Werbung

Nachricht vom 17.11.2013 - 11:46 Uhr    

SV Wissen ehrte neuen Europameister und viele Sportler

Kevin Zimmermann gehört seit vielen Jahren zu den erfolgreichsten Sportlern des Wissener Schützenvereins. Der junge Rollstuhlfahrer brachte jetzt den Titel "Europameister" aus Spanien mit an die Sieg. Beim Aktivenabend des Vereins gab es eine Vielzahl von Ehrungen und Auszeichnungen für die sportlichen Erfolge auf unterschiedlichen Ebenen und in den unterschiedlichen Waffengattungen.

Kevin Zimmermann erhielt den besonderen Dank von Schützenoberst Hermann-Josef Dützer und ein Geschenk für seine Erfolge. Der Dank galt auch Ulrike und Joachim Zimmermann, die natürlich stolz auf den Europameistertitel des Sohnens sind. Foto: Helga Wienand-Schmidt

Wissen. Mit der deutschen Nationalmannschaft wurde Kevin Zimmermann Europameister in Alicante/Spanien vor rund drei Wochen. Der Wissener Schützenverein ist auf diesen Sportler besonders stolz, und so gehörte die Ehrung zum besonderen Programmpunkt im Aktivenabend des SV Wissen.

Vorsitzender Hermann-Josef Dützer würdigte den dominierenden Schießsportler mit großer Freude, denn Kevin Zimmermann bringt seit vielen Jahren nationale und internationale Erfolge mit nach Hause. Zahlreiche hervorragende Platzierungen bei den Deutschen Meisterschaften, den Titel Vize-Weltmeister und jetzt Europameister brachte Zimmermann von den Wettkämpfen mit an die Sieg. Er startet bei den Wettkämpfen für den Deutschen Behindertensportverband und mit dem Luftgewehr in den verschiedenen Wertungen ist er unschlagbar. Im Heimatverein gehört er zu den herausragenden Sportlern und zum Aushängeschild des Vereins, da waren sich Dützer und Schießmeister Burkhard Müller einig. Aber dieser Erfolg wäre ohne das besondere Engagement der Eltern, Ulrike und Joachim Zimmermann auch nicht möglich. Für sie gab es den Dank, Blumen und Geschenk vom Verein.

Der Aktivenabend des SV Wissen mit dem Ehrungsmarathon war wie immer von Schießmeister Burkhard Müller und Sportwart Otto Heuser und Thomas Brucherseifer bestens vorbereitet. Es gab den Rückblick auf das Sportjahr, und da gab es Anlass zur Freude. „Auf regionaler und überregionaler Ebene blicken wir auf eine erfolgreiche Saison, es gab Höchstleistungen, ein Grund zum Feiern“, so Müller.
Er nannte die Eckdaten: 211 Platzierungen in Einzel- und Mannschaftswertung bei den Kreis- und Bezirksmeisterschaften, 34 Top-Platzierungen bei den Landesverbandsmeisterschaften. Gute Ergebnisse gab es bei den Deutschen Meisterschaften des Deutschen Schützenbundes und bei der Bogensportabteilung sind die Erfolge auch in diesem Jahr hervorragend. So wurde Bogensportler Klaus Frühling zum „Schützen des Jahres Bogen“ gekürt und geehrt. Die Bogensportler konnten großartige Erfolge feiern, einige Meistertitel gingen an die noch junge Abteilung, die allerdings auf einem rasanten Erfolgskurs ist.

Müllers Bericht warf einen Blick auf die zahlreichen Wettbewerbe, im Schüler-, Jugend- und Seniorenbereich. Beim SV Wissen gehört die Jugendarbeit zu einer der vornehmsten Aufgaben, und die jungen Sportschützen sind Garanten für die vielen Erfolge. Da gehörte dem Jugendteam um Jugendleiter Andreas Neuhoff großes Lob und die wiederholte Verleihung des Jugendförderpreises war hier sichtbares Zeichen.

Allerdings hatte der Landesjugendleiter Joachim Pesch bei der Verleihung des Preises für Zorn und Unmut gesorgt, so dass nun entschieden werden soll, ob der Verein noch einmal an dem Wettbewerb teilnehmen wird. „Ich bin eigentlich nicht gewillt, dem noch einmal die Hand zu schütteln“, so Müller mit Blick auf die Frechheiten in der Ansprache Peschs bei RSB-Tag in Wissen.

Der SV Wissen lebt und funktioniert so gut, weil sich viele Menschen engagieren und sich um die ganz unterschiedlichen Belange kümmern. Egal ob Waffenwart, Trainer, Jugendbetreuer, Vorstand, dem vereinseigenen Bauhof, den Frauen und Männern, die immer helfen, ihnen galt der besondere Dank Müllers. „Ohne euch alle geht nichts“, sagte er.

Die Siegerehrung folgte nach einem delikaten Menü, das keine Wünsche an leckeres Essen offen ließ. Die Verleihung der Urkunden, Pokale und Auszeichnungen begann mit der Verleihung der Sportabzeichen in Gold und Silber. Die Jugend stand dann im Mittelpunkt und ein dickes Bündel Urkunden und einen Pokal sammelte Schülerprinzessin Julia Brück ein. Newcomer des Jahres wurde Benedikt Mockenhaupt mit seinen Erfolgen und Julia Neuhoff bekam für ihre Leistungen den Titel "Jungschütze des Jahres". Klar: Kevin Zimmermann heimste im Laufe des Jahres so viele Erfolge mit der Mannschaft und als Einzelschütze ein, ihm gehörte der Titel „Schütze des Jahres“.

Bei den Landesverbandsmeisterschaften nahmen 30 Mannschaften und 114 Einzelstarter teil, 17-mal gab es Platz 1, 10-mal Platz 2 und sieben Mal den 3. Platz.
Bei den Bezirksmeisterschaften nahm der SV Wissen mit 43 Mannschaften und 163 Einzelstartern teil. Platz 1: 45-mal, Platz 2: 30-mal, Platz 3: 26-mal.

Bei den Kreismeisterschaften gab es folgendes Bild: 43 Mannschaften und 174 Einzelstarter in den unterschiedlichen Disziplinen nahmen teil. 48- mal Kreismeister, 32- mal Vize-Kreismeister und 30- mal Platz 3.

Am 15. Dezember richtet der SV Wissen den Wettkampf in der 2. Bundesliga West aus. Die Konrad-Adenauer Hauptschule ist Schauplatz und der SV will sich als guter Gastgeber präsentieren und hofft auch auf eine positive Resonanz und Unterstützung aus der Bevölkerung. Der Eintritt ist frei. (hws)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: SV Wissen ehrte neuen Europameister und viele Sportler

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Lager Stegskopf soll offensichtlich Kulturdenkmal werden

Quirnbach. Die Generaldirektion Kulturelles Erbe hat nach Informationen der Naturschutzinitiative e.V. (NI) das Lager als ...

„Mega Party“: JGV Oberlahr feiert 110-jährigen Geburtstag

Oberlahr. Alle Gäste erwartet ein „Hammer-Programm“ mit der Live- Band „Kontrollverlust“, die Party-, Rock- und Pop-Cover ...

Lokschuppenfest der Eisenbahnfreunde Westerburg: Familienfest mit vielen Überraschungen

Westerburg. Zum traditionellen Lokschuppenfest am 16. Juni laden die Westerwälder Eisenbahnfreunde 44508 und das Eisenbahnplakatmuseum ...

ASV Altenkirchen lädt zum Eröffnungsangeln an Fronleichnam

Altenkirchen. Nach mehr als zweijähriger Pause durch Umbauarbeiten und Entschlammung ist die völlig neu gestaltete Weiheranlage ...

Schönsteiner Vogelschießen: Wer wird König im Schlossdorf?

Wissen-Schönstein. Der Fronleichnamstag steht traditionsgemäß für die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft 1402 vom Heister ...

Sparkasse Westerwald-Sieg setzt auf Nachwuchsförderung

Brachbach/Mudersbach. Sieben Jugendteams, vier Herrenmannschaften und steigende Mitgliedszahlen. Davon konnte die Tischtennisspielgemeinschaft ...

Weitere Artikel


"Brothers in Arms" zelebrierte legendäre Musik perfekt

Wissen. Wieder ist es dem Veranstalterteam des Wissener Kulturwerks gelungen ein Top-Event nach Wissen zu holen. Die Coverband ...

EHC Neuwied setzt Siegesserie fort

Rund 150 mitgereiste Bärenfans sorgten auch in Köln für eine Heimspiel-Atmosphäre. „Diese Entscheidung ärgert mich maßlos“, ...

SG Ellingen/Bonefeld/Willroth II torlos

Willroth. Trotz klarer Feldüberlegenheit konnten sich die Gäste aus Nauort kaum echte Torchancen erspielen. Insbesondere ...

Lesestunde in Mudersbach

Mudersbach. Neben weiteren anderen Einrichtungen in der VG Kirchen (Sieg) nahm auch die katholische öffentliche Bücherei ...

Faszinierende Ausstellung entstand unter Tage

Gebhardshain. Vor einiger Zeit fand eine ungewöhnliche Aktion im Besucherbergwerk Bindweide, mit dem Titel „Malen unter Tage“ ...

Projektwoche mit dem Hospizverein

Altenkirchen. Eine Woche lang konnte sich die Klasse 4b der Erich-Kästner-Grundschule in Altenkirchen mit ihrer Klassenlehrerin ...

Werbung