Werbung

Nachricht vom 13.11.2013    

SPD-Kreistagsfraktion besuchte Musikschule

Die Kreismusikschule Altenkirchen ist schon lange ein Aushängeschild in Sachen musikalischer Bildung und mehrfach ausgezeichnet. Die SPD-Kreistagsfraktion war zu Gast und ließ sich informieren.

Stefanie Neuhoff und Michael Ullrich (vorne rechts) hatten einen Power-Point-Vortrag arrangiert, um die Gäste von der SPD mit der Kreismusikschule vertraut zu machen. Foto: pr

Kreis Altenkirchen. An der Musikschule des Kreises Altenkirchen werden aktuell 1317 Schülerinnen und Schüler an allen nur denkbaren Instrumenten unterrichtet. Dies und viel mehr lernten die Mitglieder der SPD-Fraktion im Altenkirchener Kreistag bei ihrem Besuch in der kreiseigenen Bildungseinrichtung .

Der pädagogische Leiter Michael Ullrich und Verwaltungsleiterin Stefanie Neuhoff hatten einen detaillierten Vortrag vorbereitet, der kaum Fragen offen ließ und – ergänzt durch einen Rundgang – den interessierten Kommunalpolitikern einen guten Überblick über die Aktivitäten und die wirtschaftliche Situation der Schule gab.

„Musik vermittelt Schlüsselkompetenzen über die Musik hinaus“, erklärte Schulleiter Ullrich, der mit Stolz auf die nationalen und internationalen Erfolge der Schülerinnen und Schüler sowie der Ensembles der Musikschule hinwies. Highlight in dieser Hinsicht sei der Europäische Jugendmusical-Preis für das Projekt „Pop-Music-School“ gewesen. Von Kinderkonzerten über Vorspiele, anlassbezogene Ensembles, Samba- und Gitarrenensembles bis zur Bigband habe es im Jahr 2012 alleine 127 Veranstaltungen und Auftritte mit 2034 Mitwirkenden gegeben.
Der Unterricht finde neben den Ensembles im Instrumental- und Elementarunterricht statt und zwar an 14 Standorten im Kreis und in guter Zusammenarbeit mit Musikvereinen und Schulen sowie dem Kreismusikverband und dem Kreischorverband.

Die SPD-Besucher interessierte auch die gesellschaftliche Bedeutung von Musikunterricht: 78 Schüler aus 46 Familien würden, so Verwaltungsleiterin Neuhoff, gegen ermäßigte Gebühren auf Basis der Satzung des Kreises unterrichtet, 22 weitere würden bis dato aus dem Bildungspaket des Bundesarbeitsministeriums finanziert.
Als große Herausforderung und noch ausbaufähig identifizierten Gastgeber und Besucher die Zusammenarbeit mit Ganztagsschulen. Immer schwieriger werde es, so die Gastgeber einhellig, vor dem Hintergrund des steigenden Kostendrucks, gutes Lehrpersonal zu finden. Aktuell seien 35 Lehrende an der Schule tätig, meist in Teilzeit und 20 davon auf Honorarbasis ohne Festanstellung.

Die Besucher von der SPD zeigten sich beeindruckt von den Leistungen der Musikschule und dem Engagement der Beschäftigten. Fraktionssprecher Bernd Becker bedankte sich nicht nur für den informativen Abend: „Es ist deutlich spürbar, dass Sie mit Herzblut dabei sind. Das gibt uns Feierabend-Politikern ein gutes Gefühl, wenn es um die Frage geht, dass Kultur auch Geld kostet“.

Die Kreisbeigeordnete Dr. Heike Johannes, die den Besuch vorbereitet hatte, wies darauf hin, dass Kultur in allen Formen ein wichtiges Standortkriterium sei. Beispielsweise wenn es darum gehe, dass Fachkräfte oder Akademiker die Entscheidung treffen im Kreis zu arbeiten oder zu wohnen.

Die Fraktionssitzung im Anschluss an das Gespräch mit der Musikschulleitung widmete sich dem kommunalpolitischen Alltag. Die Fraktion sprach sich eindeutig für eine Beibehaltung der Schulsozialarbeit an Grundschulen aus. Anke Rissler, Mitglied im Schulträgerausschuss: „Das ist ein ganz wichtiger Baustein und entspricht unserer Philosophie der Präventionskette von Anfang an.“
Hintergrund: Die Finanzierung der Schulsozialarbeit an Grundschulen über das Bildungs- und Teilhabepaket der Ministerin von der Leyen läuft 2014 aus und muss aus dem Kreishaushalt gestemmt werden.
Die Eckpunkte dieses Haushaltes sowie das Abfallwirtschaftskonzept des Kreises waren weitere Tagesordnungspunkte der Sitzung.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: SPD-Kreistagsfraktion besuchte Musikschule

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Ein Schritt weiter Richtung Fachmarktzentrum am Weyerdamm

Für den Bau des Fachmarktzentrums am Altenkirchener Weyerdamm bleibt die Ampel auf "grün": Nachdem der Rat sowie der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen Mitte Mai die Aufstellung des Bebauungsplans für dieses Areal beschlossen hatten, zog der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner jüngsten Sitzung nach. Einstimmig entschied er sich für die Änderung des Flächennutzungsplans der Alt-VG-Altenkirchen.


Zu schnell unterwegs: 18-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 62 ist am Donnerstag, 2. Juli, eine 18-jährige Beifahrerin schwer verletzt worden. Die Fahrerin des Pkw war nach Angaben der Polizei zu schnell unterwegs, flog aus der Kurve und prallte in eine Böschung.


Bätzing-Lichtenthäler zu Besuch bei der Betzdorfer Polizei

Die heimische SPD-Landtagsabgeordnete Sabine Bätzing-Lichtenthäler besuchte kürzlich die Polizei- und Kriminalinspektion in Betzdorf. Dort sprach sie mit Marcus Franke (Leiter der Polizeiinspektion) und Markus Sander (Leiter der Kriminalinspektion) über aktuelle Themen, natürlich auch über die aktuelle Corona-Pandemie.


"Buchungsversäumnis": 2,4 Millionen Euro sind futsch

"Auf den letzten Drücker" vor dem Start in die Sommerferien hat der Verbandsgemeinderat Altenkirchen-Flammersfeld in seiner Sitzung am späten Donnerstagnachmittag (2. Juli) noch für einen Paukenschlag gesorgt. Unter dem eigentlich wenig spektakulär daherkommenden Tagesordnungspunkt 7 "Haushaltssituation der Verbandsgemeinde" verbarg sich der "Verlust" von 2,4 Millionen Euro an liquiden Mitteln (allgemeine Rücklage).


Katzwinkler Kinder erhielten Erstkommunion in Wissen

In der Verbandsgemeinde Wissen verteilte sich die Erstkommunion auf insgesamt sieben Gottesdienste. Denn wegen der Coronakrise musste der Mindestabstand natürlich auch in Gotteshäusern gewahrt bleiben. Eingeladen waren jeweils höchstens zehn Kinder mit ihren nächsten Angehörigen.




Aktuelle Artikel aus Region


622 Schüler verlassen die BBS Wissen mit Abschlusszeugnissen

Wissen. Die Bandbreite dieser Qualifikationen reicht vom Sprachzertifikat in den Sprachförderklassen, dem Abschluss des Förderschwerpunktes ...

Kreisverkehr in Weyerbusch soll Verkehrssituation entspannen

Weyerbusch. Die Zahl der fahrbaren Untersätze, die sich tagtäglich über die B 8 und durch Weyerbusch quält, ist schon gewaltig. ...

Katzwinkler Kinder erhielten Erstkommunion in Wissen

Wissen/Katzwinkel. Da in den übrigen Kirchen des Seelsorgebereichs „Obere Sieg“ nicht genügen Platz war, empfingen alle ...

Raiffeisen-Orte im Kreis wollen stärker zusammen arbeiten

Hamm/Weyerbusch/Flammersfeld. Die Verstetigung des Schwungs, der die Region durch das Raiffeisenjahr 2018 getragen hat, ist ...

Grundsteinlegung für Dorfgemeinschaftshaus in Heupelzen

Heupelzen Dafür freute sich Düngen umso mehr, dass Bürgermeister Fred Jüngerich zur Grundsteinlegung anwesend war. Neben ...

Freibad „Schinderweiher“ öffnet am Samstag

Mudersbach. Mindestabstände von 1,50 Meter sind durch die Besucher einzuhalten. Sprungtürme, Sprungsteg und die Badeinsel ...

Weitere Artikel


Fußballschule mit Klaus Fischer in Altenkirchen

Altenkirchen. Gut gelaunt und auch sichtlich in bester körperlicher Verfassung präsentierte sich der 63-jährige Klaus Fischer, ...

DRK-Mitarbeiter für langjährige Betriebszugehörigkeit geehrt

Altenkirchen. Insgesamt neun Beschäftigte wurden vor kurzem durch den Vorsitzenden des DRK-Kreisverbandes Altenkirchen, Michael ...

Verdi-Protestaktion vor Amazon verlief friedlich

Die Aktion stieß nach Angaben der Gewerkschaft auf viel positive Resonanz bei den Amazon-Beschäftigten. Aufgrund der Streiks ...

Im Winter an die Räumfahrzeuge denken!

Damit dies im Winter effizient erfolgen kann und alle Verkehrsteilnehmer die Straßen sicher befahren können, werden bis zu ...

Zum Volkstrauertag Einsegung

Wissen. Zum 3. Wissener Freiwilligentag am 7. September hatten sich die Sänger des Männergesangvereins „Zufriedenheit“ Köttingerhöhe ...

Unvergessene Weihnachten – Wir verlosen zwei Bücher

Die Erinnerungen dieses Doppelbandes erzählen von ganz unterschiedlichen Weihnachtserlebnissen - mal heiter und mal besinnlich. ...

Werbung