Werbung

Nachricht vom 16.11.2013    

Wanderweg-Steilstück instandgesetzt

In der Gemarkung Köttingerhöhe wurde kürzlich durch die VG Wissen ein Teilstück des Wanderweges zwischen den Ortslagen Glatteneichen und Forsthaus Nisterberg instandgesetzt. Dort verläuft der Zuweg zum Westerwald-Steig (Wissen–Kroppacher Schweiz), der Hauptwanderweg 4 des Westerwaldvereins (Wissen-Obernhof/Lahn) sowie die Landfrauen-Route zwischen Sieg und Nister.

Mit Freischneidearbeiten begann die Instandsetzung. Fotos: VG Wissen

Wissen. Die Bauarbeiten waren nötig geworden, weil das dortige Steilstück nicht mehr den Anforderungen an einen Wanderweg entsprach. Durch die Fällung des angrenzenden Fichtenbestandes vermehrte sich der Bewuchs mit Dornen und Gestrüpp, die viel bewanderte Passage drohte zuzuwachsen. Darüber hinaus war die Bodenbeschaffenheit – leider auch durch Reiter – zu rutschig und somit zu gefährlich für Wanderer und Spaziergänger geworden. Es gab daher entsprechende Hinweise von mehreren Bürgern.

Die Verbandsgemeindeverwaltung Wissen ließ die Passage zunächst freischneiden und sodann von einer Fachfirma im Steilstück Treppenstufen einbauen. Das verwendete Holz stammt aus heimischen Wäldern. Außerdem wurde der Wanderweg mit Häckselgut anstatt mit Grobsplitt versehen, was den heutigen Vorgaben der Wege-Manager und Wanderexperten entspricht. Das Steilstück musste während der Bauarbeiten nur für wenige Tage gesperrt werden. In den nächsten Jahren sollen zudem im unteren Bereich der Passage weitere Instandsetzungen erfolgen. Hier muss unter anderem die Querung des Baches neu gestaltet werden.

Bei dem 11 Kilometer langen Zuweg vom Regio-Bahnhof Wissen in die Kroppacher Schweiz zum Westerwaldsteig handelt es sich um einen besonders reizvollen Wanderweg. Von Wissen aus erreicht man durch die sogenannte Köttingsbach die Köttingerhöhe und den Steimel mit toller Aussicht über Wissen und das Siegtal. Von dort aus geht es weiter über Ende, Hausen, Glatteneichen zum Forsthaus Nisterberg. Später folgt man der Nister, vorbei an der Pionierbrücke und der Schönen Aussicht, sowie der Seilhängebrücke über die Nister bei Helmeroth. Beim abenteuerlichen „Weltende“ stößt man schließlich auf eine der schönsten Passagen des Westerwaldsteiges.

Nähere Infos gibt es in der Wanderwegebroschüre der Verbandsgemeinde Wissen sowie im Internet unter www.wissen.eu/wanderwege.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Wanderweg-Steilstück instandgesetzt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Statt Weihnachtsmarkt lockt die Glühweinwanderung nach Köln

Keine Frage, jetzt in der Corona-Pandemie sollten persönliche Kontakte so weit wie möglich eingeschränkt werden. Außer Frage steht dabei aber auch, dass dies vielen Menschen besonders in der Adventszeit schwer fallen dürfte. Sinnvoll ist es also, die sozialen Unternehmungen so risikoarm wie möglich zu gestalten. Draußen an der frischen Luft geht dann auch mal das ein oder andere Glas Glühwein.


Kirchen: Gerüstabbau in 80 Metern Höhe sorgt für (Teil-)Sperrungen

MIT FOTO-GALERIE | Damit kann eine wichtige Maßnahme im Sanierungsplan der kath. St.-Michaels-Kirche abgeschlossen werden. Am Freitag, den 27. November, wurde das Gerüst um den Vierungsturm abgebaut. Demontage und Transport machten (Teil-)Sperrungen der anliegenden Straßen notwendig, die noch bis Samstag (28. November) andauerten.


7-Tage-Inzidenz im Kreis sinkt wieder unter 100

Vor dem Wochenende verzeichnet der Landkreis Altenkirchen für die Corona-Statistik erneut ein Plus von 22 Positiv-Fällen. Mit Stand von Freitagnachmittag, 27. November, liegt die Gesamtzahl der im Kreis seit Pandemie-Ausbruch Infizierten bei 1109. Aktuell sind 140 Menschen positiv getestet, 954 geheilt.


„Muli“ aus Oberwambach plant Weihnachtsfreuden für Alle

Wie viele andere Gewerbetreibende wurde auch die in Oberwambach ansässige Firma Getränke Müller seit Frühjahr dieses Jahres in ihren Aktivitäten stark ausgebremst. Das düstere Bild, das Michael Müller bereits im April von seiner Branche zeichnete, hat sich bewahrheitet. Wir berichteten.


Zwei Wochen lang Gesundheits-Check zugunsten des Kulturwerks

„Glücklich sein beginnt mit Gesundheit“ - Hildegard Weiss bietet in ihrem Prisma-Gesundheitszentrum in Grünebach vielfältige Möglichkeiten an, um gesund zu bleiben, gesund zu werden und das Immunsystem zu stärken. Für Interessierte hat sie nun ein Aktionspaket geschnürt: Eine Gesundheitsberatung mit einer Vital-Analyse – Terminreservierungen sind schon jetzt möglich. Die kompletten Einnahmen spendet Hildegard Weiss dem Kulturwerk Wissen, dass durch die Corona-Pandemie in finanzielle Bedrängnis geraten ist.




Aktuelle Artikel aus Region


Horhausener Seniorenakademie spendet für Afghanistan

Horhausen. Wie Rolf Schmidt-Markoski (Vorsitzender der Seniorenakademie) informierte, dankten Dr. Akbar und Sima Ayas in ...

Zwei Wochen lang Gesundheits-Check zugunsten des Kulturwerks

Grünebach/Wissen. Hildegard Weiss aus Grünebach ist langjährige Gesundheitsberaterin. Gerade mit Bezug auf die aktuelle Pandemie-Zeit ...

Kirchen: Gerüstabbau in 80 Metern Höhe sorgt für (Teil-)Sperrungen

Kirchen. In 80 Metern Höhe wurde heute das Gerüst um den Vierungsturm der Michaelskirche demontiert. Für die damit verbundenen ...

Alle Herdorfer Fraktionen: Gegen den Kreis – für Bergbaumuseum

Herdorf. Mit großem Unverständnis verfolgen die Herdorfer Stadtratsfraktionen die anhaltenden Bestrebungen des Kreises, die ...

Der Winter steht bevor - Zum ersten Advent kommt die Kälte

Region. Für den Westerwald gibt der Wetterdienst die nachstehende Vorhersage für das erste Adventswochenende heraus:
Samstag
Am ...

Marktschwärmerei: Erster Verkauf in Marienthal ein voller Erfolg

Seelbach/Marienthal. Das Klosterdorf Marienthal ist um eine weitere Attraktion reicher. Am Donnerstag, 26. November, fand ...

Weitere Artikel


DRK sucht Übungsleiter

Altenkirchen. Die insgesamt 30 Übungsleiterinnen - es ist leider nur ein Mann dabei – ließen vor kurzem das fast abgelaufene ...

Prüfungsvorbereitung an der BBS

Betzdorf/Kirchen. Mit dem Speed-Day an der Berufsbildenden Schule Betzdorf-Kirchen wurden die Auszubildenden des Ausbildungsberufes ...

Liederjan trifft Wilhelm Busch

Hamm. Warum erst jetzt? Wird sich manch einer fragen, der vom neuen liederjanschen Wilhelm Busch-Programm hört. "Eins, zwei: ...

Tafel Betzdorf sagt Danke an die Spender

Betzdorf. Auch im Jahr 2013 unterstützt Rewe in Deutschland die „Tafel“ wieder mit zusätzlich rund 40.000 Lebensmitteltüten. ...

Beim RWE-Quiz ein E-Bike gewonnen

Altenkirchen. Andere strampeln schwer atmend den Berg hoch und kommen verschwitzt oben an. Und Andere haben einen Motor unter ...

Lampenfieber-Premiere sorgte für begeistertes Publikum

Hamm/Breitscheidt. Zahlreiche Theaterfans aus Nah und Fern sind auch im 13. Jahr des Bestehens der Theatergruppe „Lampenfieber“ ...

Werbung