Werbung

Nachricht vom 15.11.2013 - 08:39 Uhr    

Adventskalender aus fairem Handel

Der Weltladen Betzdorf wirbt für den Kauf des diesjährigen Gepa-Adventskalenders, der beispielhaft für die eine Welt steht, in der alle Menschen in Frieden und Gerechtigkeit leben wollen. Bio-Milch aus den Alpen und Kakao aus Kolumbien bringt die Welt zusammen.

Silvia Schmegner vom Weltladen Betzdorf wirbt für den Kauf des gepa-Adventskalenders. Fotos: pr

Betzdorf. „Ein Lied für das Leben“, so nennt die kolumbianische Künstlerin Luz Myriam Gutiérrez Gracia ihr Bild, das den neuen Gepa-Adventskalender ziert und das Misereor zur Verfügung gestellt hat.
Die Künstlerin hat das Krippenmotiv eiförmig dargestellt - als „mythisches Bild für das Universum und religiöses Symbol vieler Kulturen“. Das Motiv ist eingebettet in eine farbenfrohe Bildergeschichte aus dem Alltag auf dem Land: Bauern verkaufen Früchte und Gemüse, eine Mutter trägt ihr Kind auf dem Rücken. Kinder lassen Drachen in den Abendhimmel steigen und schicken damit ihre Wünsche in die Zukunft.
Um die Zukunft ihrer Kinder geht es auch den Kakaobäuerin eines Friedensdorfes in Kolumbien, von denen die Gepa einen Teil des Rohkakaos für den Adventskalender bezieht. Durch den Fairen Handel mit seinen Preisgarantien und langjährigen Handelsbeziehungen haben Kakao-, Zucker- und Milchbauern in Nord und Süd Perspektiven.

Die Bio-Milch für die Schokolade kommt von den Berchtesgadener Milchwerken e.G. Diese Genossenschaft fördert kleinbäuerliche Familienbetriebe und zahlt den Milchbauern exsistenzsichernde Preise. Mehr als 300 Bio-Landwirte wirtschaften entlang des Alpenkamms nach den Naturland-Richtlinien. Die fairen Adventskalender mit Bio-Vollmilchschokolade für 3,50 Euro gibt es im Weltladen und am Stand des Weltladens auf dem Betzdorfer Wochenmarkt.

Die Adventskalender bringen beispielhaft zusammen, was zusammen gehört: Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung sowie Nord und Süd.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Adventskalender aus fairem Handel

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Hachenburger Brauerei öffnete ihre Türen und 10.000 Besucher kamen

Hachenburg. Lebensmittel werden in Deutschland heute zum größten Teil hinter verschlossenen Türen von großen Unternehmen ...

Bienen und Solarenergie haben bei Mank einen festen Platz

Dernbach. Ob Abfallentsorgung, Stromerzeugung oder Abwasseraufbereitung – bei Mank versucht man durchgängig, Produktionsprozesse ...

Katzwinkeler Unternehmerstammtisch plant Gewerbeschau

Katzwinkel-Elkhausen. Zum dritten Mal tagte der Katzwinkler Unternehmerstammtisch. Beim ersten Treffen hatte man gemeinschaftlich ...

Schmitt: Schöne Läden für attraktive Innenstädte

Wissen/Unkel. „Unsere sechs Wettbewerbsgewinner geben hervorragende Impulse und zeigen, wie ein interessantes Ladenkonzept ...

Wie Kickstarter die Gründerszene auf den Kopf stellt

Der Trend geht zur Massenfinanzierung

Anbieter wie Kickstarter liegen dabei absolut im Trend. War es früher in ...

Vorstand dankt Dienstjubilaren für langjährige Treue

Wissen. Für 40 Jahre Engagement im Zeichen des roten Sparkassensymbols ehrte der Vorstand Kornelia Briers (Bereich Marktfolge ...

Weitere Artikel


SPD-Fraktionen klar für Bernd Brato

Betzdorf. Dr. Matthias Krell und Joachim Renfordt, die beiden Fraktionssprecher, unterstrichen die positive Entwicklung, ...

Zum 5. Mal wurden in Bitzen Geburtsbäume gepflanzt

Bitzen. Das Setzen von Geburtsbäumen fand zum fünften Mal in der Ortsgemeinde Bitzen statt. Bäume genießen bekanntlich eine ...

Marktplatz der Berufsausbildung zum 4. Mal

Wissen. Zwölf regionale Unternehmen sowie Vertreter der IHK Koblenz und der Agentur für Arbeit präsentierten sich in der ...

Polizei war unterwegs

Altenkirchen. Mit der Regelmäßigkeit der Jahreszeiten muss sich die Polizei und die Bürger im Herbst und Winter mit der steigenden ...

Gesundheitswirtschaft muss um Fachkräfte werben

Vor dem Hintergrund der vergleichsweise hohen Personalintensität der Gesundheitswirtschaft lassen diese Einschätzungen auf ...

IHK Altenkirchen informiert

Altenkirchen. Für die kommende Woche kündigt die IHK-Geschäftsstelle Altenkirchen bei den Unternehmen (rund 7.600) im Landkreis ...

Werbung