Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 11.11.2013 - 12:31 Uhr    

"Jugend musiziert" 2014 – Wer ist dabei?

Mut und Können sind gefragt, denn "Jugend musiziert" lädt alle Kinder und Jugendlichen ein, mit ihrem Instrument oder ihrer Stimme die Konzertbühne zu betreten und sich dem Vergleich mit anderen zu stellen. Eine Fachjury bewertet die musikalischen Leistungen und bietet Beratungsgespräche mit den jungen Musikern an. Anmeldeschluss ist am 15. November.

Region. Der bundesweite Wettbewerb „Jugend musiziert“ ist 2014 ausgeschrieben für die Solo-Kategorien: Klavier, Harfe, Gesang, Drum-Set (Pop) und Gitarre (Pop). Gruppen können in den Kategorien „Bläser-Ensemble“, „Streicher-Ensemble“, Akkordeon-Kammermusik“ und „Neue Musik“ teilnehmen.
Wer mitmachen möchte, muss ein Vorspielprogramm mit Musik aus verschiedenen Epochen vorbereiten. Je nach Alter und Kategorie dauert das Vorspiel vor der Jury zwischen 6 und 30 Minuten. In den beiden Pop-Kategorien werden auch selbstkomponierte Stücke erwartet. Als Preise winken Urkunden, Stipendien, Konzertauftritte oder Geldpreise, die die Partner von "Jugend musiziert" vergeben können.

Wer sich zum 51. Wettbewerb „Jugend musiziert“ anmelden möchte, hat dazu noch bis zum 15. November Gelegenheit. Dann endet die Anmeldefrist.
Teilnahmebedingungen und Anmeldeformulare sind in den Musikschulen der Kreise Rhein-Lahn, Altenkirchen und Westerwald sowie im Landesmusikgymnasium Montabaur oder unter www.musikgymnasium.de/jumu/ erhältlich. Informationen und ein elektronisches Anmeldeformular gibt es auch unter www.jugend-musiziert.org.


Kommentare zu: "Jugend musiziert" 2014 – Wer ist dabei?

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Jugendfeuerwehr in Horhausen gegründet

Horhausen. Der Löschzug Horhausen gründete am Samstag (15. Juni) offiziell die vierte Jugendfeuerwehr in der Verbandsgemeinde ...

Wolfswinkeler Hundetage: Kooperation und Intelligenz von Hunden sind Thema

Wissen-Schönstein. Bei den Wolfswinkeler Hundetagen soll es in diesem Jahr schwerpunktmäßig um die Frage der Kooperationsfähigkeiten ...

Damenschneiderinnen erhielten Gesellenbrief

Neuwied. Ein wichtiger Schritt im Leben der bisherigen Lehrlinge, wie die Obermeisterin und unisono der Geschäftsführer der ...

Heimische Landwirtschaft auf „Tour de Flur“ erkundet

Helmenzen. Zu einer Wanderung durch die Feldflur hatte am Pfingstsonntag die Landwirtsfamilie Matthias und Silke Augst aus ...

Fürstin zu Sayn-Wittgenstein unterstützt #MissingType

Bendorf-Sayn. Um auf die Wichtigkeit der Blutspende für ein funktionierendes Gesundheitssystem hinzuweisen, beteiligt sich ...

Evangelischer Kirchentag in Dortmund: Christen aus dem AK-Land sind dabei

Altenkirchen/Kreisgebiet. Fast in ÖPNV-Nähe, nämlich in Dortmund, feiern evangelische Christen in diesem Jahr den Deutschen ...

Weitere Artikel


Herdorfer Dreigestirn regiert im Jahr des Zorns mit Humor

Herdorf. Es sei das Jahr der Demonstrationen in Herdorf, so Bürgermeister Uwe Erner anlässlich seiner Rede während der Proklamation ...

SV Neptun hat viel Grund zum Jubel

Wissen. Am Samstag, 9. November fanden im Siegtalbad in Wissen die Vereinsmeisterschaften des SV Neptun Wissen statt. Mehr ...

Konzertgenuss im Hammer Kulturhaus

Hamm. Draußen pfeift der kalte Regenwind, doch drinnen knistert es heiß. Der tiefe Kontrabass von Jürgen Goldschmidt mit ...

Martinsmarkt mit Mittelalterflair gefiel den Besuchern

Wissen. Dieser Martinsmarkt passte hervorragend in das Jubiläumsjahr der Stadt Wissen und für die Organisatoren gab es viel ...

Schüler diskutierten mit Volksvertretern

Wissen. Anlässlich des traditionellen Besuchstages rheinland-pfälzischer Landtagsabgeordneter in Schulen stellten sich in ...

Norbert I. ist neuer Prinz des Wissener Karnevals

Wissen. Wissen o-jö-jo – Ab sofort regiert Prinz Norbert I. die Wissener Karnevalsgesellschaft. Der Karnevalsfreund mit Jahrgang ...

Werbung