Werbung

Nachricht vom 16.11.2013    

Tafel Betzdorf sagt Danke an die Spender

Es sind die Kunden, die eine gepackte Lebensmitteltüte für fünf Euro kaufen und dann in bereitgestellte Boxen im Rewe Markt einlegen. Diese Aktion der Rewe Handeslgesellschaft läuft auch in diesem Jahr für die Tafeln in Deutschland. In Betzdorf gab es jetzt die erste Übergabe der Spenden, die Kunden gekauft hatten.

Übergabe der Spendentüten im Rewe-XL Markt in Betzdorf. Horst Löhr und Rainer Schütz, Tafel Betzdorf, und Marktleiter Andreas Bläser (von links) Foto: Bruno Georg

Betzdorf. Auch im Jahr 2013 unterstützt Rewe in Deutschland die „Tafel“ wieder mit zusätzlich rund 40.000 Lebensmitteltüten. Die Aktion „Gute Lebensmittel für einen guten Zweck“ gibt es schon seit dem Jahr 1996.

Vom 4. bis 16. November 2013 beteiligt sich auch der Rewe-XL Markt in der Kirchener Straße in Betzdorf an der Aktionswoche. Dieser Markt ist seit Bestehen Kooperationspartner der Tafel – Warme Stube – Betzdorf.

Jeden Dienstag und Mittwoch kann die Tafel Betzdorf im in Betzdorf Lebensmittel abholen, die nicht mehr verkauft, aber dennoch bedenkenlos verzehrt werden können. Dies sind beispielsweise Produkte, bei denen das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) bald abläuft, deren Verpackung beschädigt ist oder auch Obst und Gemüse mit kleinen Schönheitsfehlern.

Gerade weil die Tafeln so häufig frische Lebensmittel wie Obst und Gemüse erhalten, wurde bei der aktuellen Aktion ein weiterer wichtiger Aspekt beim Spenden von Lebensmitteln abgedeckt: Die lange Haltbarkeit.

Der Inhalt der Aktionstüten ist mit dem Bundesverband Tafel e. V. abgestimmt. Für die Kunden im Rewe-Markt ist der Ablauf der Spendenaktion sehr einfach. Das Unternehmen hat die Spendentüten, die Kunden zum Preis von fünf Euro erwerben können, mit verschiedenen lang haltbaren Lebensmitteln gefüllt. Die Tüten können an Sammelstellen im Markt abgelegt werden, wo sie später von der Tafel abgeholt werden.

Der erste Abholtermin für die Tafel Betzdorf wurde von den ehrenamtlichen Mitarbeitern Horst Löhr und Rainer Schütz wahrgenommen. Bei Übergabe der Tüten stellten Löhr und Schütz fest, dass bereits nach einer Woche mehr als 70 Tüten im Rewe-XL in Betzdorf gespendet wurden. Die beiden ehrenamtlichen Mitarbeiter bedankten sich im Namen von Pfarrer Markus Aust, der die Tafel Betzdorf leitet, für dies großzügige Spende. Mit den gespendeten Lebensmitteln konnte einer großen Anzahl bedürftiger Menschen geholfen werden, die am 13. November die Tafel – Warme Stube – Betzdorf besucht haben.

Die Tafel Betzdorf startet übrigens immer mittwochs um 11 Uhr in den Räumlichkeiten des Gemeindehauses der evangelischen Kirche, Gontermannstraße 26. Wöchentlich suchen etwa 100 hilfsbedürftige Menschen die Tafel Betzdorf auf, um dort mit Lebensmitteln und einer warmen Mahlzeit versorgt zu werden. Die Gründe zum Besuch der Tafel sind vielfältiger Art, hier sollten exemplarisch nur Arbeitslosigkeit, Trennung und Krankheit genannt werden.

Bevor es mittwochs zur Ausgabe der Lebensmittel und des Essens kommt, müssen viele fleißige Hände ehrenamtlich tätig werden. Bruno Georg, Stellvertreter von Markus Aust in Tafelangelegenheiten, führte dazu aus, das wöchentlich dienstags und mittwochs etwa 15-17 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ganztägig tätig sind, damit die Lebensmittel abgeholt, sortiert, zubereitet und ausgegeben werden können. Der Einsatz erfolgt jeweils im vierwöchentlichen Turnus. Insgesamt sind etwa 70 Ehrenamtliche im Einsatz.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Tafel Betzdorf sagt Danke an die Spender

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Statt Weihnachtsmarkt lockt die Glühweinwanderung nach Köln

Keine Frage, jetzt in der Corona-Pandemie sollten persönliche Kontakte so weit wie möglich eingeschränkt werden. Außer Frage steht dabei aber auch, dass dies vielen Menschen besonders in der Adventszeit schwer fallen dürfte. Sinnvoll ist es also, die sozialen Unternehmungen so risikoarm wie möglich zu gestalten. Draußen an der frischen Luft geht dann auch mal das ein oder andere Glas Glühwein.


Kirchen: Gerüstabbau in 80 Metern Höhe sorgt für (Teil-)Sperrungen

MIT FOTO-GALERIE | Damit kann eine wichtige Maßnahme im Sanierungsplan der kath. St.-Michaels-Kirche abgeschlossen werden. Am Freitag, den 27. November, wurde das Gerüst um den Vierungsturm abgebaut. Demontage und Transport machten (Teil-)Sperrungen der anliegenden Straßen notwendig, die noch bis Samstag (28. November) andauerten.


7-Tage-Inzidenz im Kreis sinkt wieder unter 100

Vor dem Wochenende verzeichnet der Landkreis Altenkirchen für die Corona-Statistik erneut ein Plus von 22 Positiv-Fällen. Mit Stand von Freitagnachmittag, 27. November, liegt die Gesamtzahl der im Kreis seit Pandemie-Ausbruch Infizierten bei 1109. Aktuell sind 140 Menschen positiv getestet, 954 geheilt.


„Muli“ aus Oberwambach plant Weihnachtsfreuden für Alle

Wie viele andere Gewerbetreibende wurde auch die in Oberwambach ansässige Firma Getränke Müller seit Frühjahr dieses Jahres in ihren Aktivitäten stark ausgebremst. Das düstere Bild, das Michael Müller bereits im April von seiner Branche zeichnete, hat sich bewahrheitet. Wir berichteten.


Zwei Wochen lang Gesundheits-Check zugunsten des Kulturwerks

„Glücklich sein beginnt mit Gesundheit“ - Hildegard Weiss bietet in ihrem Prisma-Gesundheitszentrum in Grünebach vielfältige Möglichkeiten an, um gesund zu bleiben, gesund zu werden und das Immunsystem zu stärken. Für Interessierte hat sie nun ein Aktionspaket geschnürt: Eine Gesundheitsberatung mit einer Vital-Analyse – Terminreservierungen sind schon jetzt möglich. Die kompletten Einnahmen spendet Hildegard Weiss dem Kulturwerk Wissen, dass durch die Corona-Pandemie in finanzielle Bedrängnis geraten ist.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


„Muli“ aus Oberwambach plant Weihnachtsfreuden für Alle

Oberwambach. Aber der Unternehmer aus Oberwambach war nicht untätig und so entwickelte sich das Corona-Jahr 2020 zum Jahr ...

HwK-Vollversammlung: Traditionsveranstaltung in neuem, modernem Format

Koblenz. Nicht nur der Austausch untereinander wurde so digital sichergestellt, sondern auch das Abstimmen zu wichtigen Tagesordnungspunkten. ...

Corona: Planungsunsicherheit belastet Unternehmen weiterhin

Koblenz. „Wir gehen davon aus, dass sich Gastronomie und Hotellerie auf behördliche Schließungen bis mindestens Jahresende ...

Einfachste Mitfahrer-App der Region ausgezeichnet

Koblenz. „Unsere Mitfahr-App ermöglicht Nutzern in wenigen Sekunden Fahrten einzustellen oder zu buchen. Dank Echtzeit-Navigation ...

Niedrigzinsen wachsende Herausforderung für Volksbank Gebhardshain

Gebhardshain. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie fand die Generalversammlung der Volksbank Gebhardshain erstmals in der 132-jährigen ...

Lohn-Plus und Corona-Prämie für Bauarbeiter im Kreis

Kreis Altenkirchen. In einer ersten Stufe waren die Löhne bereits im Oktober um 0,5 Prozent gestiegen. Zum Jahreswechsel ...

Weitere Artikel


Wanderweg-Steilstück instandgesetzt

Wissen. Die Bauarbeiten waren nötig geworden, weil das dortige Steilstück nicht mehr den Anforderungen an einen Wanderweg ...

DRK sucht Übungsleiter

Altenkirchen. Die insgesamt 30 Übungsleiterinnen - es ist leider nur ein Mann dabei – ließen vor kurzem das fast abgelaufene ...

Prüfungsvorbereitung an der BBS

Betzdorf/Kirchen. Mit dem Speed-Day an der Berufsbildenden Schule Betzdorf-Kirchen wurden die Auszubildenden des Ausbildungsberufes ...

Beim RWE-Quiz ein E-Bike gewonnen

Altenkirchen. Andere strampeln schwer atmend den Berg hoch und kommen verschwitzt oben an. Und Andere haben einen Motor unter ...

Lampenfieber-Premiere sorgte für begeistertes Publikum

Hamm/Breitscheidt. Zahlreiche Theaterfans aus Nah und Fern sind auch im 13. Jahr des Bestehens der Theatergruppe „Lampenfieber“ ...

Vorbereitungen Rheinland-Pfalz-Tag laufen auf Hochtouren

Neuwied. Das große Landesfest im nächsten Jahr beschäftigt derzeit schon rund 60 Personen und verschiedene Ämter, wie Bauamt, ...

Werbung