Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 18.11.2013    

Online-Verkehrsmelder zeigt Wirkung

Die CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Peter Enders und Michael Wäschenbach fordern: „Rot-Grün muss Problemstrecken ernster nehmen!“ Gleichzeitig verweisen die Politiker auf die mithilfe der Bevölkerung erstellte Liste von Problemstrecken in der Region.

Kreisgebiet. „Problemstrecken und Gefahrenstellen im Land müssen von der Politik grundsätzlich ernster genommen werden“, betonen die beiden heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Peter Enders (Eichen) und Michael Wäschenbach (Wallmenroth). Mit ihrem Online-Verkehrsmelder (www.cdu-rlp.de/infrastruktur/) habe sich die CDU Rheinland-Pfalz einen guten Überblick über kritische Stellen im Land verschafft. „Dem Mainzer Innenministerium fehlt dieser Überblick bis heute. Es kann nicht sein, dass Rheinland-Pfälzer täglich im gleichen Stau stehen oder durch dieselben Schlaglöcher fahren.“ Jüngste Veröffentlichungen aus dem Ministerium, wonach die Landesstraßen grundsätzlich in ordentlichem Zustand seien, bezeichnen sie als „statistische Pauschalurteile. Die Pendler zwischen Gebhardshain und Wissen auf der L 278 und viele andere wissen es besser“, so die Abgeordneten. Und dies sei nur ein Beispiel.

Mit dem Online-Verkehrsmelden hatten die rheinland-pfälzischen Christdemokraten seit dem Sommer die Bevölkerung dazu aufgerufen, Problemstrecken in Rheinland-Pfalz zu melden. Exemplarisch sind dort nun die größten Problem- und Gefahrenstellen aufgelistet. „Von Norden bis Süden, von der Pfalz bis zu uns in den Westerwald - die Menschen haben uns zahlreiche schlechte Straßen und gefährliche Verkehrsknotenpunkte gemeldet und auch ständige Staustrecken angegeben. Auch weiterhin können über das Formular auf der Startseite der Verkehrs-Internetseite Angaben gemacht werden“, sagt Michael Wäschenbach. Dabei sei, so Peter Enders, „eine moderne Infrastruktur gerade für unser Pendlerland Rheinland-Pfalz wichtig, für die Arbeitnehmer wie für die Unternehmen. Jetzt ist Verkehrsminister Lewentz am Zug. Wer weitere Problemstrecken kennt, kann uns seine Hinweise gerne mitteilen.“



Kommentare zu: Online-Verkehrsmelder zeigt Wirkung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 03.06.2020

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Corona: Weitere Lockerungen vereinbart

Über den Stufenplan der Landesregierung Rheinland-Pfalz hinaus hat die Landesregierung gemeinsam mit den Kommunalen Spitzenverbänden weitere Lockerungen ab dem 10. Juni angekündigt. „Die weiterhin niedrigen Infektionszahlen lassen uns diesen durchdachten und verantwortungsvollen Schritt gemeinsam gehen“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach dem ersten Präsenztermin mit der kommunalen Familie seit dem Beginn der Corona-Pandemie.


Auto fährt ungebremst in Fahrradfahrer – schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag, 2. Juni, bei Friedewald ist ein 54-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Der 54-Jährige war mit einem Fahrrad auf der leicht ansteigenden Kreisstraße 109 von Friedewald kommend in Richtung Nisterberg unterwegs, als er von einem Auto angefahren wurde.


Motorradunfall auf der B 256 – Fahrer unter Alkoholeinfluss

AKTUALISIERT | Auf der Bundesstraße 256 in Eichelhardt ist es am Pfingstmontag zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei sind zwei Motorradfahrer verletzt worden. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Nun gibt die Polizei weitere Details zum Unfallhergang bekannt. So soll einer der Fahrer Alkohol getrunken haben.


Corona-Entwicklung im Kreis Altenkirchen: Jetzt 150 Geheilte

Keine neuen Infektionen und wieder mehr Geheilte nach dem Pfingstwochenende im Kreis Altenkirchen: Mit Stand von Dienstagmittag, 2. Juni, liegt die Zahl der seit Mitte März positiv auf eine Corona-Infektion getesteten Personen wie an den vorherigen Tagen unverändert bei 163.


Bestattungen Spahr: Verantwortungsvolle Aufgabe in schwierigen Zeiten

In schwierigen Zeiten ein Unternehmen am Leben erhalten: Mit dieser Perspektive werden sich viele Betriebe in den kommenden Wochen und Monaten als Folge der Corona-Pandemie beschäftigen müssen. Aber auch ohne diese besondere Vorgabe kommen Firmen hin und wieder an einem Punkt an, an dem es um den Fortbestand geht.




Aktuelle Artikel aus Region


Gewitter möglich: Das Wetter kann nun ungemütlich werden

Region. „Obacht, am Nachmittag kann’s örtlich ordentlich scheppern“ – keine guten Wetteraussichten verspricht das Westerwaldwetter ...

Westerwälder Rezepte: Hollerblütenküchlein zur Holunderzeit

Zutaten für vier Portionen
4 große oder 8 mittlere Holunderblütendolden
2 gehäufte Esslöffel Dinkelmehl Type 1050
4 Esslöffel ...

Kolumne „Themenwechsel“: Kinder sind unserer Zukunft

Am 1. Juni diesen Jahres, vorgestern, stand ein wichtiger Tag im Kalender, den in meinem Umfeld kaum jemand wahrgenommen ...

Auswirkungen der Pandemie treffen regionalen Arbeitsmarkt hart

Neuwied. Die Arbeitslosenquote steigt im Agenturbezirk Neuwied auf 5,8 Prozent – mit 9.888 Menschen ohne Job verzeichneten ...

Stadthalle Betzdorf bleibt den Sommer über geschlossen

Betzdorf. Sie haben nun festgelegt, dass der Hallenbetrieb weiterhin bis zum 31. August pausiert. Betroffen davon sind, neben ...

Chronik des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums wird verkauft

Betzdorf. Die Chronik bietet wieder einen umfangreichen Einblick in die Aktivitäten der letzten beiden Jahre. Zahlreiche ...

Weitere Artikel


Kirchener zeigen starke Leistung im Faustball

Kirchen. Sowohl der Faustballjugend als auch der Damenmannschaft gelangen am vergangenen Wochenende einige Siege.

Erfolgreicher ...

Lautzert lässt zu Hause erstmals Punkte liegen

Lautzert. Das Spiel begann furios, denn direkt der erste Angriff der Spielvereinigung Lautzert hätte beinahe den ersten Treffer ...

Bombendrohung: Landgericht Koblenz wurde geräumt

Daraufhin wurde der gesamte Komplex rund um die Karmeliterstraße von Polizeikräften umstellt und abgesperrt.
Die Mitarbeiter ...

Von wagemutigen Drachen und Martin dem Schuster

Betzdorf. Vergangene Woche machte sich der Landtagsabgeordnete Michael Wäschenbach anlässlich des bundesweiten Vorlesetages ...

Handballerinnen siegen gegen TV Engers

Wissen/Betzdorf. Stark präsentierte sich die zweite Mannschaft der JSG Betzdorf/Wissen im Spiel gegen den TV Engers. Eine ...

Razvan Mihai für gute Turniervorbereitung gelobt

Altenkirchen/Hamburg. „Jetzt ist alles unter Dach und Fach“, sagte der Sportdirektor des Deutschen Tennis Bundes, Klaus Eberhard, ...

Werbung