisa Trapp hießen die zahlreich erschienen Närrinnen und Narren herzlich willkommen. Auch einige Abordnungen von Gastvereinen galt es zu begrüßen, so aus Scheuerfeld, Altenkirchen, Pracht, Morsbach, Herkersdorf, Fensdorf, Waldbröl, Burglahr, Erbach, Kaan-Marienborn, Hövels und Malberg. „Ein ganz ganz großes Dankeschön, dass ihr heute alle da seid“, so Lisa Trapp.

Zunächst galt es dann, den alten Prinzen, Dennis I. (Blickhäuser), gebührend zu verabschieden. Dieser bedankte sich herzlich bei den Mitgliedern der Wissener Karnevalsgesellschaft dafür, dass man ihn in der vergangenen Session begleitet habe. Ein besonderes Dankeschön gelte dabei Lisa Trapp. „Wenn ich dich nicht gehabt hätte, liebe Lisa, hätte ich das nicht gemacht“, so Prinz Dennis I. zum Abschluss.

Dann endlich war es soweit. Angekündigt von Jürgen Thielmann fand die neue Tollität, Prinz Norbert I. aus dem Hause Lichtenthäler, in Begleitung seiner beiden Adjudanten Peter Böhmer und Uwe Egly den Weg auf die Bühne. „Lieber Norbert, das Kostüm steht dir prächtig“, so ein erstes Kompliment von Jürgen Thielmann an den neuen Prinzen, der im weiteren Verlauf der Inthronisierung Kette, Zepter und Hut des scheidenden Prinzen von KG-Vorsitzenden Klaus Kujat überreicht bekam. Den Schlüssel der Stadt Wissen überreichte, stellvertretend für Bürgermeister Michael Wagener, der erste Beigeordnete Claus Behner. Auch Pfarrer Martin Kürten richtete seine Glückwünsche an die neue Tollität.

In seiner Rede zum Amtsantritt gab Prinz Norbert I. bekannt, dass eine erste Bewährungsprobe schon bewältigt worden sei. Der neue Prinzenwagen der KG Wissen sei bereits gestaltet und werde in der neuen Session Premiere feiern. Natürlich durfte auch die Überreichung des Prinzenordens nicht fehlen, die die umjubelte Tollität letztlich komplettierte.

Musikalisch begleitet wurde die Inthronisierungsfeier für Prinz Norbert I. (Lichtenthäler) von der Stadt- und Feuerkapelle Wissen.

Im Anschluss zogen die närrischen Vereine mitsamt ihrer mitgebrachten Tollitäten zusammen mit denen der KG Wissen weiter ins Schützenhaus, wo auf den neuen Prinzen gemeinsam angestoßen wurde. (bk)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     

Inthronisierungsfeier Wissen 10.11.13 (24 Fotos)


Kommentare zu: Norbert I. ist neuer Prinz des Wissener Karnevals

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Tanz(t)raum Balé: Fitness im Februar immer freitags zum Nulltarif

Vor einem Jahr feierte der Tanz(t)raum Balé in Wissen-Köttingen sein fünfjähriges Bestehen. Seitdem haben sich die Zeiten durch Corona gewaltig geändert, vor Ort finden keine Kurse statt. Im Februar bietet Inhaberin Anika Schlosser immer freitags ein kostenloses Online-"Body-Workout" für alle Interessierten an.


Betzdorf-Kirchen: Abiturienten missachten Corona-Regeln

Ob sie die letzte Abi-Prüfung am Freitag, den 22. Januar, erfolgreich bestanden haben, werden die künftigen Abgänger des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums erst noch erfahren. Eine nicht-schulische Reifeprüfung haben einige offenbar vermasselt: Eine größere Gruppe wurde dabei erwischt, wie sie für ein gemeinsames Abschlussbier alle Corona-Regeln missachtete.


Ein weiterer Corona-Todesfall im Kreis, Sieben-Tage-Inzidenz sinkt deutlich

Mit Stand von Sonntag, 24. Januar, informiert die Kreisverwaltung über die Entwicklung der Corona-Pandemie im Kreis Altenkirchen. Ein 86-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Kirchen ist verstorben. Damit steigt die Zahl der kreisweit mit oder an Corona gestorbenen Menschen auf 44.


Feuerwehr: Angehobene Altersgrenze wirkt sich positiv aus

Es ist ein Ehrenamt, das diejenigen, die es ausüben, hin und wieder einiges abverlangt - sowohl was die körperliche Belastung als auch das seelische Wohlbefinden betrifft. Feuerwehrleute erledigen ihre Aufgaben zu jeder Tages- und Nachtzeit sowie für jeden einzelnen Bürger. Sie sind "Feuer und Flamme", um Menschen in Not zu helfen.


Artikel vom 22.01.2021

Winter kommt am Wochenende zurück

Winter kommt am Wochenende zurück

Nachdem es im Laufe dieser Woche zum Teil frühlingshafte Temperaturen gegeben hat, kehrt am Wochenende der Winter zurück. Am Sonntag gibt es Schnee bis in tiefere Lagen.




Aktuelle Artikel aus Vereine


Wildtiere im Winter nicht stören

Mainz/Holler. Die Überlebensstrategien sind so spannend wie vielfältig. Manche Singvögel plustern ihre Federn zum Daunenschlafsack ...

Karneval@Home: Positive Nachrichten in schwierigen Zeiten aus Niederfischbach

Niederfischbach/Region. Besonders in diesen Zeiten sind positive Nachrichten bitter nötig. Genau dafür will der erst in der ...

Rehasport im KSC - Enorm wichtig für die Gesundheit

Puderbach. Da auch in der aktuell schwierigen Zeit viele Menschen mit Beschwerden auf Sport angewiesen sind, ist das auch ...

Warum können Vögel giftige Beeren fressen?

Quirnbach. „Ein täglich von mir beobachteter Strauch leuchtete seit dem Herbst voller roter Früchte. Aber erst nach Neujahr ...

NABU und LBV starten Hauptwahl des Vogels des Jahres

Mainz/Holler. Folgende Vögel stehen zur Wahl: Stadttaube, Rotkehlchen, Amsel, Feldlerche, Goldregenpfeifer, Blaumeise, Eisvogel, ...

Urlaub 2021: Krisensicher buchen

Koblenz. Sandra Dany, Leiterin Vertrieb beim ADAC Mittelrhein e.V., gibt Tipps für die Urlaubsplanung in Krisenzeiten. „Grundsätzlich ...

Weitere Artikel


Schüler diskutierten mit Volksvertretern

Wissen. Anlässlich des traditionellen Besuchstages rheinland-pfälzischer Landtagsabgeordneter in Schulen stellten sich in ...

Martinsmarkt mit Mittelalterflair gefiel den Besuchern

Wissen. Dieser Martinsmarkt passte hervorragend in das Jubiläumsjahr der Stadt Wissen und für die Organisatoren gab es viel ...

"Jugend musiziert" 2014 – Wer ist dabei?

Region. Der bundesweite Wettbewerb „Jugend musiziert“ ist 2014 ausgeschrieben für die Solo-Kategorien: Klavier, Harfe, Gesang, ...

Entwicklung der Agrarmärkte im Fokus

Weyerbusch/Hachenburg. Bereits zum 10. Mal lädt die Westerwald Bank zu den Weyerbuscher Gesprächen ins Raiffeisen-Begegnungs-Zentrum ...

Die Nacht des Schreckens machte auch vor Betzdorf nicht Halt

Betzdorf. „Erinnern und nicht vergessen“, war der herausragende Satz in der Rede, mit der Bürgermeister Bernd Brato im Rathaussaal, ...

Japan - Land zwischen Tradition und Moderne

Wissen. Am Donnerstag, 28. November, um 20 Uhr zeigt Karin Scheick im Kuppelsaal der Verbandsgemeinde Wissen (über der Westerwald ...

Werbung