Werbung

Nachricht vom 18.11.2013 - 08:08 Uhr    

Prinzenpaar regiert jetzt Wehbach

Mit einem kleinen Grüppchen hat es angefangen, doch der Karnevalsverein Wehbach, gegründet 2004, ist kontinuierlich gewachsen. Nun stand mit der Prinzenproklamation ein wichtiger Termin der aktuellen Session an, Prinz Michael und Prinzessin Julia regieren das Wehbacher Narrenvolk.

Prinz Michael freut sich gemeinsam mit Prinzessin Julia und Sohn Luca auf die Karnevalssession. Fotos: Nadine Buderath

Wehbach. Mit Kutsche und Bollerwagen ging es über den Wehbacher Radweg. Das war im Jahr 2004. Doch was aus solch kleinen Anfängen entstehen kann, beweist der Karnevalsverein Wehbach. Der zählt inzwischen gut 100 Mitglieder und auch der Umzug ist mittlerweile imposant: 28 Gruppen zogen bei der vergangenen Ausgabe durch den Ort und erfreuten die zahlreichen Zuschauer, die begeistert mitfeierten.

Einen Jubiläumsumzug wird es also am Karnevalssamstag (Start ist traditionell um 15.11 Uhr) 2014 geben. Bei dem darf natürlich ein Prinzenpaar nicht fehlen und so lud der 1. KVW am Samstagabend zur Prinzenproklamation ins Schützenhaus. Bei kölschen Klängen und Stimmungsmusik von DJ Hansi wurde in ungezwungener Atmosphäre gefeiert, wobei neben den Wehbachern selbst auch Abordnungen des Herkersdorfer Carnevals Clubs, der KG Brachbach und des KV Scheuerfeld gespannt darauf warteten, wer das närrische Volk regieren wird.

Als es schließlich „Bühne frei für die Tollitäten!“ hieß, stand fest: der neue Prinz ist ein „alter Hase“ im Karnevalstrubel, denn nach 2006 übernimmt Prinz Michael (Link) bereits zum zweiten Mal die Regentschaft. An der Seite des neuen Prinzen, der außerdem den Vorsitz des KVW innehat, zeigte sich strahlend seine Ehefrau – und nun Prinzessin Julia I. Aus den Händen von Rene I. (Dietershagen) nahmen die beiden ihre Insignien entgegen: die Prinzenkappe und die „Heiligen Rollen“.
Prinz Michael nutzte die Gelegenheit, um nicht nur seinem Vorgänger zu danken, sondern ebenso dem „Mädchen für alles“ Jutta Schneider und Steffen Bachmann, der im „etwas anderen Karnevalsverein“ (O-Ton Michael Link) für den Wagenbau verantwortlich zeichnet.
Der gebürtige Herdorfer, der seit 10 Jahren in Wehbach lebt, richtete außerdem Dankesworte an die Sportschützen Grindel und den VfL Wehbach für die gute Zusammenarbeit und die Bereitstellung der Räumlichkeiten. Denn in der Turnhalle des VfL wird im Anschluss an den Jubiläumsumzug noch eine große Party mit der Band „Sunshine“ steigen. Der KVW würde sich übrigens noch über Gruppen und Vereine freuen, die am Umzug teilnehmen möchten. Anmelden können die sich im Downloadbereich auf der Seite www.kvw04.de.
Am Samstag tanzte und sang das neue Prinzenpaar aber erst einmal gemeinsam mit seinen närrischen Untertanen und immer wieder war lautstark zu hören: „WähwischWehlau!“ (bud)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Prinzenpaar regiert jetzt Wehbach

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Große Fotoausstellung im Tertiärum

Enspel. Die neue Ausstellung setzt die Meisterwerke der Mitglieder in den Mittelpunkt. Schließlich geht es um „60-Jahre Westerwälder ...

Schleifchenturnier der SG Westerwald brachte spannende Spiele

Gebhardshain. Im Kalender der Tennisabteilung bei der SG Westerwald (SGW) darf nach Abschluss der Medenrunde das bewährte ...

Jungschützen in Birken-Honigsessen feierten runden Geburtstag

Birken-Honigessen. Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens lud die Schützenjugend in Birken-Honigsessen zur Geburtstagsparty ...

Tennis-Workshop: SG Westerwald und Westerwaldschule luden ein

Gebhardshain. Viel Spaß hatten jetzt 30 Schülerinnen und Schüler aus dem Ganztagsschulbetrieb der Westerwaldschule Gebhardshain ...

Tennis-Nachwuchs ermittelte Clubmeister bei Blau-Rot Wissen

Wissen. Paul Brandenburger, Dominik Upmann und Fynn Eiteneuer: So heißen die diesjährigen Sieger der auf der Tennisanlage ...

Wanderung ins Naturwaldreservat

Limbach. Nach einem knackigen Anstieg gleich zu Beginn führt die Runde einige flache Kilometer entlang der Kleinen Nister. ...

Weitere Artikel


Zum Volkstrauertag sanierte Anlage eingesegnet

Wissen. Der MGV „Zufriedenheit“ als maßgeblicher Initiator der Instandsetzung des Denkmals und viele Bürgerinnen und Bürger ...

Herdorfer Stunksitzung lieferte Zündstoff

Herdorf. Der Verein "Füreinander Lachen" präsentierte die zweite Stunksitzung diesmal im Knappensaal und das Interesse ...

Razvan Mihai für gute Turniervorbereitung gelobt

Altenkirchen/Hamburg. „Jetzt ist alles unter Dach und Fach“, sagte der Sportdirektor des Deutschen Tennis Bundes, Klaus Eberhard, ...

SG Ellingen/Bonefeld/Willroth II torlos

Willroth. Trotz klarer Feldüberlegenheit konnten sich die Gäste aus Nauort kaum echte Torchancen erspielen. Insbesondere ...

EHC Neuwied setzt Siegesserie fort

Rund 150 mitgereiste Bärenfans sorgten auch in Köln für eine Heimspiel-Atmosphäre. „Diese Entscheidung ärgert mich maßlos“, ...

"Brothers in Arms" zelebrierte legendäre Musik perfekt

Wissen. Wieder ist es dem Veranstalterteam des Wissener Kulturwerks gelungen ein Top-Event nach Wissen zu holen. Die Coverband ...

Werbung