Werbung

Nachricht vom 25.11.2013    

Durchwachsene Ergebnisse für Wissens Handballteams

Die letzten Spiele der Handballmannschaften des SSV95 Wissen waren überwiegend durch Niederlagen geprägt. Lediglich die Herren konnten gegen die Sportfreunde Neustadt einfahren. Auch die Jugendmannschaften mussten zahlreiche Niederlagen einstecken.

Durch gute Abwehrarbeit und schnell vorgetragene Angriffe erhielt der SSV vor allem in der zweiten Halbzeit gute Wurfpositionen – hier in Person von Felix Henseler – welche mit einer guten Effektivität in Tore umgemünzt wurden. (Fotos: pr)

Wissen. Nicht allzu gut verliefen die Spiele für die Handballmannschaften des SSV95 Wissen als auch für die Jugendmannschaften der JSG Betzdorf/Wissen.

Hohe Niederlage der Handballherren des SSV95 Wissen
TuS Weibern II - SSV95 Wissen 37:22 (16:14)
Die weiteste Auswärtsfahrt brachte die Herren des SSV Wissen am vorvergangenen Wochenende bis in die Eifel zum TuS Weibern II. Dort erlebte die Mannschaft einen rabenschwarzen Tag und verlor am Ende verdient und deutlich mit 15 Toren Differenz.
Vor einem schweren und wichtigen Spiel hatte Trainer Schmidt in der Trainingswoche vor dem Spiel gegen Weibern gewarnt. So kannte er aus eigenen Erfahrungen die schwierigen Verhältnisse. Eine ganz andere Sporthalle, die weite Auswärtsfahrt und vor allem die ungewohnte Benutzung von Haftmittel machte diese Aufgabe so schwer. Selten hat und hatte eine SSV Mannschaft sich in Weibern gut präsentiert. Doch scheinbar hatten seine Schützlinge gut zugehört und gingen voll motiviert und konzentriert zu Beginn der Partie zu Werke. Der SSV fand gut ins Spiel, die Deckung stand sicher und die Angriffe wurden konzentriert zu Ende gespielt. So setzte man sich schnell auf 2:7 und 4:9 ab. Doch mit zunehmender Spieldauer und zunehmendem Harz am Ball, wurde der SSV immer unsicherer. Zahlreiche Pass- und Abspielfehler begünstigten die Hausherren, die dadurch über schnelle Gegenstöße Tor um Tor aufholten und damit bis zur Pause eine Zwei-Tore-Führung heraus werfen konnten.
Leider konnte die Mannschaft auch nach der Halbzeit den Schalter nicht mehr umlegen. Die Verunsicherung griff weiter um sich und schlug sich nun auch in der Deckungsarbeit nieder. Ein ums andere Mal kamen die Weiberer Spieler frei zum Wurf oder fanden ihren guten Kreisläufer, der seine Möglichkeiten eiskalt verwertete. So zog die junge und mit ein paar Spielern der ersten Mannschaft verstärkte Mannschaft des TuS davon.
Mitte der zweiten Halbzeit war das Spiel bereits gelaufen und der SSV lag aussichtslos zurück. Leider schaffte es die Wissener nicht, sich gegen die Niederlage zu stemmen und somit das Ergebnis erträglich zu gestalten. Dadurch verlor man am Ende auch in der Höhe völlig verdient. „Leider eine Partie, wie sie der SSV in Weibern schon öfter geboten hat. Ich weiß nicht, was wir hier mit der Halle und den Umständen haben, aber wir sind leider dem Trend gefolgt. Nichts desto trotz hätte ich gerne mehr Kampf und Leidenschaft meiner Mannschaft gesehen“, sagte Trainer Schmidt nach dem Spiel.
Es spielten: Kirchner, Reifenrath – Gräber (3), F. Henseler (2), P. Hombach (5), Löhmann (2), Nickel(1), Philipp (2), Renji (1), J. Rödder (1), M. Rödder, Schneider (1), Tomm (4), Weib.

Herren gewinnen nach ordentlicher zweiter Hälfte
SSV95 Wissen – Sportfreunde Neustadt 27:22 (10:11)
Im zweiten Heimspiel wollten die Herren gegen Neustadt die herbe Auswärtsniederlage in Weibern vergessen machen. Nach anfänglichen Problemen gelang dies schließlich in der zweiten Halbzeit und der SSV fuhr am Ende einen ungefährdeten Sieg ein.
Im Training unter der Woche war die Stimmung anfänglich noch etwas gedämpft. Die Spieler wussten selbst, dass man sich so wie in Weibern nicht noch einmal präsentieren durfte. Hier fehlte es der Mannschaft gegen Ende des Spiels am nötigen Kampfgeist und an Leidenschaft. Nach einer kurzen Aufarbeitung krempelte die Mannschaft die Ärmel hoch und war sich einig es im Heimspiel gegen Neustadt deutlich besser zu machen.
Doch in der ersten Hälfte bekam man den Eindruck, dass dieser Wille den Spielfluss zu blockieren schien. Die Abwehr arbeitete zwar ordentlich, aber im Umschaltspiel wie auch im gebundenen Angriffsspiel lief es zunächst nicht rund. Dadurch konnte meist der Gegner vorlegen und der SSV lief bis zur Pause einem Rückstand hinterher. Nach der Halbzeit änderte sich dies nur langsam. Doch mit dem immer stärker werdenden Torhüter Philipp Dietrich gelang es nun das Tempo zu erhöhen und leichte Tore zu erzielen. So konnte sich der SSV langsam absetzen. Die müder werden Gäste waren im Angriff mit ihren eins gegen eins Aktionen nicht mehr so durchschlagkräftig und in der Abwehr reagierten sie immer häufiger zu langsam. Daraus ergab sich ein Siebenmeterverhältnis von 6:0 zu Gunsten des SSV. Gab es in der Vergangenheit schon mal Probleme hinsichtlich der Verwandlung der Strafwürfe, machte Max Rödder diese Schwäche am vergangenen Samstag vergessen und netzte alle Versuche souverän ein. Am Ende brachten die Wissener den Sieg ungefährdet und völlig verdient nach Hause und verteidigen damit den vierten Platz in der Tabelle. „In der ersten Hälfte merkte man den Jungs an, dass sie wollten, aber noch unter dem Eindruck der letzten Woche standen. Mit der zweiten Halbzeit bin ich jedoch zufrieden“, sagte Steffen Schmidt nach dem Spiel.
Am kommenden Sonntag geht es für das SSV-Herrenteam zum verlustpunktfreien Tabellenführer nach Römerwall. Das nächste Heimspiel absolviert die Mannschaft erst im neuen Jahr.
Es spielten: Dietrich, Reifenrath – Bayer, Brenner, F. Henseler (3), M. Henseler (2), Tomm (5), P. Hombach (3), Löhmann (1), Philipp, Renji (2), J. Rödder (2), M. Rödder (9/6), Schneider.

Damen mit deutlicher Auswärtsniederlage
TV Kruft – SSV95 Wissen 32:10 (18:4)
Das Spiel in Kruft stand für die Damen des SSV schon vor Beginn unter einem schlechten Stern. Noch am Vorabend war nicht sicher, ob überhaupt eine komplette Mannschaft zur Verfügung stehen würde. Krankheit und Arbeitstermine ließen die Zahl der Spielerinnen stetig schrumpfen. Indem die Abfahrt weit nach hinten verschoben wurde und sich einige Spielerinnen trotz Erkältung in den Dienst der Mannschaft stellten, fuhr man doch zum Auswärtsspiel. Aufgrund der späten Anreise blieb nur wenig Zeit zum Aufwärmen und Einspielen, was gleich zu Beginn negative Folgen hatte.
Vom Anpfiff weg wurden die Wissener Spielerinnen vom Gastgeber überrollt. Kruft agierte extrem schnell und druckvoll, während der SSV viel zu langsam reagierte und den Beginn regelrecht verschlief. Nach wenigen Minuten stand es bereits 10:2 für die Gastgeberinnen und das Spiel war praktisch entschieden. Mit der Führung im Rücken spielte Kruft groß auf und es gelang ihnen wirklich alles. Die Wissener Spielerinnen dagegen kamen gegen eine teils übertrieben aggressive Abwehr von Kruft überhaupt nicht ins Spiel und scheiterten zudem immer wieder an der starken Torfrau des TV. Somit lag man schon zur Halbzeit erschreckend weit zurück, dennoch wollte man in derzweiten Halbzeit einiges besser machen. Die Mannschaft war in der Abwehr besser auf den Gegner eingestellt und auch im Angriff gelangen einige gute Kombinationen. Doch dann ging die Pechsträhne weiter. Jenny Kemper wurde durch einen heftigen Pferdekuss deutlich in ihren Aktionen gehindert und Viola Hild musste ganz aussetzen, nachdem eine Krufter Kreisläuferin mit Schwung auf ihren Fuß gefallen war.
So blieb an diesem Tag nur, mit viel Kampfgeist das Ergebnis in Grenzen zu halten und danach dieses Spiel möglichst schnell zu vergessen, um sich auf die kommenden Aufgaben zu konzentrieren.
Es spielten: Lisa Wellmann – Germann (4), Hild (1/1), Kemper (3), Merkel (2), Müller, Reitz, Ventura.



Damen auch in letzten Heimspiel 2013 unterlegen
SSV95 Wissen – SF Neustadt II 14:38 (7:19)
Im letzten Heimspiel des Jahres empfingen die SSV Damen die zweite Mannschaft aus Neustadt.
Noch mehr als in der Vorwoche spitzte sich im Vorfeld die personelle Situation der Gastgeberinnen zu. Lediglich sieben Spielerinnen standen zu Spielbeginn zur Verfügung, darunter viele junge und daher noch unerfahrene Spielerinnen und andere, die gesundheitlich angeschlagen ins Spiel gingen.
Schnell erkannten die Gäste diese Situation. Neustadt machte vom Anpfiff weg viel Druck und viel Tempo im Angriff und schaffte damit immer wieder Lücken in der SSV Abwehr und nutzte diese auch zu Toren. Der SSV versuchte durch Umstellungen in der Abwehr den Angriffsschwung der Gäste ein wenig zu stoppen, doch diese Verbesserungen zeigten nur kurzzeitige Wirkung, weil Neustadt stets in der Lage war, eine passende Antwort zu finden und weiterhin leicht zu Torerfolgen zu kommen.
Der Angriff des SSV blieb hingegen unter seinen Möglichkeiten. In dieser Aufstellung waren sie nicht eingespielt und konnten die aufmerksame Deckung der Gäste nur selten vor Probleme stellen. Das Kombinationsspiel war zu unsicher und daher zu langsam um Neustadt unter Druck setzen zu können. Hinzu kamen noch etliche Fehlpässe und leichte Ballverluste, die die Gäste zu schnellen Vorstößen und Toren nutzten.
So fielen die meisten Tore für den SSV durch Einzelaktionen und insbesondere durch Würfe von Jennifer Kemper aus dem Rückraum.
Es spielten: Lisa Wellmann – Brast, Hild, Kemper (10/3), Link (1), Müller (3), Ventura.

Hin- und Rückspiel der Vereinsmannschaften der JSG Betzdorf/Wissen
JSG Betzdorf/Wissen I – JSG Betzdorf/Wissen II 22:14 (9:6)
JSG Betzdorf/Wissen II – JSG Betzdorf/Wissen I 16:18 (10:8)
Gleich zweimal in dieser Woche trafen die Handballerinnen der JSG Betzdorf/Wissen I und II aufeinander.
Am vergangenen Mittwoch kam die Handballerinnen der JSG II zu einem Nachholspiel ins Training der JSG I Mädchen nach Betzdorf. Die Spielerinnen der JSG I konnten einen drei Tore Vorsprung herausspielen und diesen auch mit in die Halbzeitpause nehmen.
Die zweite Spielhälfte waren die Handballspielerinnen der JSG I die bessere Mannschaft. Sie hatten gute Ideen und nutzten ihre Torchancen besser als die Mädels der JSG II. Auch die hervorragende Torwartleistung auf Seiten der Heimmannschaft verhinderte eine höhere Torausbeute der Gastmannschaft. Am Ende war es mit 22:14 ein klarer Heimsieg für die JSG I.
Am Samstag wollte die Mannschaft der JSG II dann ihrerseits einen Heimsieg für sich verbuchen.
Von Beginn an war die Heimmannschaft konzentriert und das Spiel auf beiden Seiten ausgeglichen. Die von der JSG II gespielte Manndeckung brachte die Gäste aus Ihrem Konzept, sodass die Spielerinnen der JSG I zu leichten Ballverlusten kam und im Angriff häufig Ideenlosigkeit herrschte. Die Torhüterin der JSG II verhinderte mit ihren Paraden gute Möglichkeiten auf Seiten der Gäste. So war es der Heimmannschaft möglich mit 10:8 in die Halbzeit zu gehen.
In der zweiten Halbzeit sah man dann ganz andere Gäste auf dem Spielfeld stehen. Immer besser mit der Spielweise der JSG II zurechtkommend, gelang ihnen Mitte der zweiten Halbzeit der Ausgleich. Im Großen und Ganzen war es auf beiden Seiten ein gleichwertiges Spiel, was die Gäste am Ende mit 16:18 für sich entschieden.
Es spielten:
JSG I: Vivien Baust, Alena Bender, Lena Blickheuser, Katharina Buhr, Wiebke Hinrichs, Julia Kreuzer, Lisa Kudlik, Esther Lieps, Alexandra Müller, Rosa Pfeifer, Ronja Retz, Johanna Schmidt, Leonie Schuhen.
JSG II: Talisa Berger, Jule Burbach, Angelina Gerste, Anna Lena Greco, Antonia Haak, Elena Hombach, Christina Leidig, Larissa Orth, Sabine Tomm, Birte Weitershagen.

Weibliche C-Jugend im Siegerland
JSG Betzdorf/Wissen – JSG Dielfen/Netphen 9:20 (5:6)
Die weibliche C-Jugend der JSG Betzdorf/Wissen nimmt wegen der geringen Anzahl von Spielerinnen in der Altersgruppe der 13 bis 14 Jährigen, leider nicht an der aktuellen Meisterschaftsrunde teil. Trotzdem wird regelmäßig trainiert. Um die erlernten Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, dienen der Mannschaft Freundschaftsspiele. So eine Begegnung führte die Mädels aus Wissen am vergangenen Donnerstag in das benachbarte Siegerland, genauer gesagt nach Netphen, wo man auf die Mannschaft der JSG Dielfen/Netphen traf.
Der nur siebenköpfige Kader, unterstützt von Lisa Demmer aus der D-Jugend, sah sich einer zahlenmäßig fast doppelt so starken Mannschaft gegenüber. Davon ließen sich die Mädels JSG Betzdorf/Wissen zunächst nicht beeindrucken. Mit einem recht ausgeglichenen Ergebnis von 6:5 ging man in die Halbzeit.
Was allerdings in der zweiten Halbzeit passierte, bleibt unerklärlich: Zahlreiche Ballverluste und Schrittfehler, selbst Dribbeln und Fangen wollte nicht mehr gelingen. Dieses Formtief nutzte der Gegner vortrefflich aus. Nur durch Anna Schütz im Tor wurde ein noch höherer Rückstand verhindert. Im Januar ist das Rückspiel geplant, auf das sich alle schon freuen.
Wer Lust hat, wie Lena Horn, die am Donnerstag ihr Debüt hatte, mitzuspielen, ist herzlich eingeladen. Trainiert wird zurzeit einmal in der Woche, donnerstags von 16:30 bis 18:00 Uhr in der Stadionhalle Wissen.
Es spielten: Ilaria Pellicorio, Anna Schütz, Celine Sockel, Selina Schmidt, Franziska Tillmanns, Lena Horn, Annalena Kaftan und Lisa Demmer.

Weitere Ergebnisse:
männl. B-Jugend:
JSG Betzdorf/Wissen – TV Bad Ems | 20:26 (10:14)
HV Vallendar – JSG Betzdorf/Wissen | 38:18
männl. C-Jugend:
TuS Weibern – JSG Betzdorf/Wissen | 44:20 (21:10)
JSG Bendorf/Vallendar I – JSG Betzdorf/Wissen | 29:13 (17:6)
männl. D-Jugend:
SF Puderbach – JSG Betzdorf/Wissen | 22:9 (11:6)
weibl. B-Jugend:
JSG Betzdorf/Wissen II – HSG Westerwald | 15:21 (7:12)
SF Puderbach – JSG Betzdorf/Wissen II | 21:14 (8:8)
weibl. D-Jugend:
SF Puderbach (a.K.) – JSG Betzdorf/Wissen | 18:16 (6:9)
JSG Betzdorf/Wissen – TuS Ahrbach | 26:19 (14:9)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Durchwachsene Ergebnisse für Wissens Handballteams

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Vereine


Workshop für Vereinsaktive: "Schritte in die digitale Zukunft"

Altenkirchen. Unter dem Motto „Sitzungsprotokolle, Absprachen festhalten und andere Vereinsangelegenheiten – so können digitale ...

Erneut internationaler Erfolg der Wissener Luftgewehr-Auflageschützen

Wissen. Geschossen wurden maximal acht Durchgänge je 40 Schuss auf elektronische Scheiben mit Zehntelwertung von denen die ...

Spende für Ahrweiler: St. Sebastianus Schützenbruderschaft Schönstein hilft

Wissen. In Erinnerung an die sehr freundliche Aufnahme durch diese Gesellschaft und das mittelalterliche Flair dieser Stadt ...

Selbacher Backes erstrahlt in neuem Glanz

Selbach. Die Schützenbruderschaft St. Hubertus sah in diesem Umbruch, den der Abbruch des Backes mit sich brachte, eine Chance ...

Die Kleine Pechlibelle ist Libelle des Jahres 2022

Region. Libellen als Augentiere haben ein viel differenzierteres Farbensehen als wir Menschen. Sie haben viel mehr Farbrezeptoren ...

Sonderpreis der Ministerpräsidentin für „Projekt „Lebenslust trotz(t) Krebs“

Neuwied. Die Vorstandsmitglieder hatten ihre 29 Gruppen dazu aufgerufen, zum Thema LEBENSLUST einen kurzen Videoclip zu drehen. ...

Weitere Artikel


Sparkassenüberfall: 64-jähriger Täter in U-Haft

Horhausen. Der Raubüberfall auf die Kreissparkasse Horhausen ist aufgeklärt. Der Tatverdächtige wurde festgenommen, räumte ...

Neues Mehrzweckfeld an der Grundschule eingeweiht

Niederschelderhütte. Für rasante Sprints, Korbwürfe und Torschüsse steht den Schülerinnen und Schülern der Ganztagsgrundschule ...

Geschäftseröffnung in Mudersbach-Niederschelderhütte

Mudersbach-Niederschelderhütte. In der Kölner Straße 61 in Mudersbach-Niederschelderhütte hat das Geschäft „Blumen und Geschenke ...

Förderverein der "Villa Kunterbunt" startete erste Aktion

Wissen. Im März gründete sich der Förderverein der Kindertagesstätte "Villa Kunterbunt" in Wissen und startete jetzt die ...

Liederjan muss wiederkommen

Hamm. Was war Das nun? Ein Literaturabend, ein Konzert, Kabarett, Theater, Slapstick, Instrumentenkunde, Zeitkritik, Folk-Nostalgie? ...

Wallmenroth lädt wieder zur Adventszeit ein

Wallmenroth. Auch in diesem Jahr soll die Adventszeit in Wallmenroth wieder besonders gestaltet werden. So gibt es wieder ...

Werbung