Werbung

Region | - keine Angabe -


Nachricht vom 19.11.2013 - 19:15 Uhr    

Kreiskooperation "Wir Westerwälder" trägt weitere Früchte

Die drei Landkreise Westerwald, Altenkirchen und Neuwied präsentieren erstmals ein gemeinsames Fort- und Weiterbildungsprogramm für Erzieherinnen und Erzieher in Trägerschaft der regionalen Kreisvolkshochschulen. Das umfangreiche Programm ist in einem eigenen Heft zusammengefasst und auch als Download im Internet auf den jeweiligen Kreis- bzw. Vhs- Homepages und unter www.wir-westerwaelder.de erhältlich.

Wolfgang Zirfas (Koordinator der Kreiskooperation), Landrat Michael Lieber (AK), Bernd Kohnen (Leiter Kreisvolkshochschule AK), Kristin Oswald (Leiterin Kreisvolkshochschule NR), Landrat Rainer Kaul (NR), Tina Schradi (Leiterin Kreisvolkshochschule WW), Landrat Achim Schwickert (WW). Foto: pr

Region. „Unsere 2008 ins Leben gerufene Gemeinschaftsinitiative „Wir Westerwälder“ gewinnt damit eine weitere wichtige Facette im Bereich der kreisübergreifenden Bildungsarbeit, betonten die drei Landräte Achim Schwickert, Michael Lieber und Rainer Kaul bei der Vorstellung des Fortbildungsheftes. "Die Kindertagesstättenstruktur und qualifizierte Erzieherinnen und Erzieher sind für die kleinen Westerwälder Köpfe wichtig und stellen einen wichtigen Wettbewerbsfaktor dar. Gerade wenn die Kinderzahl sinkt, sind sie umso wichtiger und brauchen vor allem eine qualifizierte Anleitung", so die drei Landräte weiter.
Anforderungen an Aus- und Weiterbildung von pädagogischen Fachkräften in Kindertagesstätten sind in den letzten Jahren immer weiter gestiegen. Die Zeit der linearen Arbeitsbiografien gehört in den meisten Arbeitsfeldern der Vergangenheit an. Berufliche Kompetenzen werden nicht mehr einmalig durch eine abgeschlossene Ausbildung erlangt, sondern auch durch das berufliche Handeln in der alltäglichen Berufspraxis. Ferner leben wir in einer Zeit, in der die individuelle Arbeitsplatzsituation permanenten Änderungen unterworfen ist und in der sich Arbeitnehmer ständig um- oder neuorientieren müssen, so die drei Kreise in einer Pressemeldung. „Regelmäßige Fort- und Weiterbildung besitzt gerade in einem Berufsfeld, das durch gesellschaftliche Veränderungen in den vergangenen Jahren stark beeinflusst wurde und damit einer ständigen berufsspezifischen Dynamik unterliegt, einen hohen Stellenwert. So entsteht bei vielen pädagogischen Fachkräften im Arbeitsfeld der Kindertagesbetreuung früher oder später der Wunsch nach Fort- oder Weiterbildung. Diesem differenzierten Bedürfnis entsprechend, bieten unsere Kreisvolkshochschulen unterschiedliche Fortbildungsmöglichkeiten an“, unterstreichen auch die pädagogischen Leitungen der drei Westerwälder Kreisvolkshochschulen Tina Schradi (WW), Kristin Oswald (NR) und Bernd Kohnen (AK). Das aktuelle Fort- und Weiterbildungsprogramm, das derzeit an alle Kindertagesstätten in den drei Landkreisen versandt wird, kann auch kostenfrei bei den Kreisvolkshochschulen angefordert werden.
Infos und Anmeldung: Kreisvolkshochschule Westerwald e.V., Telefon: 02602/124420, Anmeldung: info@vhs-ww.de




Interessante Artikel




Kommentare zu: Kreiskooperation "Wir Westerwälder" trägt weitere Früchte

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Fünftklässer der August-Sander-Schule im Teamtraining

Altenkirchen/Wölmersen. 86 Fünftklässler der August-Sander-Schule Altenkirchen erlebten gleich zu Schuljahresbeginn tolle ...

57-Jährige weiter vermisst: Keine Spur von Jutta Blickheuser

Betzdorf. Jutta Blickheuser aus Betzdorf wird weiterhin vermisst. Bereits seit dem Vormittag des 12. September wird die 57-Jährige ...

Trauer um Hermann-Josef Dützer, Ehrenvorsitzender des SV Wissen

Wissen. Hermann-Josef Dützer und der Schützenverein (SV), das gehört untrennbar zusammen. Sein Herz schlug für den Verein ...

7. Trucker-Treffen im Stöffel-Park: Kommen und staunen

Enspel. Der Ablauf
Freitag: Anreise der Trucks ab 16 Uhr, abends Musik mit DJ rund um die Nissenhalle, Lagerfeuer.

Samstag: ...

Das Spatzennest wächst: Kommunale Kita in Gieleroth wird erweitert

Gieleroth. Unter dem Strich steht ein dicker Batzen Geld: Rund 850.000 Euro lässt sich die Verbandsgemeinde Altenkirchen ...

Wer hat Bauschutt illegal im Wald entsorgt?

Wissen-Hagdorn. Die Wissener Polizei berichtet per Pressemitteilung von einer illegalen Müllablagerung: Unbekannte haben ...

Weitere Artikel


Neue Gesichter in der Vollversammlung der HwK Koblenz

Präsident Werner Wittlich sprach zu Beginn von spannenden Zeiten: Einer guten konjunkturellen Lage stehe ein Knick bei den ...

Prinzenpaar regiert die Kreisstadt

Altenkirchen. Sitzungspräsident Sandro Marazza hatte es spannend gemacht, nach dem Abschied der Regenten zog das neue Prinzenpaar ...

Katholischer Kindergarten wurde nach Umbau zum Schmuckstück

Hamm. Der Bau des katholischen Kindergartens auf einem gestifteten Grundstück geht in die Jahre 1971 und 1972 zurück. Mitte ...

Zwölf Menschen erhielten deutsche Staatsangehörigkeit

Kreis Altenkirchen. 153 Anträge auf Verleihung der deutschen Staatsangehörigkeit sind in diesem Jahr bereits im Landkreis ...

Martin Semmelrogge - ein Vollblutschauspieler

Region. Neben Rollen im Kommissar, Derrick und der Powensbande an der Seite von Gustav Knuth und Ruth Maria Kubitschek, gelang ...

Infos für ältere Autofahrer

Daaden. Rat zur Kriminalitätsvorbeugung führt eine weitere öffentliche Informationsveranstaltung durch: Am Donnerstag, 5. ...

Werbung